Isolierfolie für einfach-verglaste Fenster für Wärmedämmung?

7 Antworten

Viele nicht zielführende Antworten, finde ich. Aber auch ein paar gute :). Natürlich sind die neuesten Fenster am Besten. Das war aber wohl kaum die Frage.

Ich habe eine interessante Erfahrung mit dem Austausch der Verglasung (eben nicht der Fenster selbst, nur das Glas!) im Haus meiner Mutter Bj. 1974 gemacht. Es hat dort früher immer fies gezogen und ich war mir immer sicher, die Flügel wären undicht. Weit gefehlt: Seit NUR das Glas ausgetauscht ist, zieht es nicht mehr. Der Zug besteht also in Konvektionsströhmen innerhalb des Raums und nicht in Luft die zwischen Flügel und Rahmen oder Rahmen und Wand durchströhmt. Das hätte ich wirklich nicht gedacht! Zudem ist ja auch bekannt, das zu dichte Fenster schlecht für Menschen und Gebäude sind.

Eine zweite Erfahrung dabei: Es kommt durchaus auch auf die Beschichtung der Scheiben an.

Ich finde die Folienlösung durchaus einen Weg, den man ernsthaft prüfen sollte, wenn man alte Fesnter aus konservatorischen Gründen behalten will. Ich suche z.B. seit Jahren nach der optimalen Lösung für unsere Fenster Bj. 1895, die ich ums Verrecken nicht gegen irgendeinen neumodischen Schnickschnack eintauschen will. Das wäre für mein Gefühl einfach eine architektonische Sünde.

Diese Folien sind echt super,müssen aber über den Flügel auf den Rahmen gespannt werden.So bringt man auch die Zugluft weg.Es genügt ja ein Fenster zum Lüften.Ich mache es schon ein paar Jahre und bin sehr zufrieden.Gutes gelingen Kelvin58

Da es auf Dauer ja ein Heizproblemmehrverbrauch ist würd ich beim Fachmann nachfragen, für eine gute Dauerlösung.

Was möchtest Du wissen?