Ist Asthma bronchiale (bei einem 14 Jährigen) heilbar?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Tag! Bei Kinder wird das Asthma B. oft erfolgreich behandelt, da eine Hyposensensibilisierung vorgenommen wird. Die Beschwerden lassen sich ganz oder zum größten Teil verringern. Es gibt eine ganze Reihe von Behandlungsmethoden. Hier ein paar erklärt.

beim Physiotherapeuten: Atemgymnastik, erlernen von Bauch und Flankenatimung. Das erhöht die Lungenleistung, mildert die Beschwerden.

Ernährung: leicht, vielfältig, besonders Obst und Gemüse wg. den Mineralstoff und Vitaminbedarf.

Kuren: mind. 3-6 wochen an der Nordsee oder in den hochalpen in speziellen Kliniken. Erfolgsrate ist sehr hoch, da man genau auf den Menschen abgestimmte Medikamente verschrieben bekommt, dazu gibt es wirkungsvolle Naturheilmethoden. Atemtechniken werden ebenfalls vermittelt.

TIPP:Falls man keine Spray dabei hat, kann man alternativ zu starken Kaffee greifen, das Koffein wirkt entspannend auf die Bronchialmuskulatur. Um den Effekt zu erzielen mind. 2 Tassen Espresso trinken.

Hallo Leidensgenosse, auch bei mir hat es ganz harmlos angefangen. Erst war es nur ein leichter Heuschnupfen der vorübergehend mit Vitaminen wegging. Als ich mir die Vitamine nicht mehr leisten konnte ging es dann richtig gut los. Die Reaktion der Ärzte war erstmal: Sie haben nix. Da war ich einfach nur im Null-Bock-Modus. Irgendwann dann die Diagnose bronchales Asthma. Wie bitte? Ob man das heilen kann? Natürlich nicht! Mittlerweile geht es mir recht gut und ich bin auf dem Weg zum medikamentfreien Leben. Informiere Dich bitte über: PERTH "Pulsierende Energie-Resonanz-Therapie" (http://www.ems-institut.de). Das ist eine seit ca. hundert Jahren bekannte Methode die an deutschen Medizin Unis nicht erwähnt wird. Und deshalb darf es das nicht geben, denn es hilft. In vielen anderen europäischen Ländern ist die Methode bekannt und wird bei vielen Leiden erfolgreich angewendet. Du hast jetzt die nötigen Infos, denke daran es liegt ausschließlich an Dir etwas zu ändern, alle anderen beten geistlos die Schulmedizin nach: Da kann man nichts machen......

In diesem Sinne Gute Besserung

Du solltest Dich am besten an einen LUFA = Lungenfacharzt wenden. Dort kann eine Lungenfunktionstest gemacht und somit eine genaue Diagnose erstellt werden. Dann erfährst Du auch, ob Du die Asthma-Medikamente ständig brauchst oder eben nur vorübergehend.

Was möchtest Du wissen?