ist als "Zweitfrau" leben in einer Beziehung so ungewohnt?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo..

in seiner Ehe ist ja ordentlich der Wurm drin.. Sie wird immer kranker und nun ist der Gipfel erreicht. Ich vermute sogar Krebs bei ihr.

Sie kämpft seit 30 Jahren, doch leider an der falschen Front. Der Kampf sollte ihr selbst gelten und nicht der Veränderung ihrer Mitmenschen. Ihr hoher Blutdruck und das geschwächte Herz zeigen doch, dass sie ihre Liebe nicht loswerden kann und dass da etwas Wichtiges zu erledigen ist, das sie leider nicht angeht oder nicht angehen kann.

Auch diese Frau hatte einen Traum für ihr Leben, und es ist deutlich, wohin das führt, wenn man sein Herz an einen Mann, einen Betrieb und an Lebensumstände verkauft, die eben nicht diesem Traum entsprechen.

Er ist nach außen ein liebevoller Mensch, der die Verantwortung für sie trägt, doch leider ist das eine selbst zugewiesene Verantwortung, denn in erster Linie ist seine Frau für sich selbst verantwortlich.

Er liebt sie überwiegend wegen ihrer nützlichen Funktion im Betrieb, doch nicht als Mensch und Frau. Dich liebt er wegen der Wärme und Zärtlichkeit, die er von ihr nicht einfordert und nicht nehmen kann.

Sie ist Teil deines Lebens geworden und du glaubst, sie weiß von eurer Freundschaft nichts. Doch das ist leider ein Irrtum. Sie weiß zwar keine Details, doch sie hat mit Sicherheit ein Gespür dafür, dass ihr Mann eine andere hat.

Ihr seid beide vernünftig und abgeklärt genug, um nicht in den Frust unerfüllter Träume zu verfallen, doch zufrieden seid ihr auch nicht. Unterschätze dein schlechtes Gewissen nicht.

Was hier fehlt ist Wahrheit und Klarheit!

Seine Frau sollte wissen, dass diese Ehe emotional vorbei ist, auch wenn keine offizielle Scheidung beabsichtigt ist. Sie sollte wissen, dass sie frei ist und ihre Situation betrauern, statt in der illusionären Hoffnung zu bleiben, dass es noch einmal gut werden könnte.

Du hast zwar Recht, wenn du sagst, alles kommt, wie es kommt, doch schau auch genauer hin. Mir scheint, ihr versucht da eine Verantwortung dem Schicksal zu überlassen, die aber eure ist.

Ich meine, diese Verantwortung verlangt von euch, dass ihr das Versteckspiel aufgebt und offen mit der Situation umgeht.

Das bereitet anfangs großen Schmerz, doch es ruft auch die Heilkraft auf, die seine Frau und eure Dreiecksbeziehung braucht.

Alles Gute...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll man da schon sagen... Wenn es euch dreien seit 30 Jahren in dieser Konstellation gut geht, bitte. Ahem, ich nehme an das seine Ehefrau Bescheid weiß und einverstanden ist?

Wenn sie jedoch nicht darüber informiert ist würde ich mich unwohl fühlen - tut mir leid, ich kann da echt nur von mir selbst ausgehen.

Für dich ist es nach all der Zeit absolute Normalität. Okay. Du hast dich arrangiert. Für Außenstehende ist diese Konstellation eher nicht nachvollziehbar.

Ja warum? Weil man meist eher nicht gerne teilt.

Wäre diese deine Geschichte noch frisch würde ich wahrscheinlich schreiben: Pass auf dich auf, glaub nicht jeden Mist den er dir erzählt, von wegen "Ich kann mich nicht trennen wegen... Verantwortung, Kinder, öffentliches Ansehen, meine Arbeit, Firma...". Meist sind das alles nur vorgeschobene Gründe (die so gesehen keine Gründe sind) um sich nicht entscheiden zu müssen. Denn eine Firma läuft auch wenn man sich von der einen Person trennt um mit der anderen zusammen zu sein. Den Job behält man üblicherweise (es sei denn man hat eh schon einen wackeligen Job und die Firma gehört dem Schwiegervater oder der Ehefrau). Das soziale Ansehen, nun ... was ist einem wichtiger? Der Schein oder die Liebe?

