Ist Alkohol wirklich gesund?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Ja, mäßiger aber regelmäßiger Alkoholgenuss senkt bei Erwachsenen signifikant das Herz-Kreislaufrisiko, also das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen. Die positiven Effekte beginnen bei einem bis zwei Gläsern pro Woche, mehr hilft mehr. Grund ist mit ziemlicher Sicherheit die gefäßerweiternde Wirkung des Alkohols, denn dieser Effekt ist nicht nur bei Wein zu beobachten, sondern bei allen alkoholischen Getränken.

Nur leider steigt ab einem Glas pro Tag (bei Frauen) bzw. zwei Gläsern pro Tag (bei Männern) das Risiko von Leberschäden deutlich an. Und auch die Suchtgefahr ist nicht zu unterschätzen.

Wenn du gesund und nicht schwanger bist und gerne alkoholische Getränke magst, tust du dir mit einem Gläschen alle zwei Tage vermutlich einen Gefallen. Man empfiehlt allerdings nicht, dass Menschen, die keinen Alkohol mögen, nur aus Gesundheitsgründen welchen trinken sollen.

https://en.wikipedia.org/wiki/Alcohol_and_cardiovascular_disease

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Genau diese Argumentation ist der Anker für die Argumente vieler Alkoholkranker. Fakt ist :

  • Das Glas Bier nützt mehr als es schadet.
  • Das Glas Rotwein nützt mehr als es schadet.

Dennoch sollte man beides nicht anstreben weil die Gefahr der Sucht und damit der Verbrauch größere Mengen zu hoch ist. Kaum jemand trinkt nur oben genannte Mengen.

Da sollte man es besser ganz lassen. Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robi187
10.06.2014, 19:41

fakt ist?

aus welcher sicht?

wer steckt dahinter? wie offen sind die dahinter?

0

Leider hat man in den letzten Jahren herausgefunden, dass auch geringe Mengen Alkohol das Krebsrisiko erhöhen (auch wenn man unter der empfohlenen Menge bleibt). http://www.krebsinformationsdienst.de/vorbeugung/risiken/alkohol.php#inhalt2 Die höhere Lebenserwartung von Rotweintrinkern ist mit großer Sicherheit darauf zurückzuführen, dass Rotwein eher in der sozialen Oberschicht getrunken wird, die ein statistisch signifikant höheres Lebensalter erreicht als die der anderen. (schade!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pangaea
06.06.2014, 19:22

dass Rotwein eher in der sozialen Oberschicht getrunken wird

Jede Art von Alkohol senkt das Herzinfarktrisiko, auch Bier und Schnaps. Man muss nur darauf achten, dass man die richtige Balance findet.

Da Herz-Kreislaufkrankheiten mit Abstand die häufigste Todesursache sind, kann man als nüchtern rechnender Mensch, der gerne mal ein Gläschen genießt, ausrechnen: Etwa zwei bis drei Gläser pro Woche sind gut fürs Herz, ohne das Krebsrisiko messbar zu erhöhen.

1

http://www.gutefrage.net/frage/ist-alkohol-krebserregend#answer123919982 zum Thema 'Rotwein'.

Auch die Studien, die angeblich belegen, dass Menschen, die geringe Mengen Alkohol trinken gesünder als Abstinenzler seien, ist nicht zu gebrauchen, denn da wurden Menschen, die wegen einer schweren Krankheit keinen Alkohol mehr trinken durften mit gesunden Wenigtrinkern verglichen!

Es gibt meines Wissens leider bis heute keine Studien, die gesunde Abstinenzler mit Wenigtrinkern oder gar regelmäßig trinkenden vergleichen.

Die meisten Studien, die es gibt, werden von der Alkoholindustrie finanziert.

Alkohol ist ein Zellgift!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chillersun03
06.06.2014, 19:09

denn da wurden Menschen, die wegen einer schweren Krankheit keinen Alkohol mehr trinken durften mit gesunden Wenigtrinkern verglichen!

