ISO to USB Stick gekillt?

4 Antworten

Hallo

Bei dem "Brenn/Schreibvorgang" ist mir jedoch der ganze Stick gecrasht.

Was soll das heißen?

Selbes Phänomen.

Beschreibe doch mal was Du wann und wie genau getan hast!

Ich habe anschliessend versucht beide Sticks in Windows zu formatieren
  • Es wird auch kein USB-Stick formatiert, weder unter Linux noch unter Windows, sondern es werden immer Partitionen formatiert!!!

Durch das aufspielen eines Live-Systems sind auf dem USB-Stick mindestens 2 Partitionen angelegt worden von denen meist nur eine (kleine) mit FAT Dateisystem versehen ist. Dort liegt dann Syslinux als Bootloader welches dann die ISO von der 2. Partition startet.

Beide Sticks im "Eimer".

Nein ganz sicher nicht!

  • Starte doch mal ein Live-System (von Ubuntu, Linux-Mint oder wasauchimmer) und starte damit das Programm gparted.
  • Damit kannst Du dann eine neue Partitiontabelle erstellen lassen.
  • Danach sollten die Datenträger auch unter Windows wieder richtig und in voller Größe verwenden können - Es wird keine Hardware durch Software beschädigt!

Auf dem zweiten Stick hab ich versucht ein anderes Linux System bootfähig zu installieren. Auch fehlgeschlagen.

Das einfachste und sicherste ist doch eine ISO-Datei mit einem Linux-Live-System und dem Programm dd (DiskDump) auf den Datenträger zu schreiben.

dd if=/pfad/zur/iso/name.iso of=/dev/sdb status=progress

Wobei /dev/sdb natürlich durch den USB-Stick zu ersetzen ist.

Oder man verwendet gleich eine DVD.

Linuxhase

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich benutze seit 2007 Linux und habe LPIC101 und LPIC102

mit dem "Brennen" eines ISO wird auch eine Partitionstabelle auf den Stick geschrieben. Genau die muss aber wieder neu angelegt werden. Das geht nur durch ein Werkzeug, das das auch kann. Formatiert werden nur Partitionen, die alte "Geometrie", wie auch der Partitionstyp bleiben aber erhalten.

Alle Partitionen löschen und mindestens eine neu anlegen.
Keine Ahnung, ob das Windows kann. (siehe Antwort von @flaglich)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Um die Sticks zu retten solltest du nicht formatieren sondern die Partitionen löschen, eine neue anlegen und die dann formatieren. Wenn du das mit Windows nicht hinbekommst mach noch ein Stick fertig, z.B. mit Yumi von RendriveLinux und benutze Gparted. Viel Erfolg

Korrektur "pendrivelinux.com"

0

USB Stick bootet nicht mehr?

Hallo,

Ich wollte auf meinen FUJITSU Lifebook AH530 neben Windows 10 auch Linux Mint haben. Ich bevorzuge die Variante mit dem Booten per USB-Stick. Ich habe die ISO-Datei nun heruntergeladen, den Stick per Schnellformatierung von Windows formatiert und mit "ISO to USB" auf den Stick geschrieben. Danach habe ich im BIOS die Boot Reihenfolge so verändert, dass der USB Stick zuerst gebootet wird. Da ich jedoch nicht genau weiß, welches Gerät nun mein Stick ist habe ich die Einstellung wie folgt:

1: USB HDD

2: USB MEMORY

3: USB ODD

4-7: Rest

Dies hat beim ersten Mal auch funktioniert. Jedoch habe ich den PC neugestartet ohne Linux Mint zu installieren. Nach dem Neustart hat es nicht mehr funktioniert. Ich habe danach den Rest vom Booten ausgeschlossen. Danach kam die Meldung "Operating System not found". Später habe ich mich an das Tutorial

https://www.youtube.com/watch?v=umDgpEDZz80

gehalten. Ich habe den Stick also wieder formartiert, das Programm "Win32DiskImager" installiert und die ISO-Datei auf den Stick geschrieben. Auch wieder ohne Erfolg.

Danach habe ich das Programm "Rufus" entdeckt. Das Programm habe ich installiert, den Stick formatiert,

diese Einstellungen angewandt und die ISO-Datei auf den Stick geschrieben. Aber nach einem Neustart war wieder kein Erfolg zu sehen.

Nun weiß ich echt nicht mehr weiter. Erst hat es ja funktioniert und nun funktioniert es plötzlich nicht mehr. Was kann ich denn tun, damit die Installation funktioniert?

Windows 10 (ursprünglich Windows 7)

BIOS-Version: 1.19 (08/15/2001)

BIOS: Phoenix SecureCore Setup Utility

Die einzigen Einstellungen im BIOS:

Legacy USB Support: Enabled

Serial ATA Controller: Enabled

AHCI Configuration: Enabled

Multi-Core: Enabled

Wake up on LAN: Disabled

FAN Control: Silent

Ich kann also nicht gerade viel einstellen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?