Ich würde schreiben: "Er hat in dir seine Freizeitgespielin, warte nicht darauf das du eines Tages den Platz seiner Ehefrau einnehmen wirst. Du wirst immer die zweite Geige spielen müssen, so als Geliebte. Zumindest, bis er ein neues Spielzeug gefunden hat das besser in Schuss ist".

Aber wie bereits geschrieben... Wenn ihr drei mit dieser Konstellation zufrieden seid, alles in Ordnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rockige
06.03.2017, 14:44

Endlich kann ich mich wieder einloggen... vorhin war wohl der Server plötzlich "down"...

Also, hier mein verspätetes Edit:

Ich hatte die 17 Jahre mit den 30 Jahren gedanklich zusammengeschmissen. Letztlich macht das aber auch keinen großen Unterschied da beides eine recht lange Zeitspanne ist.

0

Hier fremde Leute (aus allen Bildungsschichten) dein Leben beurteilen zu lassen finde ich....schwierig...
Sollte es so sein, wie du es sagst, finde ich es ok.
Nicht schön, sehr verfahren, aber trotzdem ok.

Man muss hier alle Seiten betrachten.

Er: würde wahrscheinlich ohne dich die Kraft nicht finden, für die Frau da zu sein und ihr noch ein Anker im Leben zu sein. Ein Mann hat eben auch Bedürfnisse und kann nicht nur "geben". Da seine Frau dazu anscheinend nicht mehr in der Lage ist wäre entweder Trennung oder eben solch eine Situation wie du sie beschrieben hast die Folge.

Sie: Vielleicht weiß sie es oder ahnt es. Vielleicht merkt sie es auch nicht oder blendet es aus. In dem Alter und mit dem psychischen Stand würde sie wahrscheinlich eingehen, wenn ihr Mann nicht mehr da wäre.
Eigentlich ist sie nicht wie ein Partner, sondern ein Pflegefall, um den sich dein Freund kümmert

Du: du kannst anscheinend mit der Situation leben...siehst die beiden auch nicht als Liebespaar, in das du reinfunkst, sondern siehst es wahrscheinlich so, wie ich sie beschrieben habe. Somit kannst du damit leben, da beziehungstechnisch eh nichts läuft.

Somit haben alle etwas davon. Er muss nicht Firma und das Leben seiner Frau aufs Spiel setzen um mit dir zusammen zu leben, sie kann weiter umsorgt werden und dir scheint es auch an nichts zu fehlen.
Alles andere würde die ganze Sache nur kompliziert machen und keiner hat am Ende etwas gewonnen.

Alles aber unter der Prämisse, dass es so ist, wie du es geschrieben hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja wenn man sich deine erste Frage durchliest dann seit ihr ja seit Juni 2016 zusammen. Du hast in über eine "Partneranzeige" kennen gelernt.

Jetzt schreibst du das ihr seit 17 Jahren zusammen seit?!?! Was den nun?

Bist du dir sicher das er dir die Wahrheit erzählt? In meinem Bekanntenkreis habe ich auch eine gute Freundin die immer wieder auf solche Männer hereinfällt.

Wenn man wirklich liebt und mit jemandem zusammen sein möchte, dann spielt man mit offenen Karten und trennt sich. Bei meiner Freundin war es dann auch immer: "das Geld, die Kinder, die kranke Frau" warum man sich nicht trennen konnte.

Er ist wohl eher ein "Fremdgeher". Und so lange du die Füße still hälst  und er seine Frau, sein Zuhause etc behalten kann und dich nebenbei zum Spaß ist für ihn alles ok und er braucht sich keine Gedanken zu machen.

