Ist Alzheimer eine Beleidigung?

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hi,
Es kommt darauf an, wie und in welcher Situation genau du das gesagt hast:
Sarkastisch, interessiert, belustigend, im Einzellgespräch oder vor der ganzen Klasse, etc....

Ich kann die Situation nicht beurteilen, da viele Faktoren eine Rolle spielen. Ich weiß auch nicht, wie alt du bist, was das ganze noch etwas schwieriger macht, es zu bewerten.

Alzheimer ist eine Krankheit. Und es kann gut sein, dass die Lehrerin einfach sehr viel Angst vor dieser Krankheit hat (weil es möglicherweise häufig in Ihrer Familie vorkommt) und sich durch deine Frage angegriffen gefühlt hat. Oder Sie hat diese Krankheit und fühlt sich ertappt. Es gibt aber auch viele andere möglichen Gründe, wieso Sie sich beleidigt/angegriffen gefühlt hat.
Fakt ist, dass Sie es persönlich genommen hat. Man kann aber nicht pauschal sagen, dass es eine Beleidigung ist. Nur kann es beleidigend/verletzend aufgefasst werden.

Ich würde an deiner Stelle versuchen, die Situation aufzuklären, indem du Sie nochmal darauf aunzusprichst und du dich bei Ihr entschuldigst. Ihr versuchst auch klar zu machen, dass es von dir keine Absicht war, Sie zu verletzen. Und dass es dir nicht bewusst war, dass du Sie mit dieser Aussage verletzen könntest.
Gehe wirklich am besten auf die Lehrerin nochmal zu und klärt das beide zusammen ab. Am besten in einem Einzellgespräch. Das wird euch beiden gut tun und du wirst das schlechte Gewissen los! :)
Du kannst auch, wenn es dir hilft, deinen besten Freund/Freundin mitnehmen, damit du dich sicherer fühlst :)

Wünsche dir alles gute und drück dir die Daumen, dass ihr beide das gut abklären könnt :)

LG :)

PS: Bei aufkommenden Frage stehe ich dir gerne zur Verfügung. :)

Ok danke für den kommentar wie kann ich dein kommentar auf hilfreich markieren weil ich mich noch nicht mit gutefragen.net auskenne

1
@Rodinpolat

Schön, dass ich dir helfen konnte.
Es wird demnächst eine Meldung in deinem Profil erscheinen, dass du nun die hilfreichste Antwort markieren kannst :)
Das ist ein "Sternsymbol", welches du dann bei deiner Lieblingsantwort anklicken kannst ;)

0

In diesem Kontext ist Alzheimer natürlich eine Beleidigung, weil du ihr hier gewisser Maßen verminderte geistige Fähigkeiten unterstellst. Und gerade in der Beziehung Lehrer - Schüler natürlich eine grobe Respektlosigkeit, die deine Lehrerin nicht erdulden darf, wenn sie ihre Autorität bewahren möchte.

Ob es "das schlimmste ist, das man sagen könnte" sei mal dahingestellt, das sehe ich anders. Aber es ist definitiv respektlos und ein No-go gegenüber Lehrkräften.

Auch wenn du deine Lehrerin nicht magst, solltest du dich in deinem eigenen Interesse bei ihr entschuldigen. Ein weiter schwelender Konflikt kann nicht zu deinen Gunsten verlaufen - Lehrer sitzen am längeren Hebel.

Ich wollte mich entschuldigen aber meine Klassenlehrin hat mich nicht mals aussprechen gelassen sie hat ganze zeit mit Schulverweisen gedroht wenn ich mein mund aufgemacht habe.

0
@Rodinpolat

Also wenn das dein einziges Vergehen war und du ansonsten bisher nicht stark über die Stränge geschlagen hast, musst du dir über einen Schulverweis keine Gedanken machen - schon mal gar nicht, wenn du dich sogar entschuldigen möchtest. Einen Schulverweis kann deine Lehrerin gar nicht verfügen, das müssten deine Lehrer im Verbund+Rektor besprechen und absegnen und wegen so einer Lapalie wird dir in dieser Hinsicht nichts passieren, da musst du dir schon mehr zu Schulden kommen lassen. Ich an deiner Stelle würde einfach ein bisschen warten bis sich die aufgeladene Situation etwas abgekühlt hat und deiner Lehrerin dann noch mal aufrichtig deine Entschuldigung anbieten. Wenn du ihr das ehrlich mitteilst, sollte sie die auch annehmen. Dass du kurzfristig vielleicht dennoch eine kleine Strafe aufgebrummt bekommst, ist natürlich nicht auszuschließen.

