islamischer Ehevertrag in Deutschland rechtskräftig?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

*TropicalShake

Im Geltungsbereich des Grundgesetzes, also in der BRD, gilt selbstverstaendlich deutsches Recht.Der geschlossene Vertrag ist somit von Anfang an null und nichtig, weil er nicht von einem Notar beglaubigt wurde, (Vorschrift bei Vertraegen, bei denen es um die Zukunft Dritter(der Kinder) geht) Zum Anderen ist der Vertrag auch Sittenwidrig, weil die Kindesmutter mit dem Eheversprechen unter Druck gesetzt wurde.Es sei denn sie ist selbst Muslemin und auch dem Lande Ihres Mannes zugehoerig.Sollte sie deutsche Staatsangehoerige sein ,ist die ganze Sache relativ einfach. Ein Anwalt kann da sicher helfen.

Schreibe Dir das,obwohl ich selbst Moslem bin, aber Vertrauen in die deutsche Rechtssprechung habe.

Tareq A.

Weil der Vertrag nach unserem Rechtsverständnis gegen die guten Sitten verstößt, kann dessen Inhalt hier nicht akzeptiert werden. Allerdings ist er im Herkunftsland bestandskräftig, d. h. wenn die Kinder auf irgendeinem Wege (Besuch beim Vater, auch in Begleitung der Mutter, oder gewaltsame Entführung) ist die Freundin chancenlos, ihre Kinder wieder zu sehen! Es ist also äußerste Vorsicht geboten!

Anwalt und vertrag anfechten. Ist unwahrscheinlich das das rechtens ist. Und ja sie leben in D also gilt auch unsere rechtssprechung.

Nein, ein solcher Vertrag verstößt gegen die guten Sitten.

Es bekommt die Person die Kinder, die sich in der Hauptsache gekümmert hat.

Hier greift deutsches Recht.

Sie soll mal ganz fix zum Anwalt gehen.

der "ehevertrag" ist das papier nicht wert, da er sittenwidrig ist.

nach deutschen recht haben die eltern das gemeinsame sorgerecht und das gemeinsame aufenthaltsbestimmungsrecht. es heißt nicht, dass die frau automatisch, nur weil sie die mutter ist, auch die kinder zu sich bekommt. wenn sie also auszieht, dann benötigt sie zur mitnahme der kinder sein einverständnis. hat sie das nicht, dann behält er die kinder bei sich.

die chancen der eltern stehen also 50:50. der der in der wohnung verbleibt, der behält auch die kinder. was sollte also gegen den vater sprechen? sie hat ja auch umgangsrecht.

Der Vertrag ist sittenwidrig und somit nicht gültig.

Warum nimmt deine Freundin keinen Anwalt, statt sich so zu quälen?

Nein, so einfach geht das nicht.

Ich würde ihe aber trotzdem raten sich schnell einen Anwalt zu suchen!

Was möchtest Du wissen?