Ist Ahornsirup eine gute vegane Honigalternative oder gibt es noch bessere?

13 Antworten

Also geschmacklich ich kann weder von Ahornsirup noch irgend einem anderen Produkt behaupten, dass es Honig ersetzt.

Unabhängig der ökologischen Visitenkarte, versteht sich.

Wie immer gibt es da Produkte die sich als vorbildlich erweisen, aber sicher viel mehr Anbieter, die sich nur ne schnelle Mark verdienen wollen.

Letzteres führt wohl auch dazu, dass es Ahornsirup mal dickflüssig, und mal dünn wie Wasser zu kaufen gibt.

Für mich jedenfalls ein zu vernachlässigendes Nahrungsmittel :(

Aufs Brot ist wohl noch der Zuckerrübensaft zu empfehlen. Regional angebaut und geschmacklich nicht schlecht. Trotzdem nicht annähernd wie Honig. Soll er aber auch nicht sein.

Wenn er mit dem Biosiegel gekennzeichnet ist, kann man den bedenkenlos kaufen. Ahornsirup verspricht hohe Margen im Verkauf, er wird daher nur zu gerne gepanscht.

Wie wäre es zur Süßung mit Birkenzucker? Der ist auch geschmacksneutral und den kannst du für alles verwenden.

Ich habe bisher getestet Agavendicksaft, Ahornsirup und Kokosblütensirup.
Kokosblütensirup ist wahrscheinlich das gesündeste unter den dreien, aber für mich schmeckt der etwas künstlich.

Der Ahornsirup hat mir am besten geschmeckt. Dieser wird in (Reife)Grade eingeteilt. Es gibt A, B und C. Wobei C mir am besten schmeckt, mehr herb, kräftig, vollmundig.

Was möchtest Du wissen?