Ist das ein Beweis für Gott?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Das ist kein Beweis für Gott. Das ist ein Beweis dafür dass sich Anders Celsius an diesen beiden Zuständen des Wassers beim erstellen seiner Temperaturskala orientiert hat.

Er entschloss dass die Gefriertemperatur von Wasser 0 Grad Celsius beträgt und die Siedetemperatur 100 Grad Celsius.

Andere Temperaturskalen wie Fahrenheit oder Kelvin orientieren sich an anderen Punkten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Wann Wasser kocht und wann es friert ist nicht allein von der Temperatur abhängig. Wasser in großer Höhe kocht schneller weil der Luftdruck dort niedriger ist.
  2. Nicht das Wasser wurde an die Temperaturskala angepasst, sondern Herr Celsius hat die Skala an das Wasser angepasst.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das das Wasser bei 0°C gefriert und bei 100°C verdampft ist keine Erfindung von Gott oder sonst einem übersinnlichem Geschöpf. Denn diese Einteilung ist eine Erfindung eines ganz weltlichen Herrn aus Schweden mit dem Namen Anders Celsius, der 1742 die Celsiusskala eingeführt hat. Allerdings entsprach damals 0°C dem Siedepunkt und 100°C dem Gefrierpunkt, was erst später vertauscht wurde. Es sind zur Zeit insgesamt  noch 3 unterschiedliche Temperaturskalen gebräuchlich. Das sind Kelvin, Fahrenheit und Kelvin. Insgesamt sind es glaube ich 8 Temperaturskalen die es gibt und die gebräuchlich waren oder sind. Wenn Du weiteres darüber wissen möchtest, dann goggel doch mal nach Temperaturskala.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das ist kein Beweis für Gott........ Ist das eine ernst gemeinte Frage?

Wasser, also H2O ist nur eine von vielen chemischen Verbindungen. Außerdem gefriert es nicht bei exakt 0 Grad. Es kommt ja auch auf den Druck an und ob es sich zum Beispiel bewegt. Auf dem Mount Everest wirst du andere Gefrier-, Schmelz- und Siedetemperaturen haben als dort, wo du momentan bist. 

Wasser kocht auf dem Mount Everest bei ca. 70 Grad. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Grad zahlen wurden danach "benannt" Fahrenheit oder Kelvin sind ja anders aufgeteilt. Bei Celsius ist es eben Wasser. Man hat 0 Grad beu gefrieren von Wasser gesetzt und 100 beim kochen. Bei der dichte ist es ähnlich. Wasser hat die dichte 1.
Man hat aich am Wasser orientiert um einen Anfang zu haben und nicht andersrum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, da steckt unser alter Kumpel Gott dahinter! Er sorgt auch dafür, dass Meteoriten immer in Krater fallen.

Nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das dein Ernst?
Der Herr Celsius hat damals den Gefrierpunkt von Wasser und den Siedepunkt von Wasser einfach mit 0 und 100 °C als Bezugspunkte festgelegt. Das hat rein gar nichts mit Gott zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Temperaturen wurden am wasser bestimmt. Man hat geschaut, ab wann Wasser gefriert, dass war dann Null grad. Die Temperatur, ab der Wasser kocht wurde als 100°C festgelegt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist kein gottesbeweis aber eine grandiose erfindung gottes, um menschliches leben zu ermöglichen.

übrigens: wasser hat seine geringste ausdehnung bei 4 grad und nicht ab 0 grad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du weißt schon dass die Maßeinheit GRAD vom Menschen geschaffen wurde um eben für Siede/Gefrierpunkt von Wasser "gerade Zahlen zu haben"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wasser kann z.B. auch bei 90 ° grad kochen. Das hängt von der Höhenlage und Druckbedingungen ab. Das hat mit Physik und nicht mit Gott zu tun. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das ein Beweis für Gott?

Nein.

Wie kann es sein das Wasser bei genau 0Grad friert und bei genau 100 grad kocht?

Das ist so, weil es schlicht so definiert wurde. Bei den 0 und 100 Grad handelt es sich um die Referenzpunkte der Skala.

https://de.wikipedia.org/wiki/Grad_Celsius

Im übrigen gilt das nur bei Normaldruck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Digarl 20.03.2016, 20:06

"Normaldruck", ich behaupte den gibt es nicht. Was sagt uns, dass der Druck in einem Autoreifen nicht normal ist? Du meinst den typischen Druck, welchen wir gewohnt sind. 

0
mgausmann 20.03.2016, 20:15
@Digarl

Nein Normaldruck ist ebenfalls eine Definition, nämlich 101.325 kPa oder auch 1 atm oder 1.01325 bar.

Das hat nichts mit Empfinden oder so zu tun, sondern gehört einfach zum Repertoire der Standardbedingungen, die definiert wurden, damit man Standardwerte nicht bei allen möglichen verschiedenen Drücken angibt.

1
Digarl 20.03.2016, 20:55
@mgausmann

Aber auch dieser Wert wurde von einem Menschen definiert. 

0
mgausmann 22.03.2016, 16:04
@Digarl

Ich habe ja auch nichts anderes geschrieben..

0
Digarl 22.03.2016, 16:22
@mgausmann

Dann sollte man, wenn man allgemein spricht, wenigstens von dem Normaldruck nach menschlicher Definition sprechen. 

0

Es wurde absichtlich so festgelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die GRadzahlen haben Menschen festgelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Wasser genommen wurde um diese Skala überhaupt erst zu erstellen du Schlaumeier

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ist es nicht,da sich Celcius an diesen Zuständen orientiert hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus irgendeinem Grund habe ich grade frittiert gelesen. Aber die Frage ergibt ungefähr genauso viel Sinn. (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na serwas! Eine so lustige Frage hab´ich hier schon lange nicht mehr gelesen! Ich danke dir für die gute Unterhaltung und wünsch´dir noch ein schönes Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hätte Celsius für 0℃ 3,7489 genommen.. Wäre viel unkomplizierter oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Celsius. Also Physik.

Rechne es in Fahrenheit oder Kelvin um und Du hast total krumme Zahlen, aber immernoch kochendes oder gefrierendes Wasser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?