Islamische Gäste: Welche Essensgebote muss ich beachten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Auch wenn Dein Nickname anderes vermuten lässt .... :-))

Ich finde es vorbildlich, dass Du wirklich daran interessiert bist, dass sich Deine muslimischen Gäste wohlfühlen können. Du hast hier auch schon viel Richtiges in den bisherigen Antworten.

Darüber hinaus könntest Du Alkokolika in Deinem Haus nicht nur nicht anbieten oder verwenden, sondern auch dort positionieren, wo man sie nicht sieht. Eine offene Hausbar ist für manche eine Zumutung.

Eine geöffnete Weinflasche in der Küche ist noch schlimmer; sie liefert einen Anfangsverdacht dafür, dass Du doch Wein benutzt hast und könnte dazu führen, dass Deine Gäste nichts zu sich nehmen.

Wenn Deine Gäste aus der Nähe kommen, könntest Du sie vorab fragen, wo sie ihr Fleisch kaufen, und dann auch dort einkaufen. Das würde ihr Bedenken zerstreuen können, dass das Fleisch evtl. nicht halal sein könnte. Achte unbedingt darauf, dass das Fleisch nicht blutig ist; Roastbeef scheidet also aus. :-))

Optimal wäre ein Angebot, dass Fleisch, Fisch und Vegetarisches enthält. Und vielleicht ist das zuviel Aufwand, je nachdem wieviele Gäste Du erwartest.

Araber essen überdurchschnittlich viel Brot, mit Vorzug Fladenbrot. Früchte und Obst auf dem Tisch wäre super.

Zum Trinken stilles Wasser (bitte keine Weingläser verwenden), Fruchtsäfte  oder Tee. Tee ist das beliebteste Getränk. Als Willkommensgetränk ist Tee oder frisch gepresster Fruchtsaft zu empfehlen. Der Tee wird generell sehr süss getrunken. Schwarztee kann mit frischen Pfefferminzblättern serviert werden.

Der in den Golfstaaten übliche Kaffee ist auf der Basis von Kardamom zubereitet. Deshalb wird er auch oft mitgebracht. Türkischer Kaffee wird normalerweise mit viel Zucker getrunken. Beim europäischen Kaffee werden Cappuccino und Espresso bevorzugt.

Desserts: Datteln sollten stets zur Verfügung stehen. Datteln werden auch oft mitgebracht, da viele Sorten aus den Golfstaaten hier unbekannt sind. Zu den beliebtesten Desserts gehören süsse und schwere Produkte mit Zutaten wie Hasel- und Baumnüssen, Mandeln, Pistazien und Honig. Auch Schokolade kommt gut an (ohne Alkohol).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwein nein das weißt du bestimmt schon. Fleisch dürfen Muslime (von den zulässigen Fleischsorten) nur solches essen, das nach islamisch geschlachtet wurfe und somit halal ist. Das Rindfleisch dürfen sie auch nur essen, wenn ea halal ist. Weiß nit wo du wohnst aber in Großstädten wie Berlin oder so gibt es ja dafür türkische Supermärkte oder Metzgereien. Das Alkohol trinken verboten ist wirst du wahrscheinlich auch schon wissen. Joa mehr fällt mir aktuell nicht ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deinen Gäste religiös sind, müsste das Rindfleisch geschächtet (halal) sein... wenn nicht, ist es ihnen egal, vielleicht würden sie dann auch gerne mal einen Schinken probieren...

Wein & Alkohol ist für Moslems ebenfalls verboten, aber auch da halten sich nicht alle dran...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Menü hört sich schon mal gut an. Hauptsache kein Schwein (auch keine Schweinegelatine o.ä.) und kein Alkohol. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass insbesondere Türken sehr gerne süße Desserts essen (auch hier darauf achten, dass keine Gelatine von Schwein enthalten ist).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AskiMenzil2525
26.01.2016, 15:22

Auch keine gelantine vom rind, da das auch nicht halal ist. Und angebliches "halal fleisch" vom aldi is auch nicht. Da das definitiv nicht vertrauenswuerdig ist

0
Kommentar von furkansel
26.01.2016, 22:50

aldi bietet pseudo halal Fleisch an?

0

Achte auf Halal geschlachtetes Fleisch, das steht auf der Verpackung.
Kein Schweinefleisch und kein Alkohol, auch keine Soßen die mit Alkohol eingekocht werden.
Dein Menü sind doch absolut gut aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sind das integrierte oder radikale ?    bereiten sie rind und gemüse so wie es in europa üblich ist .

ihre gäste sind sicher offen dafür , sonst hätten die ihre einladung nur unter vorbehalten angenommen. es sind nicht die menschen sondern ihre prediger, die die hölle an die wand malen .

die mit dem kreuz leiden oft auch unter ihren häuptlingen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AskiMenzil2525
26.01.2016, 15:26

Auch "integrierte" muslime essen kein fleisch welches nicht halal ist.