Wie kommst du da drauf? Das glaube ich so einfach nicht.

0

"ich habe gehört wenig Alkohol soll gesund sein"

heute ist man da eher der Meinung das dem nicht so ist; Alkohl in moderaten Mengen ist durchaus in Ordnung aber einen gesundheitlichen Effekt (wie oft angenommen) scheint es da wohl nicht zu geben (auch wenn das nach wie vor teilweise kontrovers diskutiert wird)

Zumal es da in jedem Falle deutlich bessere Alternativen gäbe, d.h. Alkohol zwecks Gesundheit zu trinken macht keinen Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Huflattich
06.06.2014, 16:18

Der eine sagt so, der andere so. Da es keiner so genau weiß würde ich sagen solange der Körper nicht ausgewachsen ist so bis 25 kein Alkohol danach etwas und zwar immer so ,dass es nicht zur Gewohnheit wird. In Geselligkeit und versuchen keinen Vollrausch zu bekommen. Da sterben immens viele Gehirnzellen ab. außerdem geht es einem sau-schlecht und man riskiert (wenn man ihn hat ) den Führerschein.

0

Alkohol ist nicht gesund. Man kann schon Alkohol trinken aber mäßig. Und es sollte nicht zur Gewohnheit werden. Es können dann Organe geschädigt werden vor allem die Leber, und das Gehirn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alkohol (damit ist jedoch die Menge zweier Gläser für Männer und eines Glases z.B. Rotweins, für Frauen gemeint) ist sehr wohl gesund". Das liegt an den Schutzwirkung des roten Farbstoffes im Wein und an den verbesserten Fließeigenschaften des Blutes . Das Problem ist halt sobald es mehr wird wird Alkohol gefährlich besonders die Gefahr in Abhängigkeit zu geraten und regelmäßig ihn zu konsumieren. Es gibt Forschungen darüber (Link habe ich jetzt leider nicht) aber ich weiß das in einer Ärzte - Fachzeitschrift darüber geschrieben wurde. Problem ist jedoch der tägliche Alkoholgenuss der auf Dauer das Gehirn schädigt und schrumpfen lässt. Es ist wie mit allem die Menge macht das Gift!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXxPOKERASSxXx
06.06.2014, 16:44

Sie schreiben im roten Farbstoff, dieses ist nicht Alkohol.

1

Die Behauptung stützt sich hierbei darauf, dass bei Alkoholkonsum die Blutgefäße sich erweitern und dadurch Blutgerinnsel besser durchlassen bzw. allgemein die Gefahr kleiner syein soll, dass eben Blutgerinnsel entstehen.

Man beugt demnach angeblich vielerlei Herzprobleme vor. Die Kehrseite ist, dass dies wiedermal kürzlichst widerlegt wurde bzw. selbst ein geringer Konsum an Wein oder allgemein Alkoholika dennoch schädlich sein soll.

Woher ich diese Informationen habe, kann ich dir nicht mehr sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ich habe gehört wenig Alkohol soll gesund sein,

Richtig, allerdings heben die "Nebenwirkungen" diese Plus mehr als wieder auf. Unter dem Strich bleibt dann nur noch stehen:

              Alkohol ist auch in geringen Dosen ungesund!! 
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesund ist es nie! Man sagt ja immer ein kleines Glas Wein kann gesund sein, was an sich auch nicht falsch sein muss. Dies liegt wenn aber nicht am Alkohol, sondern an den anderen Bestandteilen. Dementsprechend ist Alkoholkonsum jedenfalls nicht mit Gesundheit zu rechtfertigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Huflattich
06.06.2014, 16:43

.. doch es liegt auch am Alkohol .