Ob seine Frau nichts weiß? Das bezweifele ich, ich denke er weiß ganz genau wenn er seine Frau verlässt das sie ihm das Fell über die Ohren zieht.

Und noch was - er geht fremd - nicht du! Du kannst es ja so laufen lassen, fies wird es wenn du dann irgendwann mal die Ehefrau am Telefon oder an der Tür hast. Und glaub mir wenn Sie ihn vor die Wahl stellt, dann könnte es ganz schnell sein das du Geschichte bist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Petronella50
06.03.2017, 11:25

hi.. das über die partnerbörse kennengelernt haben hat mit diese beitrage nix zu tun... wir kennen uns seit Jänner 2000..damals freundschaftlich..

0

Wie schade, dass es immer noch Menschen gibt, die so einen Mist tatsächlich glauben.

Er mag vieles sein - aber ganz bestimmt kein "edler Charakter". 

Aber solange du zufrieden bist und dich mit deiner Rolle zufrieden gibst, sollte dir da niemand reinreden.

ICH jedoch wäre mir viel zu schade für so eine Verarsche!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ps1980
06.03.2017, 10:32

Verarsche? Ich sehe da gar keine Verarsche. Die einzige Person die in dieser Dreieckskonstellation VIELLEICHT verarscht wird ist seine Ehefrau. Aber ich nehme an, dass sie (zumindest im Unterbewussten) längst bescheid weiß und es toleriert, da ihr sicher auch bewusst ist, dass ihr Mann emotionale Bedürfnisse hat, die sie nicht mehr befriedigen kann.

2
Kommentar von Petronella50
06.03.2017, 10:34

danke trotzdem für dein Kommentar..Ich  habe es aber persönlich festgestellt und wohl bei der Nachbarschaft ,das es keine lügen ist, aber die knallharter wahrheit ..

0

Wenn ihr damit alle zufrieden seid ist doch alles in Ordnung. Was andere Leute von eurer Beziehung halten, spielt keine Rolle, ihr müsst damit glücklich sein.

Das einzig schlimme an der Sache finde ich, dass seine Frau nicht bescheid weiß. Ich finde es wäre nur fair ihr die Wahrheit zu sagen und mit offenen Karten zu spielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle dir mal die Folge 19 "Norwegen" (1992) der Fernsehserie "Das Traumschiff" anzusehen. Da geht es um eine ganz ähnliche Konstellation.

Die Folge ist auf Youtube zu finden: Suche nach "Das Traumschiff 19 Norwegen 1992"

Prinzipiell finde ich, dass das ganze deine Sache ist und wenn du gut damit leben kannst, wie es ist, finde ich das absolut in Ordnung so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn ich persönlich es nicht für gut heiße, so ist es doch deine Entscheidung. Ob du damit ohne schlechtes Gewissen leben kannst, ist auch dein Problem.

Was ich allerdings befürchte: Wenn seine Frau jetzt stirbt, wird er dich über kurz oder lang verlassen. Die ersten Anzeichen sind dann dafür, das er sich zurückzieht und meint, er müsse den Tod erst einmal verarbeiten.

Es muss nicht so kommen. Es passiert jedoch sehr oft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du keine Probleme mit der Art eurer Beziehung hast, moechte ich dir weiterhin Glueck und Zufriedenheit wuenschen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte das in der Tat für ungewöhnlich.

Und meine Sache wäre es nicht.

Aber wenn du damit klar kommst, die zweite Geige zu spielen, dann ist doch alles gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest mal dein Gewissen hinterfragen und er erstrecht! Die Arme Ehefrau. Es ist so widerlich wie manche Menschen mit der Liebe umgehen. Ich hoffe das seine Frau es herausfindet und euch das leben zur Hölle macht. Wenn er dich liebt kann er seine Frau verlassen, das hätte wenigstens Anstand. Ich wünsche euch sicher nicht viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wo genau ist jetzt das problem? wenn das so für dich in ordnung ist, ist doch alles gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am aller schlimmsten ist das sie nichts davon weiß. Und das finde ich so hinterhältig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?