0
Kommentar von furkansel
26.01.2016, 22:55

Guten Abend Kuestenflieger. Bin integriert und achte ebenfalls darauf.

0

Soweit ich weiß nur kein Schwein und kein Alkohol, der Rest ist in Ordnung!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AskiMenzil2525
26.01.2016, 15:13

Muslime duerfen auch kein fleisch essen das nicht halal ist.

1
Kommentar von AskiMenzil2525
26.01.2016, 15:23

Halal fleisch ist ein geschächtetes tier, bei dem vor dem schächten der name allahs gerufen wird

1
Kommentar von AskiMenzil2525
26.01.2016, 15:24

Blutwurst, ich bin muslim und weiss definitiv was ich essen darf und was nicht. Kuhfleisch welches nicht halal ist duerfen wir nicht essen

0
Kommentar von AskiMenzil2525
26.01.2016, 15:28

Die anderen muslime sind kein maßstab. Ich sage hier nur das, was im islam sache ist

0
Kommentar von AskiMenzil2525
26.01.2016, 15:30

Die frage war, auf was zu achten ist wenn die gaeste muslime sind. Ich kenne diese muslime nicht, die eingeladen worden sind, sondern gebe hier nur mein wissen wieder, welches dem islam entspricht. Und nur weil euch diese antwort nicht gefaellt kommt ihr mit "aber manche sind soundso" an. Was soll der misst hier bitte?

1

Also , wenn du ein Türkisches Geschäft in deiner Nähe hast dann kaufst du am besten da ein.... (unabhängig ob sie türken sind oder nicht da kannst du nämlich halal Fleisch erwerben).
Außerdem kein alk...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie werden das fleisch vermutlich nicht essen, auch wenn du halal fleisch kaufst, oder es behauptest. Da muslime nur fleisch vom metzger deren vertrauens kaufen. Kein alkohol. Weder im trinken noch im essen. Keinen einzigen tropfen! Das essen sollte am besten vegetarisch sein. Auch keine gelantine o.ä. (Manche kochen auch mit blut, was ebenfalls haram ist fuer muslime)

Ist eig alles auf was du achten muesstest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haeppna
26.01.2016, 15:23

Wenn sie das mit dem Fleisch so eng sehen würden, hätten sie die Einladung wohl kaum angenommen. Um ganz sicher zu gehen, könnte man die Zutaten in einemtürkischen Supermarkt kaufen. Da kann man sicher auch eine Beratung bekommen.

2
Kommentar von AskiMenzil2525
26.01.2016, 15:25

Ich esse auch manchmal bei nichtmuslimischen freunden. Dann isst man das fleisch halt einfach nicht? Meine guete

0
Kommentar von AskiMenzil2525
26.01.2016, 15:28

Die anderen muslime sind kein maßstab.

0
Kommentar von AskiMenzil2525
26.01.2016, 15:33

In der frage heisst es was darauf zu achten sei wenn die gaeste muslime sind. Ich kenne die eingeladenen menschen nicht, sondern gebe nur mein wissen wieder, wie es im islam bezueglich dieses thema zugeht.

1
Kommentar von Geansehaut
26.01.2016, 16:37

Es ist nicht schlimm wenn in zB einem Kuchen Alkohol drin ist, weil du davon essen kannst wie du willst ohne berauscht zu werden (der Alkoholgehalt ist zu niedrig).

Im Koran steht nämlich nur das Nahrung die berauscht haram ist und das ist in dem Fall mit dem Kuchen nicht so.

Genauso ist es zB auch mit Kaugummis in denen Alkohol enthalten ist. Du kannst 100 Kaugummis kauen ohne das du besoffen wirst.

0
Kommentar von AskiMenzil2525
26.01.2016, 16:46

Das stimmt nicht.

Der Prophet Muhammad (Allahs Friede und Segen sei mit ihm) sagte: „Was in grossen Mengen berauscht, ist in kleinen Mengen auch verboten”.

(Hadith von Dshabir und Ibn ‘Amr; Hadithensammlungen von Akhmad, Abu Daud, at-Tirmisi, an-Nassai etc. Siehe, zum Beispiel: As-Sujuty Dsh. Al-dshami‘ as-sagyr [Die kleine Sammlung]. Beirut: al-Kutub al-‘ilmijja, 1990, S.478, Hadith ¹7815, „hasan”.)

Außerdem hat der prophet muhammed (sallallahu aleyhi wa sallam) folgende aussage gemacht;

„ Allah (swt) hat den Khamr (Alkohol) verflucht, und den, der ihn herstellt, den, für den er hergestellt wird, den, der ihn trinkt, den, der ihn bringt, den, der ihn trägt, den, für den er getragen wird, den, der ihn verkauft, den, der am Verkauf verdient, den, der ihn kauft.“ (Abu Dawud)

0
Kommentar von AskiMenzil2525
26.01.2016, 17:00

Bei nichtmuslimen einzukaufen ist nicht haram

0

Was möchtest Du wissen?