0

denkt auch mal an die viele kinder und angehöige die schaden von dem flaschengeist bekommen haben. was soll da gesund sein?

http://de.wikipedia.org/wiki/Al-Anon

schaue mal ins geschichtsbuch wieviel unheil und krankheiten der alk gebracht hat und vergliche dann die mögliche vorteile.

die polizei kann ein lied singen über die gesundheit der menschen mit alk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi POKERASS,

soweit ich die Debatte verfolgt habe, sind das Fehler in der statistischen Aufbereitung. Denn ohne Statistik wirst du da nicht auskommen, bei Wenigtrinkern.

  1. Beim Vergleich mit den Nichttrinkern wurde übersehen, dass darunter auch trockene Alkoholiker sind. Die trinken zwar auch nichts, wenn man ihnen glaubt, haben aber einiges an Schäden im Körper angesammelt.

  2. Die Regelmäßigkeit an sich, ein geregelter oder geruhsamer Lebenswandel an sich, ist ein Faktor gegen Stress und verlängert das Leben. Die Frage wozu ist da zwar verständlich, aber unwissenschaftlich.

Im Endeffekt sollte man also Regelmäßigkeiten im Alkoholkonsum strikt meiden. Das Feierabendbier oder das Glas Rotwein zum Abendessen mögen viele bis zum Tod beibehalten können, für viele andere ist es aber der schleichende Einstieg in den Alkoholismus. Dessen Entwicklung dauert bei Erwachsenen Jahre bis Jahrzehnte, das Ergebnis ist aber das bekannte.

Gruß, Zoelomat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja also es ist bewiesen das ein Glas Wein "Wunder " bewirken kann vor allem im Winter. Natürlich nicht übermäßig aber ein klein wenig schon ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja,

Gute Laune (aber nur für die Zeit die du betrunken bist)

Aber das schlechte ist du machst die Sachen die du niemals nüchtern gemacht hättest.

Du kannst (besonders bei Bier !) Frauenhormone bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXxPOKERASSxXx
06.06.2014, 15:55

Meinte eig. eher von der Gesundheit her, der Spaß ist mir um ehrlich zu sein schnuppe ^^

0

Nein ist es nicht, und selbst wenn es irgend einen gesunden Aspekt hätte, dann wären da noch hunderte negative.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXxPOKERASSxXx
06.06.2014, 15:51

Ok, danke!

Ich bekomme von Kameraden immer zu hören, dass ich ein Spielverderber bin, da ich nicht trinke und diese meinen, Alkohol sei nicht so schlimm!

0
Kommentar von Huflattich
06.06.2014, 15:51

Schon interessant wie sicher Du so was schreiben kannst. .....

1

Diese Behauptung wurde bereits widerlegt. Alkohol ist nicht gesund, und es gibt keine risokolose Alkoholmenge. Aber selbst wenn, wenn es gesund wäre... du musst ja auch kein Kohlrabi essen und bist trotzdem kein Spielverderber. Wer trinken möchte, kann das tun, ein gemäßigter Konsum ist in der Regel tragbar, aber andere dazu überreden ist einfach nur doof. Finde ich Klasse, dass du da nicht mitmachst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Huflattich
06.06.2014, 16:41

Dieser Beitrag ist doch voller Widersprüche. Also entweder Alkoholkonsum ist tragbar, oder nicht . Es ist so, dass sehr wohl Alkohol gesunde Aspekte hat und das ich als Erwachsener davon in geringen Mengen Vorteile habe. Wenn ich jedoch regelmäßig (auch geringe Mengen) Alkohol konsumiere mache ich mir auf Dauer das Gehirn kaputt.. Jeder junge Mensch sollte daher erst Alkohol in kleinen Mengen konsumieren (ich wäre für ab 21), wenn er alt genug dafür ist und er einschätzen kann, ob die Alkoholmenge für ihn in Ordnung geht.. Klar dazu überreden ist Käse.

0

frage bitte den facharzt und den fachapotheker

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein Alkohol ist nicht gesund!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?