Beziehung mit einem Islamischen Mädchen, wie kann ich mit ihr in Kontakt kommen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Sie geht direkt raus, um solchen Situationen aus dem Weg zu gehen. Die Umstände, dass ihr Bruder sie abholt und sie Kopftuch trägt, sprechen dafür, dass Du ihr sicherlich nur Schwierigkeiten machst, wenn Du Dich offenbarst. Könnte sogar sein, dass ihre Familie sie allein deswegen aus dem Kurs nimmt.

Es gibt leider viele muslimische Familien, die ihren Kindern nicht die Freiheiten gewähren, die ihnen zustehen.

Mein Rat an Dich: Solange sie Dir keine eindeutigen Zeichen gibt, solltest Du Dich für ein anderes Mädchen begeistern.

Und wenn Du gar den Bruder ansprichst, wird es wonöglich noch schlimmer.

Wenn es gut läuft, antwortet er Dir, dass seine Schwester keinen Kafir heiraten darf und Du Dich ihr nicht zu nähern hast. Danach nimmt er seine Schwester ins Gebet.

Wenn es nicht so gut läuft, droht er Dir Konsequenzen an, wenn Du ihr weiterhin nachstellst, nimmt dann seine Schwester ins Gebet, informiert die Eltern. Welche Konsequenzen da denkbar sind, ist ungewiss. Eine Standpauke für die Tochter dürfte das Mindeste sein. Man wird ihr womöglich unterstellen, dass sie Dich zu diesem Schritt ermutigt hat; wie sonst könntest Du sonst den Bruder ansprechen?!

Lass es besser!

2
@DottorePsycho

Barik Allah fik danke für diese Antwort die Kommentare sprechen für sich ich lasse es lieber sein 

1

Ich bin w/15 und Muslima und trage Kopftuch. Ich zeige dir ein kurzes Beispiel,vor kurzem war in unserer schule ein infotag für weitere Schulen und als es vorbei war musste ich nachhause aber da sprach mich ein junge aus meiner klasse an und mein Bruder kam ich musste sofort weg. Obwohl ich diesen jungen sehr mag musste ich ablehnen.trotz allem haben wir noch geschrieben.
Du siehst du musst es vermeiden aber wenn es wirklich nicht geht musst du es versuchen zu verstehen

Ok danke für die Antwort aber wie sollte ich sie deiner Meinung nach überhaupt ansprechen und sollte ich überhaupt nach ihrer Nummer fragen 

0

Nach der Nummer würde ich persönlich vielleicht fragen weil du willst doch nur das beste für sie und du willst doch nicht dass sie Probleme kriegt.Mit den Worten meine ich du willst doch nicht dass sie Probleme mit ihren Eltern bekommt weil sie mit einem jungen schreibt. also lieber privat (Nummer )schreiben als in der Öffentlichkeit mit ihr zu sprechen🌸 ich hoffe hab dir geholfen

0

Ich bin zwar keine Kopftuchträgerin  (und nicht mal Muslima), möchte dir aber trotzdem ein paar Vorschläge machen.

Du sagst, dass sie nach dem Kurs sofort weggeht - und was ist vor dem Kurs? Seid ihr nicht einige Minuten da, bevor der Kurs anfängt,und könntest du diese Gelegenheit nicht nutzen, um sie zu fragen, ob es möglich wäre, sie kennenzulernen? Du könntest die Frage auch auf einen Zettel schreiben und ihn ihr zustecken. 

Ansonsten gäbe es noch die Möglichkeit, über eine gemeinsame Bekannte Kontakt aufzunehmen. Da du Muslim bist, gehören wahrscheinlich auch muslimische Mädchen zu deinem Verwandten- oder Bekanntenkreis. Kennt eine davon das Mädchen, bzw. könnte mit ihr in Kontakt treten? Oder gibt es in der Klasse andere Mädchen, mit denen du Kontakt hast? In dem Fall könntest du eine davon fragen, ob sie nicht herausfinden kannt, ob du dem Mädchen überhaupt gefällst, welche Regeln in ihrer Familie gelten usw.

Das mit dem Heiratsantrag finde ich eine Schnapsidee, nicht nur wegen deines Alters - wie kann man erwägen, jemanden zu heiraten, bevor man noch ein Wort mit ihm gewechselt hat? Ein hübsches Gesicht ist ja nicht alles - ausserdem: Schönheit vergeht. Eine Ehe sollte schon auf soliderer Basis aufgebaut sein. Die Persönlichkeit des anderen entdeckt man eben erst, wenn man ihn kennenlernt, und daraus entwickelt sich dann Liebe oder nicht. Ich rede jetzt gar nicht von sexuellen Beziehungen, sondern einfach davon, dass zwei Menschen sich kennen sollten, bevor sie heiraten.

