Ist Akne heilbar oder das Resultat von Multikonzernen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In die Fragestellung sind leider eine ganze Menge Vorurteile eingearbeitet - und viele notwendige Hintergrundinfos fehlen, was eine objektive Beantwortung sehr schwer macht. Das fängt schon mit dem Begriff "Multikonzerne" an und endet mit der pauschalen Abwertung aller Hautärzte. Die Antwort von mexx132 ist schonmal hinsichtlich der Hormonumstellung hilfreich. Natürlich kann auch Ernährung und die Verwendung von Kosmetik aller Art etwas ausmachen, aber hierzu müsste man im Detail auf Ursachenforschung gehen. Dann müsste man genau anschauen, welche Medikamente schon genommen wurden - es gibt SEHR WOHL Präparate, die an mögliche Ursachen von Akne herangehen. Wenn Sie kein Vertrauen zu Ärzten haben, empfiehlt sich eventuell der Gang zu einem seriösen Heilpraktiker. Auch in etlichen Apotheken gibt es ganzheitlich denkende Fachleute - denn das haben schon die alten Chinesen erkannt: Probleme auf der Haut sind oft Ursache von Problemen sogenannter innerer Organe.

Textrologie 08.05.2011, 13:41

Und was würdest du empfehlen?

0
wallenstein 08.05.2011, 13:55
@Textrologie

Wie schon geschrieben: "müsste man im Detail auf Ursachenforschung gehen." Einen Akne-Patienten muss ich zwingend vor mir sehen, weil nur der Gesamteindruck Hinweise gibt, die im virtuellen Kontakt vergessen oder als unwichtig verloren gehen können. Oft kommt man im Gespräch Angesicht-Angesicht auf scheibar unwichtige Punkte, die aber grosse Wirkung haben können. Sorry, bei aller Begeisterung für online-Medien ... bei manchen Fragestellungen erreichen wir die heutigen Grenzen des Mediums. Beispiel aus meiner Praxis: Anruf Mutter "brauche Augentropfen für Kind, Bindehautentzündung." Ich habe sie telefonisch beraten, aber gebeten, ihr Kind mitzubringen. Ende vom Lied: Als das Kind vor mir stand, habe ich gesehen, dass das KEINE Bindhehautentzündung sein kann, habe zum Arzt geschickt. Diagnosen darf ich als Apotheker nicht stellen. Naja ... es war ein Holzsplitter, der im Auge steckte und vom Augenarzt gezogen werden musste. Kind wäre lt. Augenarzt auf dem Auge erblindet, wenn der Spiltter einen Tag später entdeckt worden wäre.Soviel zum Thema "virtuelle Medizin" ... Akne ist leider viel zu vielschichtig ! Alles Gute !

0

Also ich habe selber Akne und kann es dir erklären weil ich es selber wissen wollte und damit beim Arzt war.

Also erstmal Akne kommt wärend du wächst, deine Hormone ändern sich und dabei kommen halt die Pickel und sowas.

Jeder mensch hat von natur aus irgendwann einmal Pickel manche mehr machen weniger um dies zu reduzieren kann man nicht viel machen, aber es stimmt schon dass es mehr werden können wenn man sich sehr ungesund ernährt.

Die Ursache selber gegen Ákne kann man nicht bekämpfen oder zerstören, weil man ja nicht einfach den Wachstum stoppen kann, du willst ja reif werden ;)

Die Cremes liendern wie gesagt nur das die Akne hervordringt, und macht dass sie dann wohl irgendwie nach innen gehen.

Die Creme ist also eigentlich auch nciht da um es zu stoppen sondern nur dafür da damit man sich halt nicht schämt oder gemobbt wird weil man z.B. so viele Pikkel hat :D

Textrologie 08.05.2011, 00:10

Und legt sich das dann irgendwann wieder?

0
Textrologie 08.05.2011, 00:10

Und legt sich das dann irgendwann wieder?

0
Litizicke 08.05.2011, 00:13
@Textrologie

ja mit 45 und mit 50 kommen die dann wieder, weil sich schon wieder die hormone umstellen

0

Akne ist eine Form der Ausscheidung (wie Urin, Stuhl oder Schweiß), bei dem der Organismus versucht, für ihn schädliche Stoffwechsel-Endprodukte auszuscheiden. Da wir (fast) alle durch die Zivilisation (Essen, Medikamente, Alkohol, Rauchen, Bewegungsmangel oder -überforderung, Umweltgifte, Stress, etc.) übersäuert sind, ist es tatsächlich die Säure und miteinhergehende Salze (=heißt zusammen Schlacke), die über die Entzündungen und den Eiter aus dem Körper transportiert werden. Soviel zur Ursache!

Folgerichtig ist nun: a) möglichst die Säuren "reduzieren" und b) den Basenkonsum zu steigern! Dies geht  entweder mit einer basischen Ernährung (v.a. Gemüse und Obst -beides roh!) oder mit basischen Getränken (Kräutertee)...und davon mindestens 3 Liter am Tag, damit die Säure auch ausgespült werden kann. Praktikabler aber ist (in Bezug auf Punkt b) das Trinken von Basenwasser (z.B. auf www.ph.zellshop.com gut erklärt). Die Ausscheidung von Säure wird zudem mit dem Naturwirkstoff Astaxanthin vorangetrieben (zusätzlicher Effekt hierbei ist der Sonnenschutz!!)

Viel Erfolg beim "Entgiften"!

PS: Der Darm ist das "Tor zum Leben" (sagen die Chinesen) daher auch immer wichtig! Der profitiert auch von einer Basenkur!!! (und niemals Basenpulver nehmen - das hat die pharm. Industrie erfunden und wirkt gegenteilig!)

Textrologie 08.05.2011, 13:39

Gibts da kein einfaches Produkt zum entgiften?

0
wallenstein 08.05.2011, 13:45

Man kann ja der Pharmazeutischen Industrie viele Vorwürfe machen, aber sie als "Erfinder" von Basenpulvern zu bezeichnen, ist geradezu grotesk. Der (oft unkritische) Einsatz von Basenpräparaten kommt aus der Ecke der "Volksmedizin" und aus den Reihen von Therapeuten. Viele solche Mischungen werden von der Industrie gar nicht hergstellt, sondern in Hinterhof-Küchen gepanscht. Und übrigens: Der Begriff  "Schlacke" ist in dem Zusammenhang längst überholt, unter anderem, weil er oft grottenfalsch verwendet wurde ... Abschliessender Hinweis: unter dem angegebenen Link finde ich die Aussage "BasenPlus hat einen hohen Basenanteil, die OH-minus Ionen genannt werden." ... sorry ... das ist weder "gut erklärt" noch  richtig. Und ein Produkt, dessen Zusammensetzung nicht offengelegt wird, erweckt nicht gerade Vertrauen *grummel* Und für die Erklärung eines Sachverhaltes 2 Euro Schutzgebühr zu verlangen ... naja ... no comment ...

0

Zusammenfassung:  Wer heilt - hat recht!  Das einfachste Produkt ist nun mal Basenwasser (in diesem Fall selber ausprobiert: BASENPLUS) und hilft...  Und nur wer es selber probiert, kann sich (bei aller In- oder Desformation) ein Urteil erlauben. grins

Was möchtest Du wissen?