ISt apnoe tauchen gefährlich und schädlich??

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich möchte mich mal der Allgemeinheit hier entgegenstellen und sagen: NEIN

Tauchen ist nicht gefährlich es sei denn man ist verantwortungslos bzw. hat Vorerkrankungen die das Tauchen ausschließen (wer dann taucht ist ja auch verantwortungslos).

Beachtet man ein paar wenige Grundregeln kann fast jeder den Tauchsport gefahrlos betreiben:

  • Gesundheitlich vorher checken lassen. Das lassen viele gerne schleifen oder machens gar nicht. Aber es gibt einige Erkrankungen die Tauchen ausschließen bzw. bei denen dann besondere Maßnahmen ergriffen werden müssen. Ohne einen Check beim Arzt weiß man aber nicht ob man etwas davon hat.
  • Apnoe tauchen niemals ohne Sicherungspartner trainieren. Nicht auf gut Glück rumprobieren sondern entweder zum Verein oder zur Tauchschule gehen. Beraten lassen und dann professionell anleiten lassen ist hier angesagt.
  • Im eigenen Limit bleiben und nicht übermütig werden. Besser werden dauert vor allem im Apnoe Bereich seine Zeit. Sich die Zeit nehmen und darüber reflektieren wenn man seine Grenzen erreicht. Mit dem Trainer darüber reden und erst dann versuchen den nächsten Schritt zu gehen.

Wenn man diese (eigentlich logischen) Schritte beachtet ist der Tauchsport nicht gefährlicher als andere Sportarten oder Aktivitäten die man jeden Tag ganz selbstverständlich tut (Auto fahren, Straße überqueren, Kaugummi kauen). Natürlich steigt die Gefahr mit größeren Tiefen. Aber das ist dann ein Risiko das man mit der entsprechenden Erfahrung und der Kenntnis des eigenen Limits abschätzen kann. Ganz so wie das Straße überqueren auch :-P.

Tauchvereine in deiner Nähe findest du z.B. unter http://www.vdst.de


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, solange man zu weit taucht ist das überhaupt nicht gefährlich.

Schädlich ist es nur, wenn man es sehr exzessiv betreibt. Zum Beispiel beim Tieftauchen ab ca. 50m kann es zu Rissen im Lungengewebe kommen.

Gibt auch Studien zu Langzeitauswirkungen, aber langfristige Schäden nachzuweisen gestaltet sich als schwer.

Das hobbymäßige Apnoetauchen ist weder gefährlich noch schädlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Tauchen allgemein ist gefährlich, da das Medium "Wasser" nicht für den Menschen gemacht ist! Das bedeutet, dass er darin nicht überleben kann.

Aber wie mein Vorschreiber schon sagte, Übung macht den Meister, wobei man niemals alleine tauchen sollte!!! Lerne es langsam und mach nicht den Fehler, dich zu überschätzen - das hat so manchem das Leben gekostet.

Ich selber bin Sporttaucher und weis, wovon ich spreche... ;-)

Tauchen ist ein toller Sport und kann viel Spaß machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Auto fahren ist auch gefährlich, man muss es lernen und immer wieder fahren. Erst Übung macht den Meister.

Ein Tauchkurs, Fortbildungen und Tauchgänge sind erforderlich. Wenn man alle Regeln beachtet, ist es nicht gefährlicher als viele andere Dinge, die Du auch machst.

Gruß Klaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles ist gefährlich, wenn man es tut ohne zu wissen wie es geht. Also wie immer: Übung macht den Meister.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?