Islamistische Macheten-Attacke im Louvre - Islamist von Schüssen gestoppt - Müssen wir jetzt über ein Islamisten Verbot nachdenken?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Nö.

Aber:

Müssen wir über ein Elektrofahrradverbot nachdenken? Im Jahr 2016 kamen 34 Menschen durch ein E-Bike ums Leben. 

Müssen wir über ein Autoverbot nachdenken? Im Jahr 2015 kamen über 4000 Menschen durch den Autoverkehr ums Leben.

Müssen wir über ein Steakverbot nachdenken? Im Jahr 2016 erstickten 27 Menschen an einem schlecht gekauten Steak. 

Müssen wir...

Wieviel Menschen starben 2016 durch Islamisten? 

"Wird's besser? Wird's schlimmer? fragt man alljährlich. 
Seien wir ehrlich: Leben ist immer lebensgefährlich!"

Quelle: Erich Kästner

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Immofachwirt
03.02.2017, 22:53

Es fehlen in deiner wunderbaren Aufstellung noch die Ärzte mit über 11.000 Toten durch Pfusch, oder der Hinweis, dass in Europa mehr Menschen an einem verschluckten Stift sterben, als durch Terroristen.

3
Kommentar von ES1956
04.02.2017, 14:11

Das sind doch Peanuts im Vergleich zu 40000 Toten durch mangelhafte Krankenhaushygiene.

2

Wir sollten lieber bestimmten Personen die im Internet politisch motiviert Angst, Panik und Propaganda verbreiten den Zugang zum Internet verbieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, vielmehr über ein Verbot von Macheten-Attacken. Diese könnten nämlich auch von methodistischen Fundamentalisten, Gelegenheits-Taoisten und Kegelbrüdern begangen werden. Ach, in diesem Zusammenhang fällt mir ein: Denen ist es ja bereits verboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cr33p
03.02.2017, 15:41

Kegelbrüdern

xD

1
Kommentar von Bitterkraut
03.02.2017, 16:24

ich bin mir sicher, Macheten-Attacken sind bereits verboten ;)

2

Was ist denn das schon wieder für eine sinnlose Frage!? 

Wenn du mit Islamist, radikale und gewaltbereite Terroristen meinst, dann ist das schon verboten! Ich kann mich nicht entsinnen, dass Gewalt in Deutschland erlaubt wäre! Ganz gleich von Wem sie ausgeübt wird. Oder was die Beweggründe dafür sind.

Da du aber vermutlich aus Islamophoben Gründen hetzt. Und du vermutlich den Islam an sich meinst. Dann Nein! Der Islam ist eine Religion, die wie jede andere Religion auch, frei ausgeübt werden darf! Daran gibts nicht zu ändern. Und auch nichts zu kritisieren! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lealucy125
03.02.2017, 16:00

Ich glaube nicht, dass dies als Hetze gedacht war. Ich denke diese unüberlegte Aussage kam einfach durch unwissenheit zu stande. &' Unwissenheit kann nicht durch irgendwelche Beleidigungen/Vorwürfe überwunden werden sondern durch Belehrungen. 

0

Klar,  verbiete mal Islamisten ;) 

Das bringt bestimmt so viel wie ein Verbot von hooligans,  und wird betreffende Personen bestimmt interessieren ;) oder hindern 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
03.02.2017, 15:55

ich finde, wir sollten ganz allgemein Mörder verbieten.

3

Das war wohl ein Islamistischer Terrorist, und die sind schon verboten. Kannst dich also wieder hinlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
03.02.2017, 15:53

Vieleicht sollten wir ja mal ganz allgemein über ein Mörder-Verbot nachdenken  ;)

1

Müssen wir jetzt über ein Islamisten Verbot nachdenken?



Nein, müssen WIR nicht, denn ICH denke nicht darüber nach. Es sei denn, dass du den Pluralis majestatis meinst, dann müsstest du das "wir" aber groß schreiben. 
Du kannst aber ganz gerne darüber nachdenken. 

Was mich sehr viel mehr bewegt: "Müssen "wir" jetzt über ein Dummefragenverbot nachdenken?"

Btw: definiere Islamist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nussbecher
03.02.2017, 16:23

Islamist ist bereits definiert. Das ist getrennt zu sehen von der Religion, dem Islam. Wen es wirklich interessiert, der kann es ja googlen. Islamisten ansich sind ja ohnehin bereits verboten, genau die Nazis.

0

Mit einem Messer zu 'ner Schießerei zu gehen ist schon ziemlich idiotisch!

Na ja, IS-Fans.........

Aber die glauben ja auch an 50 Jungfrauen für jeden im Paradies. Wo mögen die alle herkommen? Ob die geclont werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Macheten-Verbot haben wir doch schon.

Worau fwillst du eigentlich hinaus? Wie würdest du einen Islamisten erkennen? 

Ein Verbot macht nur Sinn, wenn man es auch durchsetzen kann. Also, woran erkennt man Islamisten? 

Und warum willst du gerade jetzt darüber nachdenken? Wegen der Machete?  Es gab doch schon viel schrecklichere Attentate durch islamistische Terroristen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
03.02.2017, 15:56

PS: Menschen und Gesinnungen kann man nicht verbieten. 

2

Es ist ganz wichtig, bei dieser Problematik zwischen dem Islam (dem Moslems) und den Islamisten zu unterscheiden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GanMar
03.02.2017, 15:47

Ach, so genau nehmen es unsere besorgten Mitbürger da nicht.

5
Kommentar von Jogi57L
03.02.2017, 18:25

Unterscheid ?

Islam beleidigen ?

Recep Tayyip Erdogan, türkischer Premier, 2008:

 „Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam. Wer etwas anderes sagt, beleidigt den Islam.

0

Kennst du den Unterschied zwischen Muslimen und Islamisten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, dazu verbieten wir auch bitte Nazis. Dann lösen sich sowohl Islamisten als auch Nazis in Luft auf.

Könnten wir dazu noch dumme Fragen verbieten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, warum ? Ausserdem ist die Person schon tot

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind86
03.02.2017, 16:20

?

Verblutet oder wie? Wäre mir neu, dass der tot ist.

0

Was möchtest Du wissen?