1
@Rodinpolat

Ist ein wirklich böser Rat von

Antwort

von PoisonArrow

" Was die "vergessenen Blätter" angeht:

Ich würde mir die Abgabe quittieren lassen. Kleines DIN A 6 -Heftchen, reinschreiben "Zeichnung xy (...) abgegeben am 15.06.2016, dahinter kann sie ihr Kürzel reinkritzeln und fertig.

Wenn sie das ablehnt und rumquakt, würde ich mit dem Problem zum Vertrauenslehrer gehen. Am besten mit mehreren (betrifft ja wahrscheinlich auch viele Schüler), damit da eine Lösung gefunden wird. "

Das ist noch unverschämter, da habe ich ein böses Wort auf der Zunge, aber sonst werde ich als sexistisch bezeichnet. Auf jeden Fall fehlt hier das Einfühlugsvermögen bei PoisonArrow.

Es gibt aber auch Stress, ADHS, s zu Zerstreutheit führen kann.

Der LEHRKRAFT beim Einsammeln zu helfen, könnte auch helfen.

0

Nun ja, kommt auf das Alter des Fragestellers an.....

Wenn ein unbedarfter Erstklässler einen mit großen Kulleraugen anguckt und das fragt mit der Ernsthaftigkeit eines besorgten 6-Jährigen..... dann ist es keine Beleifigung

Bei einem Schüler, der aus dem Grundschulalter ist es das, was es ist.... ein unterschwelliger beleidigender Aspekt, der als frage getarnt werden sollte.

Schwangerschaft dem Arbeitgeber mitgeteilt und wurde dann 4 Tage nachhause geschickt unbezahlt?

Als ich meinem Arbeitgeber von der Schwangerschaft erzählt habe wurde ich erstmal für 4 Tage nachhause geschickt da der Chef gerade nicht in der Firma war und ich mit ihm ein Gespräch führen musste. Da ich im Lager gearbeitet habe musste er mir ja andere Arbeit geben. Für die 4 Tage habe ich jetzt minus Stunden erhalten ist das richtig so ? Ich hatte extra nochmal gefragt ob ich nicht ein Attest oder ähnliches brauche mir wurde aber mit nein geantwortet.

...zur Frage

Bringt der Techniker von Unitymedia den Router mit?

Ich habe am 30.11.16 einen neuen Vertrag mit besserer Leitung bei Unitymedia bestellt. Am 5.12.16 habe ich den Techniker angerufen und gefragt wann er kommt. Jetzt haben wir einen Termin abgemacht und meine Frage ist jetzt ob er den Router mitbringt oder ob er mit nachhause geschickt wird?

Wenn er nach Hause geschickt wird wie lange dauert es ungefähr ?

...zur Frage

Es geht um den Satz: "Das geht sie nichts an" - Beleidigende Antwort?

Ich wurde letztens von einer Person etwas gefragt, da habe ich gesagt, dass dies ihm nichts anginge. Da meinte er, dies sei eine Beleidigung und wenn er einen Zeugen hätte, würde er mich anzeigen.

...zur Frage

Kann es sein das mein Vater Alzheimer oder so hat?

Klar jeder vergisst mal was, aber bei meinem Vater ist es total heftig, obwohl er sagt es stimmt nicht. Ich sage ihm zb öfters das er mich anrufen soll wenn er Feierabend hat und er vergisst mich jedesmal. Heute habe ich ihn gefragt ob mein Paket angekommen ist, dann sagt er erstmal gar nichts guckt in seinen Rucksack und sagt mir dann das nicht gekommen ist? (Warum hat er dann in seinem Rucksack nachgesehen?). Außerdem gucken wir grade nach einer Wohnung, ich habe ihn fast jeden Tag daran erinnert anzurufen (zwei Wochen lang) und er hat es erst gemacht als ich die Nummer gewählt habe und ihm das Handy in die Hand gedrückt habe. Was ist denn los mit ihm? Das wird immer extremer, letztens sagte er zu mir er würde nach Feierabend nachhause kommen, mich in die Stadt fahren und dann zu einem Termin. Ich habe ihn dann angerufen und gefragt wo er bleibt und meinte er nur das er ja gesagt hätte er kommt später weil er ein Termin hat? Ich sagte ihm das das nicht stimmt aber er blockt nur ab. Kann es sein das er Alzheimer oder was ähnliches hat? Es ist so nervig ihn immer an alles erinnern zu müssen. Er ist fast 50.

