Ist Antiamerikanismus weit verbreitet in Deutschland?

13 Antworten

Erste Frage: Eher mehr Informiert, und dadurch auch negativer Eingestellt, ja. Es gibt aber auch viele, die Amerika immer noch glorifizieren.

Gründe: Ölkriege, CIA-Attentate, Propaganda, Ausschluss von Russland zum Westen, Scheindemokratie, Militärstützpunkte auf der ganzen Welt, Diktiert den Westen.

Falls du einem dieser Gründe nicht zustimmst, kannst du mir ein Argument hinterlegt mit Fakten präsentieren, falls nicht, zählst du zu denen, die sich eben noch nicht Informiert haben über Amerika. Also es gibt keinen Grund, warum ich positiv gegenüber Amerika eingestellt sein soll.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Tun wir nicht so als wäre die KGB zu dieser Zeit besser gewesen. Übrigens misstrauen auch viele Amerikanern der CIA. Propaganda betreibt jedes Land. Die USA war nie eine Demokratie, sondern eine Republik. Militärstützpunkte hat jeder mächtigere Land, da die USA das mächtigste ist, haben überall welche.

0
@Hunero393

Nach allem, was ich so gehört habe, sind die Jungs von der CIA noch recht anständig verglichen mit dem KGB. Aber ist die Existenz von Raub eine Rechtfertigung für Diebstahl?

0
@PWolff

Nein auf keinen Fall. Die CIA ist eine Gefahr für die eigene Bevölkerung. Siehe MKUltra.

1
@Hunero393
  • KGB war nicht besser

Den KGB gibt es nicht mehr.

  • Übrigens misstrauen auch viele Amerikanern der CIA

Stimmt, mit USA meine ich den Staat, nicht die Menschen.

  • Propaganda betreibt jedes Land.

Aber alle westlichen Länder betreiben Amerikanische Propaganda, und keine Staatlichen.

  • Die USA war nie eine Demokratie, sondern eine Republik.

Amerika bezeichnet sich als Demokratie und sagt, sie seien die "Vorreiter der Demokratie"

  • Militärstützpunkte hat jeder mächtigere Land, da die USA das mächtigste ist, haben überall welche.

Das ist keine Rechtfertigung. Russland hat genau eine Militärbasis, und zwar in dem Land, in dem sie Krieg führen. Amerika hat auf dem ganzen Globus Militärbasen.

Und falls du noch Argumente zu dem Ausschluss von Russland und den Ölkriegen hast, würde ich die gerne hören.

0
@Hunero393

Literaturtipp: Solschenizyn, Alexander Issajewitsch: Der Archipel Gulag.

0
@SharonPueblo

Es gibt vieles an den USA zu kritisieren, das ist korrekt, aber es ist die Regierung. Viele waren gegen diese ganzen Kriege. Demonstrierten dagegen, und protestierten dagegen.

0

Die Welt draussen braucht darueber nicht nachzudenken, sie hoert und sieht es wenn die USA ihre Diplomatie den ungehoerigen Staaten am einbleuen ist.

An Dreistigkeit ist deren Politik nicht zu ueberbieten, einen gueltigen und eingehaltenen A Sperrvertrag zu kuendigen und darauf zu warten dass das Land dann es auch von sich aus tut, wird dann als Grund angenommen, jetzt bauen sie die A Bombe und wir muessen vorsorglich mit unseren Bomben das verhindern. Gehts noch?

https://www.sueddeutsche.de/politik/pipeline-projekt-nord-stream-2-us-botschafter-droht-deutschen-firmen-mit-sanktionen-1.4285520

Dieser Mann brueskiert in Reihe die DE Regierung und unsere Firmen in DE . Sanktionen sogar, das muss man sich einmal vorstellen, ein Botschafter der die Diplomatie an vorderster Stelle vor sich hertragen muesste.

Das sind alles Gruende, warum das Misstrauen, gegenueber Uncle Sam ansteigt in DE.

Woher ich das weiß:Recherche

Ok, sowas geht natürlich gar nicht. Ist auch gegen freie Marktwirtschaft. Allerdings kann der gewöhnliche Amerikaner dafür wenig.

