Ist alg2 genug Geld zum Leben?

Das Ergebnis basiert auf 26 Abstimmungen

Ja 53%
Nein 46%

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Nein

Zum Sterben zu viel, zum Leben zu wenig.

Wenn man sich mal die Aufteilung des Betrags für ihre Zwecke ansieht, sieht man sofort, dass es massiv einschränkt bis unmöglich ist.

Bildung z.B. ist mit 1,01€ pro Monat bemessen,

Verpflegung mit ca. 4,55€ pro Tag.

Fahrtkosten können auch ein Problem sein, wenn es zu viele Fahrten für die Pauschale sind, aber zu wenig für das kleinste lohnende Abo.

Kann man ja mal dran denken, wenn man den nächsten Kaffee oder Schnickschnack bei einem Firmenriesen kauft, der keine Steuern zahlt.

Selbst zum Sterben zu wenig Beerdigung kostet 2k€ mindestens.

1
@MrKratz

Was soll wieder den Unsinn nur den Regelsatz zum Streitthema zu machen ? Warum erwähnst du nicht die Übernahme der Miete / Heizung + KV + Befreiung Rundfunkgebühren + Unterstützung bei Bedarf ( Erstausstattung)?

Niedriglöhner / Rentner haben nach Abzug von Miete +Nebenkosten oftmals weniger als 424 Euro zum leben.

2
@LouPing

Das die Miete extra gezahlt wird, weiß doch jeder. Sonst würde man es doch lesen. Erst ausstattung ist gar nicht so einfach. Da muss man Anträge stellen, die gepruft werden und manchmal sogar abgelehnt werden.

Niedriglohner und Rentner tuen genau so leid, wie alg 2 Empfänger

0
@MrKratz

Ganz ehrlich? - die ( Rentner , Niedriglöhner) jammern weniger.

2
Ja

Das ALG2 ist wirklich knapp bemessen. Trotzdem reicht es zum Leben und man kann es sich sogar noch leisten selbst gedrehte Zigaretten zu rauchen.

Natürlich kommt man nicht damit aus, wenn man am Zahltag erst mal den "Nachholbedarf" deckt und sich die Birne vollsäuft.

Tipps an alle ALG2-Empfänger:

Sparsam einkaufen, Preise vergleichen, Sonderangebote wahrnehmen und nichts Unnötiges kaufen.

Reserven ansparen

Ein deutsches Sprichwort heißt:

Spare in der Zeit, dann hast du in der Not.

Wenn am Ende des Monats etwas übrig bleibt und seien es nur 5 Euro, Immer konsequent in eine Spardose stecken, die nur für echte Notfälle reserviert bleibt.

Wenn dann das Handy kaputt geht oder der Fernseher, dann kann man sich was Neues kaufen.

Das Ansparen von Reserven ist im SGB als Verpflichtung festgeschrieben. Der Freibetrag liegt bei etwa 150 Euro pro Lebensjahr. Wer mit 30 Jahren 4500 Euro Erspartes hat, dem wird nichts abgezogen und das Ersparte wird nicht auf das ALG2 angerechnet. Es ist ein Freibetrag und heißt Schonvermögen.

Ich kann jeden Monat ca. 20-70 Euro sparen und habe in drei Jahren über 2000 Euro erspart.

Selbst kochen

Wer jeden Tag Fertiggerichte kauft, zahlt oft zu viel. Billiger ist es, selbst zu kochen.

Mit etwas Übung schmeckt es sogar noch besser als die Fertig-Pampe und ist in jedem Fall gesünder.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung
Nein

Nein da man davon Versicherung, Telefon, TV und Internet sowie Strom bezahlen muss. Da bleibt unterm Strich nicht viel. Man hungert zwar nicht aber Gesund ernähren, ist bei knapp 200 bis 250 € nicht möglich. Wenn man noch Medikamente braucht, wird es noch knapper.

Mir ist es bewusst, dass manch Arbeitnehmer weniger bekommt. Das ist auch sehr traurig.

Ich wollte nichts wissen sondern nur eure Meinung hören.

Gesund ernähren ist auch für 5 € je Tag möglich.

Nicht unbedingt einfach, aber möglich.

1

Gesund ernähren geht mit 200 Euro ganz gut.

Es ist nicht die spannendste Ernährung der Welt und nicht sonderlich Fleischhaltig aber grade in D haben wir etliches Obst und Gemüse das relativ günstig ist.

Karotten, Zwiebeln, Kohlrabi, Lauch, Äpfel, Bananen das wird einem fast hinterher geworfen.

Tk Brokkoli, Spinat und mischgemüse das selbe.

Bei den Dosen sind es Mais, Rotkohl, Tomaten usw.

Wer Gewürze usw. im Haus hat kann mit billigen Kohlenhydraten (Nudeln, Reis, Kartoffeln) und einem oder zwei der oben genannten Zutaten für unter 2 Euro kochen. Ne Karotten Suppe braucht nur Brot, Karotten und Brühe + Gewürze. Da Bekomm ich mit 2,5 Euro 2-4 Personen satt. Teurer wird es erst wenn ich Garnelen hinein tue.

Das teure ist nicht das Gesunde Essen sondern Süßkram, Cola , Joghurt (bis auf Naturjoghurt), Käse, Fleisch (ja es lässt sich drüber streiten ob es dennoch zu günstig ist) und eher exotische/Saisonale Lebensmittel wie Mangos usw.

0
@dieLuka

Wenn ich mich jeden Tag gesund ernähre bin ich jeden Tag bei 5 bis... € ich möchte ja warm und ausgewogen ernahren Fleisch gehört dazu. Es geht zwar. Aber Hygiene Artikel müssen auch gekauft werfen und Getränke. Da reichen die 200€ nie im Leben.