...zur Frage

Lehrer nennt Mitschülerin und deren Familie Schlitzaugen?

Abend,

meine Frage wäre... Lehrer nennt meine Mitschülerin und ihre Eltern... "Rassistische Schlitzaugen"... ist das eine Beleidigung? Weil der Lehrer meinte, dass er es nicht rassistisch gemeint hat, sondern anti-rassitisch und es deshalb keine Beleidigung wäre.

Zum Geschehen... am Freitag in Ethik haben wir über Flüchtlinge gesprochen, meine Mitschülerin (ihre Eltern kommen aus Vietnam) meinte, dass die Politik der Regierung völlig falsch sei... man müsse den Leuten in der Region helfen, denn hier kosten sie nur mehr... und mit dem selben Geld könnte man dort viel mehr machen. Dann kamen wir auch zum Thema Religion und da meinte sie, dass ein Großteil der Extremisten in Syrien ja gerade von der Türkei und den arabischen Staaten erst aufgebaut und gepusht worden sind. Der Lehrer meinte dann, dies stimmt nicht und nannte dies Verschwörungstheorien, dann fing er an von den Wahlen zum Landtag zu reden und man muss aufpassen, dass man nicht auf die rassistischen Lügen der NPD und AfD reinfallen sollte, worauf meine Mitschülerin meinte, dass ihre Eltern wahrscheinlich AfD wählen werden, da die anderen Parteien alle in das Kriegshorn der USA blasen würden und ihnen eine Partei lieber ist, die nicht überall militärisch mitmacht. Da hat unser Lehrer gesagt: "Unfassbar, rassistische Schlitzaugen, unfassbar." und es wurde dann so laut in der Klasse, dass er den Unterricht 10 Minuten früher beendet hat, vorher meinte er aber noch, dass er es nicht so gemeint hat, dass es rassitisch sei, er meinte... seine Worte sind eine Warnung gegen Rassismus ihm so aus den Gedanken heraus gekommen.

Meine Mitschülerin will jetzt Anfang nächste Woche mit ihren Eltern zum Direktor gehen und sie hat mich und zwei andere Mitschüler gefragt, ob wir mitkommen und die Situation "bezeugen". Habe heute mit meinen Eltern über diesen Zwischenfall gesprochen und die meinten, dass ich mich raushalten soll und auf mein Abi konzentrieren sollte, denn sie wollen nicht, dass ich mich mit diesem Thema "AfD und NPD" in Verbindung gebracht werde. Und es könnten ja noch andere Mitschüler alles bezeugen. Jetzt stehe ich halt im Konflikt... da meine Mitschülerin eine gute Freundin von mir ist und sie ja auch die Wahrheit wegen der Worte des Lehrers sagen will... vorm Direktor. Ich will aber nicht, dass ich in den letzten Schuljahren als Nazi von den Lehrern angesehen werde, weil ich ihr "helfe". :/

Liebe Grüße und schönen Abend euch trotzdem Spatzenkuss13

...zur Frage

Lehrer sagt beabsichtigt haltet eure Fresse?

Hallo! Ich, 10. Klässler auf der Wirtschaftsschule in BW kann meinen BWL-Lehrer nicht wirklich leiden. Er ist emotionslos, wenn doch Emotionen da sind, dann nur negative...

Neulich wurde meine Tischreihe (Leute, darunter ich) ermahnt, leise zu sein (ich hab nix gesagt). Daraufhin hat ein Schüler zum Anderen "Halt die Fresse" gesagt. Daraufhin der Lehrer:„Haltet ihr mal eure Fresse"(ich war auch EINDEUTIG gemeint). Daraufhin habe ich sofort angemerkt, dass ich mich hier persönlich angegriffen fühle, woraufhin dieser mit „dann fühl' dich halt angegriffen" "Kontert". Die Diskussion wurde abgeschlossen.

Auch Lehrer sind Menschen wie Du und ich, trotzdem sollte man ein gewisses Niveau als VORBILDFUNKTION namens Lehrer haben. Jedem rutscht mal was raus, was man eigentlich nicht so meinte, doch das in diesem Fall hier war pure Absicht.

Mich interessiert, wie in diesem spezifischen Fall die Rechtslage aussieht.

Danke im Voraus!

P.S. Wir haben eine Beratungslehrerin auf unserer Schule, mit der ich aber ein Problem habe [wie ungünstig ): ]

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?