Islamische Frauen

7 Antworten

Das ist zu allgemein! Es ist doch völlig unterschiedlich, wie muslimische Frauen ihren Alltag gestallten. Ich trage (wie viele andere Gläubige moslems) kein Kopftuch und bin trotzdem Moslem. Ich tue viele Dinge, wie lesen , fernsehen, aufräumen,... Ich glaube, du willst wissen, wie Frauen in frauenunterdrückten Ländern Leben. Bsp Saudi Arabien. Draußen hüllen sie sich mit einem Schleier, damit sie keine Männer angaffen. Dich zu Hause ziehen die meisten ganz normale Alltagskleidung an. Ich stamme aus Syrien und ich musste feststellen, dass viele, junge Frauen kein Kopftuch mehr tragen. Sie schminken sich, stylen sich auf und gehen in die Stadt. (Naja, jetzt ist das ja nicht mehr möglich)

Man sollte auf jeden Fall wissen dass die Frau im Islam nicht wirklich gleichberechtigt ist. Ich zitiere mal :

Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah sie (von Natur vor diesen) ausgezeichnet hat und wegen der Ausgaben, die sie von ihrem Vermögen (als Morgengabe für die Frauen) gemacht haben. Und die rechtschaffenen Frauen sind (Allah) demütig ergeben und geben acht mit Allahs Hilfe auf das, was (den Außenstehenden) verborgen ist. Und wenn ihr fürchtet, daß (irgendwelche) Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch (daraufhin wieder) gehorchen, dann unternehmt (weiter) nichts gegen sie! Allah ist erhaben und groß. (Sure 4:34) <

Ich wünsche Dir eine schöne und Stress arme Woche.

Ich weiß ja nicht wie es bei anderen Muslimen ist,aber ich bin noch nie zum beten in einer Moschee gewesen.Mir wurde beigebracht,das Frauen zu Hause beten. Frauen und Männer halten sich nicht im gleichen Raum beim Gebet auf.In den Moscheen gibt es für Frauen einen getrennter Raum. Aber stell dir nur mal vor,eine Frau würde ständig zum beten in einer Moschee gehen,wie sollte sie das machen wenn sie auch noch Kinder zu versorgen hat? Beim beten kommt es darauf an,das sie die Haare bedeckt hält und auch keine kurzärmeligen Sachen trägt. Der Tagesablauf ist,denke ich mal genauso wie bei jeden anderen auch,nur das es morgens mit den ersten Gebet schon anfängt. Im Monat Ramadan sieht es da schon etwas anders aus,besonders wenn gefastet wird,weil man dann eben schon sehr früh essen muß.

Was möchtest Du wissen?