Ist an SB aus sicht der Christen etwas auszusetzen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt eine Interpretation nach dem Alten Testament, Buch Genesis - die Geschichte von Onan (nach dem onanieren benannt wurde). Demnach hätte Gott wohl etwas dagegen gehabt, aber es ist sehr strittig, da Gottes Zorn über Onan auch daher kommen konnte, weil er sich weigerte die Frau seines toten Bruders zu schwängern... was in der damaligen Zeit wohl seine gottgewollte Pflicht war... die Menschen sollten sich mehren um zu überleben ;)

Eher philosophisch könnte man höchstens argumentieren, der Mensch soll sich auch mithilfe der Religionen auch spirituell vom Tier abheben, was auch bedeutet "animalischen" Instinkten abzusagen und dagegen zu arbeiten... was aber auch bedeuten würde, die eigene Menschlichkeit zu verleugnen... ob das von Gott gewollt sein kann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hättest du die Frage noch vor 2-3 Jahren gestellt sähen die Kommentare noch ganz anders aus. 
Damals haben immer alle mit irgendwelchen Bibelstellen um sich geworfen und versucht den Fragensteller davon zu überzeugen, dass Gott Selbstbefriedigung nicht toleriert. 

Wie man bereits durch die anderen Kommentare sehen kann, scheinen die Leute (endlich) angefangen zu haben, auch mal nachzudenken (#noHate).

Mach dir keine Gedanken darüber, was dir eine Religion vorschreibt. Versuche lieber für dich selbst zu überlegen, ob es für DICH und nicht für einen möglicherweise erfundenen Gott in Ordnung wäre, wenn du es tun würdest. Nutze die Fähigkeit deine Handlungen zu reflektieren. Wie dein Endergebnis dann aussieht, hängt ganz von dir ab.

LG Kevidiffel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat miteinander nichts zu tun, die Bibel sieht diese Dinge nicht vor. Die Kirche ist dagegen, aber machen tut es ziemlich jeder, zumindest in der Pubertät

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ssimone
02.08.2016, 10:41

wer ist bitte "die kirche"? ein schlechtes gewissen wir einem in seinem/ihrem milieu, aber mehr noch innerhalb einer familie anerzogen; privat gerne mehr (aber ich kann keine fa stellen)

0
Kommentar von Jumik85
02.08.2016, 11:09

Kannst du mal deutlich schreiben Ssimone. Man kann gar nicht entziffern, was du meinst.

0

Es gibt im Leben viele schöne Dinge. Trotzdem sind nicht alle als gut und richtig zu bewerten. Was man gebrauchen kann, kann man oft auch missbrauchen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Frage "wie denkt Gott darüber" ist in mehrfacher Hinsicht absurd.

Erstens kann sich kein Mensch erfrechen, zu wissen, wie "Gott" darüber denkt. Selbstverständlich auch keine von den 2000 Religionen und deren Priester/Mufties/Sprecher...

Weiterhin ist ein Gott, wie ihn uns die antiken Religionen vorgaukeln, nicht existent, daher kann man auch von dem keine Meinung wiedergeben.

Und was speziell die "Christen" meinen, ist auch unrelevant, da deren Aberglauben kein Fundament hat - die Bibel ist eine antike Mytensammlung. Außerdem gibt es keine einheitliche Christenmeinung - es gibt sehr viele verschiedene Richtungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jumik85
02.08.2016, 11:04

Das ist was du glaubst. Beweisen kann man keine Religion oder Glaubensrichtung. Das erfährt man erst nach dem Tod. Deshalb soll man ja "glauben". Aber zu glauben, dass alles auf dieser Welt irgendwie von selbst entstanden und intakt gehalten wird ist schon suspekt. Gott zu leugnen ist aber die schlimmste Sünde in allen Religionen. Und ich bin kein Christ. Das geht dich aber nichts an, woran ich glaube. Ob das an der Palme wedeln nicht gut ist aus Gottes Sicht, weiß ich allerdings nicht. Es dürfte aber keine große Sünde sein.

0
Kommentar von Kevidiffel
02.08.2016, 11:19

Rein aus Interesse: Glaubst du an (einen) Gott?

0

Was möchtest Du wissen?