Ist Anne Will als politische Moderatorin noch tragbar, wenn sie in vielen Fällen mit rhetorischen Fragen operiert und Gesprächspartner nicht ausreden lässt?

4 Antworten

Ob Frau Anne Will oder Maischberger und andere. Ich schaue mir dieses Politgelaber schon lange nicht mehr an. Es ist reine Zeitverschwendung und dient im Grunde nur der Selbstdarstellung der jeweiligen Akteure einschliesslich der Moderatoren.

Diese politischen Sendungen sind sehr wichtig. Es stimmt ja, dass sich bestimmte Leute in diesen Sendungen zu profilieren suchen. Man muss auch zwischen den "Zeilen hören" . Wenn man versucht sich  vielseitig politische zu informieren, dann ist das händelbar. Ein großes Manko: die politischen Sendungen kommen zu oft, so spät - was soll das 23 Uhr?,  am nervigsten ist das Durcheinander Sprechen,  ab 20 Uhr 15 kommt zu oft: "Waffe weg", da drängt sich mir der Gedanke auf, das hier eine bestimmte Schicht bedient werden soll. Jetzt brennt mir noch auf der Seele: wenn (junge) Parteimitglieder öffentlich auffordern - aus der Partei auszutreten und rufen zu neue Parteieintritten auf,  um  die Politik der Partei, der sie angehören zu Fall zu bringen, dann fällt mir nur ein Wort ein: Parteiausschluss - obwohl ich weiß, das gäbe ein noch größeres Desaster in der jetzigen (Jan.2018) Situation. Für mich gilt das allgemein  und nicht für eine bestimmte Partei. Ist für solche Beiträge  hier das richtige Forum?

Solange sich Menschen ihre Talkshow ansehen (Einschaltquote), ist sie tragbar.

23

Das ist nicht von der Hand zu weisen.

0

Was möchtest Du wissen?