Ist 2500g 2,5 N?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, 2500g ist eine Masse - zweieinhalb Kilogramm. In Newton werden Kräfte gemessen. Das Bindeglied ist die Beschleunigung. Denn Kraft ist Masse mal Beschleunigung. 

Wenn die Beschleunigung die Erdbeschleunigung 9,81 m/s² ist, dann ist die Kraft F = 2,5 kg * 9,81 m/s² = 24,525 Newton.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Ich versuche es mal grundsätzlich zu klären, so daß es hoffentlich klar wird.

Nehmen wir mal ein Gewichtstück (zb. aus Eisen) mit der Masse 1Kg.
Die Masse gibt an "wieviel Stoff" das ist (*).
Die Gewichtskraft gibt an, wieviel Kraft dieses Teil aufgrund der (Erd-)anziehung ausübt. Die Kraft wird in Newton gemessen.

Nimmst Du das Stück ins Weltall auf eine Umlaufbahn mit Schwerelosigkeit, übt es keine Gewichtskraft mehr aus (der Film "Gravity" zeigt das ja schön).
Aber natürlich ist der Stoff immer noch da. Es hat immer noch die selbe Masse.

Auf dem Mond (weg. der geringeren Anziehungskraft) übt das Teil nur noch rund 1/6 der Kraft aus. Und in Sonennnähe wäre es unglaublich schwer.
Selbst auf der Erde ist die Anziehungskraft leicht unterschiedlich. Je nach Abstand vom Mittelpunkt (Berge vs. Tal, Aquator vs. Pol) variiert sie leicht.
(https://de.wikipedia.org/wiki/Schwerefeld#Erdschwerefeld)
Die Erdbeschleunigung ist 9.81 m/s^2 auf einer bestimmten Normhöhe (Meereshöhe, was weiss ich wo).

1N ist (per Definition) die Kraft, die man braucht, um 1Kg um 1m/s^2 zu beschleunigen (siehe wikipedia-Newton).
Also übt das 1Kg-Stück auf dieser Normhöhe die Kraft 9.81N aus.

Meistens rechnet man "über den Daumen", mit 10, weil 9.81 so eine krumme Zahl ist. Daher rechnet man gerne Masse*10 um die Gewichtskraft zu berechnen. Bei 2500g = 2,5Kg kommen so 25N heraus.
Rechnet man mit 9.81 kommen wie schon von anderen erklärt die 24,525N heraus.

--
(*) das ist ein bischen vereinfacht; es gilt nur für ruhende Körper; bzw. kleinen Geschwindigkeiten, und heisst "Ruhemasse".

PS: es ist immer gut, auf eine korrekte Sprache zu achten, dann vermeidet man Verwirrung. Z.B. ist es ungut, zu sagen etwas "wiegt" 1Kg. Damit fängt die Verwirrung bei vielen schon an...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

F = m * a
Kraft (also F) gibt man in Newton (N) an, Masse (also m) gibt man in Kilogramm (kg) an. Auf der Erde entsprechen 2,5 N wegen der Fallbeschleunigung von 9,81 m/s² daher 0,2548 kg oder, da Du nach Gramm fragst 254,8 g.
2500g, also 2,5 kg entsprächen hingegen gut 24,5 N auf der Erde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das eine ist eine Masse, das andere eine Kraft.

Das lässt sich ebensowenig vergleichen oder gar umrechnen wie Farbe und Länge oder Ladung und Geschmack.

Allerdings können deine Rotstifte länger sein als deine Gelbstifte.
Und können Massen eine Kraft erfahren und/oder ausüben, die Schwerkraft, wie die Farbstifte auf das Papier und/oder durch den Anspitzer.

Zwischen zwei unterschiedlichen Größen kann es also einen Zusammenhang geben. Nur über den kann man Vergleiche anstellen, und Berechnungen.

Und irgendwie habe ich den Verdacht, dass dein Mangel an Verständnis auch am Unterricht liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?