Ich verstehe die Muslime nicht, die bereit sind, eine(n) Unbekannte(n) zu heiraten - ist es denen völlig egal, mit wem sie ihr Leben verbringen?

Man darf keine voreheliche Beziehung haben. Somit kann auch nicht von einer islamischen Beziehung die Rede sein. Heiraten willst du sie ja nicht von daher...fernhalten und nicht versuchen, sich der zina zu nähern.

Wenn du wirklich das muslimische Glauben vertrittst, dann sollte es dir schon klar sein, dass es nicht erlaubt ist, soziale Beziehungen mit dem anderen Geschlecht zu führen.
Dies wissen leider viele Muslimische Menschen nicht und begehen folglich eine große Sünde.

Ich würde dir raten, dich von solchen Beziehungen fern zu halten. Unterschätze deine Religion nicht.

Das heisst, im Islam gibt es nur Zwangsheiraten? Denn wenn man niemanden kennenlernen darf, kann man seinen Partner ja auch nicht wählen.

1

Da Du anscheinend ein Nichtmuslim bist, der Bruder sie abholt, brauchst Du sicher keine Hilfe. Denn es gibt für Dich keine Chance. Als Nichtmuslim bist Du Ihr leider nicht erlaubt.

Ich glaube diesen Punkt hätte ich doch noch erwähnen sollen bin Moslem hamdullilah aber trotzdem Tanne für die Antwort barik Allah fik 

0

Warum ist das eigentlich nicht erlaubt nach islamischen Recht, dass eine muslimische Frau einen nicht- muslimischen Mann heiratet, wo der Koran in Sure 2 Vers 221 dahingehend doch keinerlei Unterschied macht?  

0
@Yingfei

Hallo Yingfei,

wie ich oben schon geschrieben habe, eine Muslima darf keinen Nichtmuslim heiraten. Ich habe Dir mal den dazugehörenden Satz aus dem Koran Sure 2 Vers 221 aus 4 verschiedenen Übersetzungen hier gepostet, damit Du siehst, was über die Verheiratung einer Muslima mit einem Nichtmuslimen im Koran steht.

Ahmadeyya-Übersetzung

Und verheiratet (keine gläubigen Frauen) mit Götzendienern, ehe sie gläubig geworden; selbst ein gläubiger Sklave ist besser als ein Götzendiener, so sehr dieser euch gefallen mag.

Rudi Paret-Übersetzung

Und gebt nicht (gläubige Frauen) an heidnische Männer in die Ehe, solange diese nicht gläubig werden! Ein gläubiger Sklave ist besser als ein heidnischer Mann, auch wenn dieser euch gefallen sollte.

M. A. Rassoul-Übersetzung

Und verheiratet nicht (gläubige Frauen) mit Götzenanbetern, ehe sie glauben. Und ein gläubiger Diener ist besser als ein Götzenanbeter, mag er euch auch noch so gut gefallen.

Azhar-Übersetzung

Verheiratet (die unter eurer Obhut stehenden) Frauen nicht mit ungläubigen Männern, bis sie an Gott glauben! Ein gläubiger Leibeigener ist besser als ein ungläubiger Freier, der euch gefallen könnte.

0

Das Geld ist das geringste Problem, sondern es ist der Bruder. 

Hab ich mir auch gedacht aber wenn ich mal mit ihm rede und ihn frage ob sie vll schon versprochen ist und ihm meine Absichten schildere ? Was glaubst du wie er reagieren würde er wirkt nicht wie ein Schläger auf mich sondern wie eine vernünftig Person 

0

Muslime scheinen psychische Gewalt gegen die Frauen in der Familie auszuüben. Sie unterdrücken und wollen unter sich sein. Das ist pure Verweigerung der Integration und eine Parallelgesellschaft.

Ach danke für die Antwort war zwar nicht der Frage gerecht  aber ein gut gemeinter Rat von mir versuchen Sie spezifischer auf fragen zu antworten 

0

Beziehung ist haram und eine muslimin darf keinen ungläubigen heiraten
Mfg
Furben

Genau so eine Antwort wollte ich nicht punkt A wer hat dir gesagt das ich ein ungläubiger bin Punkt B ich will keine heimliche Beziehung ich will alles offiziell machen nur die  Barriere des Ansprechens wollte ich mit Hilfe eurerseits lösen vll kannst du mir ja jetzt besser helfen barik Allah fik

0

egal ob heimlich oder offen beziehungen sind haram wenn du sie heiraten willst warte noch 1-2 jahre und red mit ihrem vater aber jetzt macht das alles keinen sinn

1

Was möchtest Du wissen?