Ist 7 mal röntgen krebserregend?

3 Antworten

Jedes Röntgen ist ein Risiko, dass hängt nicht von der Anzahl ab. Krebs entsteht durch ein Fehlinformation in der Zelle, sodass der kontrollierte Zelltod ausfällt. Das kann durch Strahlung, Alter usw. passieren MUSS aber nicht


Zu viel röntgen ist nicht gut, da dabei zum Teil eine ganz ordentliche Strahlendosis frei wird. Allerdings bekommst Du von sieben Mal röntgen keinen Krebs.

7 Mal röntgen ist etwa 1/1000 der jährlichen Hintergrundstrahlung, die du aus allen möglichen Quellen abbekommst, zwar örtlich etwas konzentrierter aber voll und ganz vernachlässigbar.

Modernes Röntgen muss schon in extremer Häufigkeit oder örtlicher Konzentration passieren, um gefährlich zu sein - bei einem CT werden ja Unmengen einzelner Schnittbilder gefertigt und das ist trotzdem ein übliches Verfahren. Davon sollte man allerdings wirklich dann nicht zu viele machen.

Ein gutes Diagramm, um die Größenverhältnisse einschätzen zu können: https://xkcd.com/radiation/

Zum Orthopäden gehen, weil meine Hand weh tut?

Hallo, ich mir am Donnerstag die Hand stark gestoßen. Aber ich kann es noch bewegen. (Also nichts gebrochen und kein Blut.) Jetzt 3,5 Tage später ist es deutlich besser, allerdings spüre ich immernoch Schmerzen wenn ich die Hand belaste wie zum Beispiel beim Fahrrad fahren. Ich glaube auch, dass sich die Form vom kleinen Finger minimal geändert hat (da wo der kleine Finger zur Hand überläuft habe ich mich gestoßen). Macht es Sinn dafür jetzt nochmal schnell zum Orthopäden zu gehen?

...zur Frage

zeigefinger gebrochen?

mit mein zeigefinger,hab ich am freitag meinen bruder gepickst, und dann hat mein finger geknackst, dann hab ich schmerzen gehabt. ich kann in zwar bewegen, aber es tut minimal weh, und ganz normal bewegen kann ich ihn auch nicht. seit heute wird der finger ein bißchen blau. ist er gebrochen ? oder ist das nur ein bluterguss etc.? ins krankenhaus konnt ich nicht,zum röntgen.

...zur Frage

Fuß gebrochen, kann ich nach dem gips wieder laufen?

Hallo unszwar habe ich durch ein roller unfall mein fuß gebrochen was ganz genau gebrochen ist weiß ich net leider soweit ich weiß hab ich kein knorpel oder sonstiges beschädigt. Der bruch soll dem unfall von dem Deutschen Fußball spieler MIchael Ballack ähneln. Nun die frage mal angenommen ich bekomm den gips abgenommen was schätzt ihr wann ich wieder einiger maßen ohne hilfe der krügen normal gehen kann ? Bitte nur im Allgemein sinn beantworten Danke

...zur Frage

verdacht auf steißbeinbruch, wie lasse ich mich röntgen als mädchen?

man darf ja nicht bei den eierstöcken röntgen aber wenn man das steißbein röntgen möchte ist es ja schwer, den bereich bei den eierstöcken abzudecken. wie macht man das dann?

...zur Frage

Hilfe MRT Befund Li.Knie - vlt. ein Hinweis?

Hallo Kann mir wohl einer sagen was man da auf dem knie erkennen kann? War Heute im MRT und muss noch warten bis ich die auswertung bekomme. Wäre nett wenn einer was weiß..

PS:Knacken und Schmerzen im Li. Knie

...zur Frage

Strahlenbelastung durch Röntgen

Hallo liebes Cyberdoktor Team,

ich habe eine wichtige Frage, die mir sehr auf dem Herzen liegt und bei der mich niemand wirklich ernst nimmt. Ich bin 19 Jahre alt und hatte durch mehrere Verletzungen und Krankheiten eben das Pech schon viele Röntgenaufnahmen abbekommen zu haben. Ich selbst kann das Risiko nicht abschätzen und bin mir aber auch sicher dass auch unnötige Aufnahmen dabei waren zum Beispiel bei einem Arzt wechsel. Einen Röntgenpass hatte ich nie, ich habe ihn erst seit 1 Jahr da mir die Wichtigkeit erst mit 18 bewusst wurde und habe dann alles nachtragen lassen. Mit 16 wusste ich über die Gefährlichkeit der Röntgenstrahlen noch nicht Bescheid. Mache mir nun riesige Sorgen später dadurch an Krebs zu erkranken. Oft wird ja auch in mehreren Aufnahmen geröngt, was dann eine noch größere Belastung ergibt. Kann so wie jetzt nicht schlafen und bin extrem traurig.

Ich wurde Ende 1994 geboren und hatte eine leichte Skoliose, die mit Physiotherapie behandelt wurde.

Mitte 1999 wurde ich dann geröntgt, WS ap Ende 2000 wieder WS ap Und dann Mitte 2002 wieder WS ap

Am 17.09.2007 hatte ich dann eine Kopfschiefstellung und starke Schmerzen und die HWS wurde geröntgt.

22.06.2009 li Knie mit OS 07.09.2009 Zeh (aufgrund starker Schmerzen)

12.02.2010 li Knie 20.05. 2010 Becken (zum Ausschluss einer Hüft dysplasie) 10.11.2010 LWS

31.01.11 BWS,LWS li Knie und Patella li

23.07.2012 Sternum ( Zustammenstoß beim Trainig, bekam den Ellenbogen ab und dann ziemliche Schmerzen, am nächsten Tag zur Sicherheit zum Arzt ) 19.10.2012 OSG ( wegen Umknicken, Stollenabdrücke und sehr starker Schwellung, Außenbandriss )

22.02 2013 ( Röntgen Thorax in 3 Ebenen, weil mich länger eine Lungenentzündung plagte, die auch mit Antibiotika nicht besser wurde. Es stelle sich später heraus dass es eine atypische Pneumonie war ) 25.02.2013 CT-Thorax ( ich kam ins Krankenhaus weil es nicht besser wurde und ich mit 40 Fieber eine Woche daheim lag und es mit Medikamente nicht besser wurde. Die Röntgenbilder reichten anscheinend nicht und mit dem MRT wird es schwer. Außerdem noch ein Pleuraerguss und hatte 2006 einen gutartigen Parotistumor, warum das CT gemacht wurde weiß ich trotzdem immer noch nicht und habe mich damals stark gewehrt dagegen, aber nach Meinung der Ärzte gibt bzw gab es keine andere Möglichkeit ) 25.03.2013 Röntgen Thorax ( Abschlusskontrolle, Hausarzt hatte darauf bestanden )

28.04.2014 re Knie in 2 Ebenen ( wegen Sportverletzung und Knieschwellung, Kreuzbandriss und Meniskusverletzung stellte sich beim MRT heraus )

Röntgenaufnahmen vom Kieferorthopäden gibt es auch noch und eine Aufnahme vom Handgelenk nachdem ich als Kind drauf gefallen bin. Datum ist unbekannt.

Muss ich mir Sorgen machen? Bin richtig niedergeschlagen und traurig.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?