0
@MrKratz

Es gibt immer persönliche Ausgaben und grade Hygiene kann bei den einen 10 Euro im Monat heißen für Spüli, Klopapier und alle paar Wochen mal Waschmittel, shampoo oder duschgel. Es kann aber auch deutlich teurer sein. Wenn ich meine Rechnungen durchwühlen würde käme ich wohl auf etwa 15€ insgesammt für die letzten 2 - 3 Monate.

Ich bin kein Vegetarier aber es ist sehr gut möglich sich Fleisch arm und gesund zu ernähren.

Auch da kommt es auf die eigene Einstellung an. Und einmal am Tag warm geht natürlich auch.

Sagen wir mal je 7* eine Scheibe Brot mit irgendwas für 5 Euro als Frühstück und Abendessen. Das geht auch für weniger.

Eine Gurke und nen halbes Pack Karotten als Snacks ggf 1,50

Karottensuppe für 2 Tage 3 Euro, Nudeln mit gemüsesauce 2 Tage 4 Euro, Fleisch mit Gemüse 5 Euro für einen Tag, nen Eintopf mit Resten und Wurst für ggf 3 Euro an 2 Tagen

Klopapier und shampoo für 5 Euro.

Sind an 7 Tagen 26,5 euro.

Es ist abwechslungsreich und gesund. Aber nicht Fleischlastig.

Bei 200 Euro im Monat hättest du sogar das doppelte zur Verfügung.

Klar geht es immer Fleischlastiger, ausgefallener und teurer.

Aber darum geht es ja auch nicht. Gesund und abwechslungsreich geht mit wenig Geld. Ob deine persönlichen Vorlieben machbar sind ist ein anderes Thema.

0
@dieLuka

Ich schaffe nie unter 40€ die Woche. Wurst, Brot, Hygiene mittag. Wurst kann man nur eine Woche essen, dann ist das MHD erreicht. Dann schmeiss ich die weg da ich mir schon ejnemal dem Magen verdorbene habe. Das ist in der Woche schon allein 5€. Dann Obst, Gemüse Salat. Da kommt man niemals mit 27€ die Woche hin.

0
@MrKratz

Ich hab es jahrelang als Student geschafft. 50 mit BS wie Limo usw.

25 wenn ich auf BS verzichtet habe und gesund gekocht habe.

Ne Bekannte hat sich auf Hartz IV Tattoos zusammemgesparrt und ist ab und an essen gegangen. Da hat das locker gepasst.

Ja Wurst isst man nur eine Woche. Du kannst aber einfach nur ein Paket kaufen. Bei morgens und abends Brot ist das in einer Woche locker aufgebraucht.

Dann isst du halt eine Sorte bis die auf ist und dann die nächste.

Eine Sorte Wurst sind ggf 2-3 Euro und da kaufst du schon die bessere und nicht die 1 Euro hausmarke. Mit Brot zusammen 5, siehe Rechnung oben.

Obst, Gemüse und Salat geht auch. Hab ich ja vorgerechnet. Du musst nur größere Packungen kaufen und die Tage so abstimmen das es keine/kaum Reste gibt.

Wenn du nen Salat willst gibt es Z. B. den fertig Beutel für 1,50 oder den Salatkopf von dem du dann eben 2 Tage isst.

Das Problem dürfte weniger sein das es zu wenig Geld für einen gesunden Lebensstil ist als das es zu wenig für deinen Lebensstil ist. Das ist ja auch in Ordnung. Da ist aber nicht das Hartz IV Geld drann schuld denn das ist ja eine generelle Leistung und nicht wie ALG I ansatzweise an den alten Lebensstil angepasst.

Wenn du mehr brauchst musst du entweder Lebensmittelangebote wie das der Tafel annehmen oder deine Einnahmen erhöhen.

0
@dieLuka

Ka wie du das gemacht hast, ich bin schon sehr sparsam und komme nie unter 40.

0
@MrKratz

Hast du mal nen wochenplan gemacht um Einkäufe zu optimieren?

Du kannst Z. B. 3 Gerichte planen die du je 2 Tage lang isst und am Sonntag werden die Reste zusammen geschmissen und gegessen.

Nen Haushaltsbuch um zu sehen wo was hin geht? Ggf hast du ja Posten die unverhältnismäßig hoch sind.

Es gibt online massig 1 Euro rezeptsammlungen bei denen für 4-6 Euro für 4 Personen gekocht wird. Nicht alle sind gesund aber die Auswahl ist riesig.

0
@dieLuka

Ich kann auch nicht einfrieren. Da ich den Kühlschrank dazu nicht habe. Ich habe vom Jobcenter ejnen ohne Tiefkuhl bekommen.

Also Tiefkuhl Zeug geht nur für einen Tag.

Naja gut ich reiche ja mit dem Geld, wenn ich nicht so extrem auf gesund achte. Weniger gesund schaffe ich locker unter 40 €

0
@MrKratz

Wer sagt denn was von einfrieren? Musst du nicht.

Du musst nur das Zeug was sich nicht so lange hält zuerst verbrauchen. Karotten und Co halten auch ne Woche. Salat sollte am selben und spätestens am nächsten Tag gegessen werden.

Es ist eine Frage der planung.

0
@MrKratz

ich bekoche dich in der woche für knapp 25 € an 7 tagen mit fleisch und wer sich traut zur tafel zu gehen --zeit hat man ja genügend -- der kommt mit noch viel weniger hin . haben das fast 5 jahre leider so machen müsse, zu zweit, im alter - hygieneartikel ja was brauchste denn da shampoo seife und klohpapier und slebst das kannste sparen,wenn du dir den hintern jedesmal mit einem waschlappen feucht säuberst . hör auf zu jammern

0

Was möchtest Du wissen?