Ist 3D-Fernsehen wirklich so schlecht, wie ich das gesehen habe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich finde 3d super, aber nur mit aktiven 3D Brillen. Alles andere finde ich persönlich schwachsinn. Außerdem kommt es auch auf den Fernseher an. Es gibt wie bei allem gute und schlechte. Auch die Konfiguration ist für 3D Fernseher wichtig. Da sollte man schon ein bisschen Zeit reinstecken. Wenn man das gemacht hat (also zumindest in meinem Fall) ist das Bild so gut wie im 3D Kino

Also ich bin bei 3D auch eher vorsichtig. OK Avatar im Kino war einfach geil. Aber zuhause vor dem Tv ist das meiner meinung nach maximal ein nice-to-have. Der preisunterschied ist Momentan einfach noch so übertrieben (bedenke jeder der schaut braucht eine brille und die sind auch recht teuer).

Auserdem ist für mich die 3D Funktion am TV noch viel zu wenig ausgereift, und desshalb bekommt man komische bildverzerrunge wie du sie beschrieben hast.

In ein paar Jahren wird das leistbar und auch besser sein, solange bleib ich beim altmodischen 2D :-)

Mfg Motion

verzichtbar?

Nicht jeder MENSCH verträgt 3 D. Ich bekomme dann Gleichgewichtsproblem, weil mein Gehirn das nicht richtig verarbeiten kann. Normales Fernsehen geht. Das ist als wenn ich Seekrank wäre, wenn ich Pech habe breche ich. Gerade laufen kann ich auch nicht mehr, das bedeutet ich schwanke durch die gegend, dabei habe ich nichts getrunken.

Genauso kann ich auch keine Achterbahn fahren, das hält mein Kopf genauso wenig aus, deswegen meide ich Achterbahnen.

Ganz so krass ist das bei mir nicht. Dieses "schlecht werden" kenne ich nur, wenn ich alte 3D-Spiele (Doom z.B.) auf großen Bildschirmen zocke, spiele ich die Spiele mit neuer Grafik (Doomsday, XDoom), dann hab ich das Problem nicht.

Ich kann auch Achterbahn fahren ohne Ende, kann mir aber vorstellen, dass ein falsch eingestellter 3D-Film mich auch an meine Grenzen bringen würde.

1
@Minihawk

Ich habe mal vor zwei Jahren auf der rechten Seite meinen Gleichgewichtssinn verloren, seitdem gibt es sachen die ich nicht mehr vertragen kann. 4 Monate habe ich gebraucht um wieder einigermaßen gesund zu werden.

0

Was möchtest Du wissen?