ist ADHS vererbbar?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja. Man hat festgestellt, dass Kinder mit echtem ADS immer ein Elternteil haben, welches ebenfalls diese Störung aufweist. Es muss nicht die gleiche Ausprägung haben und es kann auch sein, dass der Erwachsene es gelernt hat, die Störung zu kompensieren. Geht man aber in die Kindheit zurück, zeigt sich, dass mindestens einer der erwachsenen Eltern eines ADS-Kindes ebenfalls deutliche ADS-Symptome hatte.

es besteht eine gewisse wahrscheinlichkeit adhs zu vererben, ist aber nicht feststehend.

Hallo finjafrog,

hier ist eine ausführliche Facharbeit über das Thema Adhs. Da hat sich jemand damit beschäftigt, der selbst daran leidet: www.abi-deutsch.de/was-ist-adhs

ADS Und ADHS Wo ist der Unterschied

Was ist der Unterschied Zwischen ADS Und ADHS???

...zur Frage

Unterdurchschnittlich im IQ-Test?

Hallo,

ich bin aufgrund von Depressionen, Misanthropie und sozialer Phobie in einer Tagesklinik eingewiesen worden. Gemäß den Vorschriften habe ich ein IQ-Test absolviert, seit dem beschäftigt mich das Thema "IQ" ungemein. Als mir das Ergebnis mitgeteilt wurde, bekam ich einen regelrechten Schock, nur im 76er Bereich zu liegen. Das ist sehr unterdurchschnittlich und grenzt beinah an geistiger Behinderung. (Geistige Behinderung geht ab einem IQ von 60 los.) Mir war bewusst, dass ich nicht hochbegabt bin aber ich hätte nicht damit gerechnet so weit unten zu liegen. Einen IQ von 90 (also im Durchschnitt), hätte ich schon erwartet. Ich weiß zwar auch, dass sichIQ Tests nur nach Maßstäben richten, wer schreibt einen vor was Intelligenz ist? Aber dennoch zieht mich das runter, zumal ich der Einzige bin, mit so einem niedrigen Wert in der Klinik und ich bin ohnehin sehr selbstkritisch. Ich habe das Gefühl meine Depressionen verschlimmern sich nur noch... Meine Psychologen raten mir, dass ich kein Abitur machen soll, weil ich das mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht schaffe. Dabei hatte ich nie wirklich Probleme in der Schule, außer in Mathe. Nur eine 4 auf dem Zeugnis. Ich bin ratlos...

...zur Frage

Kann Handlungsunfähigkeit von der Psyche kommen?

hallo..

ich merke in letzter zeit,dass ich vieles was ich machen muss also wichtige dinge nicht mehr erledige und es immer aufschiebe..ich habe schon Depressionen aber ich weiss nicht so recht ob dieses nicht richtig handeln können auch von der Psyche kommt ? und was kann man degegen tun ausser Therapie ?

...zur Frage

Ritalin ohne adhs...jdg.?

Was passiert wenn eine Person ohne Adhs/Ads ritalin einnimmt und hat das auch Nebenwirkungen?

...zur Frage

Ritzen? wie kann man sich eigenltich solche schmerzen zufügen?:(

ich habe grade schon mal eine frage zum thema gestellt aber mir ist noch etwas eingefallen also ich hatte letztes jahr ein großes tief bin ein mädchn 15 und meine mama hat depressionen und so aber zu meiner frage ich habe kurz überlegt mich zu ritzen oder sagen wir mir weh zutun ... aber ich habe es gar nicht geschafft also zu Beispiel mich mit einem messer zu schneiden ... also ich will es auch gar nicht mehr oder so aber ich frage mich wie kann man sich überhaubt verletzen weil der kösper und die psyche ist ja eig. so funktioniert das man jeden schmerz "ausweicht" ich meine also wie "schafft" man es sich zu schneiden und dann z.B auch noch in die pulsader??? merken "ritzer" das dann nicht mehr also überwinden diese "wand" dann???

...zur Frage

Ich denke das ich ADS / ADHS habe

Hallo zusammen,

ich vermute seit längerem das ich ADS / ADHS habe. Auf Grund dessen weiß ich nicht wie damit umgehen soll. Solch ein Verhaltensmuster wie meins, kann ich mir momentan nicht erklären! Ich nehme bald eine Therapie entgegen, da ich an starken Depressionen leide. Mein Therapeut kennt sich mit der Thematik "ADS / ADHS" aus. Die Symptome die ich über das Krankheitsbild laß stimmten haargenau mit meinen überein. Ich leide unter einer stetigen innerlichen, sowohl als auch motorischen Unruhe. Mein Selbstwertgefühl ist zurzeit auch im Keller. Zudem habe ich Minderwertigkeitskomplexe. Ich würde sagen , dass meine Depressionen manisch sind. Es erscheinen Phasen in denen ich pure Euphorie ausstrahle und auf der anderen Seite fühle ich mich an Tagen extrem niedergeschlagen und antriebslos. Ich habe Probleme in der Ausbildung und ecke überall an wo es nur möglich ist. Mit dem Kollegium habe ich mich schon mehr oder weniger negativ auseinandergesetzt. Es hagelt nur an Problemen, die mich umkreisen und mir keine Luft zum atmen geben. Mein innerer Kritiker spricht auf mich ein und erzählt mir Dinge wie, ich sei unfähig und geistig minderbemittelt etc. Dem Anschein nach, halten mich viele Menschen auch für dämlich und gestört da ich auch oft unüberlegt handel und nicht immer über gewisse Sachen nachdenke. Eine Teilleistungsschwäche spezifisch Mathematik weise ich auch vor. Auf gewisse Dinge kann ich mich sehr schlecht konzentrieren und verliere deswegen auch oft den Faden. Darunter leide ich stark und immer wieder sage ich mir, das diese Eigenschaften nicht zu mir passen und wie ein Fremdkörper an mir hängen. Hoffentlich gibt es da draußen Menschen die mich verstehen und vielleicht auch das eine oder andere Grundproblem haben wie ich. Bin erst 21 Jahre jung und ertrage das alles nicht mehr!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?