Ist 3.000 Euro Brutto in West Deutschland ausreichend für ein "gutes" Leben?

11 Antworten

Nun das ist ca. das was ich im Monat kriege. Ich zahle für eine 50 qm Wohnung allerdings 700 Euro warm, habe aber kein Auto. Ich kann gut 800 Euro im Monat zu Seite legen, gebe vermutlich das Gleiche für Essen aus. Leiste mir aber ansonsten hier und da teurere Spielereien, vor allem im Bereich Unterhaltungselektronik und co.

Ich konnte persönlich auch gut mit 2.000 Euro Brutto leben. Die Differenz nach 3.000 Euro wird nun bei mir schlicht gespart. Aufs Geld schaue ich i.d.R. überhaupt nicht und gebe aus, was ich ausgeben möchte, das pendelt sich dann bei mir im Durchschnitt (inkl. teurere Sachen aufs Jahr umgelegt) bei ca. 1.300 Euro ein.

Aber am Ende ist jeder anders. Es gibt Leute die machen Millionen und denen geht das Geld aus und es gibt Leute die haben auch kein Problem mit Netto unter 1.000 Euro zu leben. Hätte ich vermutlich auch nicht mit einer günstigeren Wohnung.

wie viel zahlst du denn für steuern ect.?

0
@CanMulat

Das verrät dir ein Brutto Netto Rechner wie https://www.brutto-netto-rechner.info/

Grob hab ich bei 3.000 Euro Brutto 2.000 Euro Netto raus bekommen. Der Großteil geht für die Sozialversicherungen drauf. Bei 2.000 Euro Brutto hatte ich damals knapp über 1.300 Euro Netto.

Aktuell müsste es etwas ala 3.300 bzw. 2.150 Euro sein, wenn ich nicht irre.

Kommt aber natürlich immer auf einen persönlich an. Familienstand, ob der Partner arbeitet, Kinder, Kirchenmitglied usw.

Der Steuersatz steigt mit steigendem Gehalt leicht an.

0

Wären als Single Steuerklasse I ca 2000 EUR auf die Hand. Ich meine das geht klar, bei 60qm Wohnfläche.

ca 500-600 EUR Miete, laufenden Kosten (Auto, Strom Internet etc) ca 300 EUR. Lebensmittel ca 200 EUR. Bleiben ca 900-1000 EUR monatlich auf der Hand. Das ist mMn genug für deinen Lebensstandard. Sogar sparen kann man dabei noch.

Klar lebst du damit gut. Wenn du dich mit der Weltbevölkerung vergleichst dann sind Auto und 60 Quadratmeter pro Nase absoluter Luxus

Wo bekommst du denn eine 60 qm-Wohnung für 300 - 400 € ? Aber es kommt natürlich darauf an was du unter einem "guten Leben" verstehst.

300-400 euro gibt es bei mir in der stadt recht viele. Aber es gibt auch welche die 500-600 gehen

0

Wann ist ein Leben für Dich und für die Gesellschaft gut? Ein Monatseinkommen von 3000 EUR ist jedenfalls nicht die wichtigste Voraussetzung.

Was möchtest Du wissen?