Ist § 1785 BGB (Übernahmepflicht Vormundschaft) verfassungswidrig?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Natürlich wird die Freiheit eingeschränkt. In HS 2 allerdings stehen Normen, die eine Ausnahme dazu darstellen. Du musst dann auch mal überlegen, was dann mit dem Kind ist? Ist es für das Kind und dessen Entwicklung nicht sehr nachteilig, wenn die Vormundschaft abgelehnt werden kann? Das Familiengericht hat ja gerade eben genau diese Person als Vormund ausgesucht, eben weil diese für das Kind am besten geeignet ist.

Da ist das schon verhältnismäßig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chaosbrother
19.05.2016, 15:19

Wenn ich zum Beispiel in einer Ehe bin, beide 28 Jahre alt ohne Kinder, wäre ich ja quasi prädestiniert dafür das Kind meiner Schwester zu übernehmen. Wenn wir in dieser Ehe aber beide keine Kinder wollen, wäre das ziemlich blöd für uns. Das Kind kann dann besser in ein Weisenhaus, als zu uns, da wir andere Dinge als wichtiger erachten und, beispielsweise (um einen Extremfall zu nennen), Kinder hassen.

0
Kommentar von Chaosbrother
19.05.2016, 15:27

Mir wird sowas zum Glück eh nicht passieren, da ich meine Schwester, sobald sie ein Kind erwartet, einfach in ihrem Testament vermerken lasse, dass ich nicht infrage komme. :) Es geht hier wirklich nur im die Möglichkeit, Alternativen zu bedenken, schließlich gibt es viele, die ein Kind adoptieren wollen, dann sollen die es doch besser bekommen.

0

Das wird doch aber gemacht, weil die Person eben gerade nicht in der Lage ist, die persönliche Freiheit wahrzunehmen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dem Vormund können viele Rechte eingeschränkt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chaosbrother
19.05.2016, 15:00

Genau das meine ich ja: Wenn man zum Vormund ernannt wird und §1780-1784 dagegen sprechen, kann man nicht ablehnen, dadurch wird unter Umständen das ganze Leben des Betroffenen zerstört. Man kann natürlich einfach auswandern und das Kind verkaufen, aber das wär ja auch nicht im Sinne des Kindes. 

0

Was möchtest Du wissen?