0
@Hunero393

Die Politik repräsentiert das Volk leider. Und wenn die Amerikaner solche Politiker haben die so was verzapfen, dann wird das Volk nun einmal mit angeschwärzt. Ich mache mich zwar auch regelmäßig über die Amerikaner lustig, weiß aber im Hinterkopf dass dies nur die Politik und nicht der normale Amerikaner ist.

0

Die USA leisten sich seit Jahrzehnten ein Kriegsverbrechen nach dem anderen.

(Brutkastenlüge, Curveball, Die Luftangriffe auf Bagdad am 12. Juli 2007 besser bekannt als "Collatural Murder", Drohnenangriffe auf Zivilisten, Guantanamo, Abu Ghraib, ...)

Und sie weigern sich dafür die Verantwortung vor dem internationalen Gerichtshof in Den Haag zu übernehmen.

Ich kann nachvollziehen, dass das Ansehen der USA darunter leidet.

Das ist korrekt, aber das ist nicht die ganze USA, das sind die Neocons. Viele waren nicht mit diesen Kriegen einverstanden in den USA. Guantanamo ist sicher nicht schön, aber viele der Insassen sind alles andere als Unschuldig und harmlos.

0
@Hunero393

Es bringt nichts derartige Missstände zu relativieren.

Menschenrechte gelten auch für Kriminelle.

1

Allerdings bin ich auch für die schliessung von Guantanamo.

0

Die USA hat leider sehr viel Macht. Das muss nicht zwingend was schlechtes sein, aber mit deren Oberhaupt und korruptem Wahlsystem...

Dann kommt noch dazu dass die alle eine total blöde Konsumgesellschaft sind, was irgendwie auch mit dem Austritt aus dem Pariser Klimaabkommen zusammenhängt.

Und sie verwenden nicht das metrische System. Was für Affen.

Allerdings hätten wir heute viele Sachen ohne Amerikaner gar nicht. Intel und AMD, nVidia und vieles was sonst so im PC steckt. Dann noch sehr viel Software wie Betriebssysteme. Dort haben sie ordentlich was geleistet. Andererseits, wenn es nicht die Amerikaner gewesen wären hätten es brillante deutsche Ingenieure gemacht.

Ansonsten stört mich eigentlich nur die Korruption dort.

Die Korruption ist recht niedrig im vergleich zu anderen amerikanischen Ländern.

2
@Hunero393

Genau. Solange es Mörder gibt, sollte man sich über rücksichtslose Raser nicht beschweren.

2
@Hunero393

Sorry, ein Like kommt von mir. ich wollte diese schwachsinnige Aussage ganz bestimmt nicht liken.

Der Vergleich mit den größtenteils notorisch korrupten Ländern in Südamerka ist mehr als lächerlich. Deine verzweifelte Verteidgung der USA wird immer blöder...

0
@ChainsawBobo

Welches Land hat denn keine Korruption? Ich bezweifle, dass die Korruption in Deutschland weniger ist.

1
@Hunero393

Ah, jetzt lassen wir den Schwachsinn schnell fallen und faseln von "Deutschland ist aber viel schlimmer!" Die gute alte Kindergartenargumentation 'Ich nicht, aber du!' Und natürlich ohne Quellen, denn die eigene Überzeugung ist Quelle genug, is' doch klar.

Aber es ist egal, was du bezweifelst, die Korruption in Deutschland ist geringer. Da du aber faktenresistent bist, gebe ich die Quelle nicht an. Ich schätze mal, dir würde es nicht gefallen, wenn deine dir ganz eigene Realität angezweifelt wird.

Komm, Äffchen, tanz weiter. Ist lustig.

0

Ich habe nicht den Eindruck.

Nur, dass der Antiamerikanismus ziemlich lautstark ist.

Hinzu kommt vermutlich, dass wir die USA mit dem hohen moralischen Maßstab messen, den sie selbst propagieren.

Ja da hast du natürlich recht.

0

Was möchtest Du wissen?