Ist ADHS immer angeboren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Vererbung findet dominant statt in unterschiedlicher Ausprägung. D.h.: Es kann ein Kind auch vererbt bekommen und trotzdem nicht haben (Ausprägung = 0).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja und nein... adhs wird oftmals mit angeborenen (sprich genetischen) Veranlagungen in Verbindung gebracht. Das mag auch bei einem großen Prozentsatz der Fall sein. Aber leider wird auch immer wieder die Aufgewecktheit eines Kindes, welches einfach vielen Reizen ausgesetzt war mit ADHS diagnostiziert. Vom jetzigen Standpunkt der Wissenschaft darf man davon ausgehen, dass das "richtige" ADHS (betrifft auch Erwachsene) wirklich rein genetisch ist (also angeboren), und damit nicht erworben.

Aber in einer Zeit der Mangas und hektischen Serien im TV, und in einer Zeit, in der die Kleinkinder bereits vor dem Fernseher geparkt werden, damit man sich nicht kümmern muss... Da gibt es interessante Studien. Solche Kinder haben eine geringere Aufmerksamkeitsspanne und können sich schlecht konzentrieren. Das ist also sicherlich "erworben".

Alles Gute!

Pianoman

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist keine genetische erkrankung in dem sinne , man vererbt vielleicht eher die disposition in richtung adhs. das ist so ähnlich wie bei alkoholikern, sie erben die disposition, aber nicht jedes Kind dessen eltern oder ein elternteil alkoholiker ist wird später selbst ein alkoholiker. so ähnlich ist das auch bei adhs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?