Ist Aromat ungesund?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geschmacksverstärker sind nie gesund. Finger weg und frisch kochen (schmeckt auch besser).

Aromat enthält den Geschmacksverstärker Natriumglutamat und ist normalerweise sicher nicht direkt gesundheitsgefährdend, aber dennoch nicht völlig unbedenklich. Glutaminsäure (um deren Salz handelt es sich hier) ist eine nichtessentielle Aminosäure (also nicht unbedingt erforderlich als Eiweißbestandteil), Glutamat wirkt als erregender Neurotransmitter im Gehirn. Bei empfindlichen Personen kann Glutamat Allergien auslösen und auch Asthma-Anfälle verstärken. Man sollte Glutamat also, wenn man nicht darauf verzichten möchte, zumindest sehr sparsam einsetzen. Unbedingt wichtig ist es ja nicht als Zusatz zum Essen, man gewöhnt sich an den intensiven Geschmack, so dass einem "normales" Essen irgendwann fad im Geschmack erscheint. Also lasst es doch einfach weg, wenn ihr selber kocht und noch nicht "süchtig" danach seid, in gekauften Lebensmitteln bekommen wir sowieso genug davon untergejubelt.

Es hat Glutamat drin und das gilt als ungesund. Sterben wirst du ja nicht davon, da es Tausende benützen, aber Salz und Pfeffer und Kräuter reichen eigentlich zum Würzen aus und sind viel besser verträglich.

Was möchtest Du wissen?