Islam,ich versteh das nicht!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Warum sollte sie es nicht freiwillig machen, wenn die Mutter bei sich selbst doch keinen großen Wert drauf legt? Vielleicht hat die Kleine es irgendwo gesehen und Gefallen daran gefunden.

Als Muslim/Muslima unterwirft man sich vor allem dem Einen Gott. Nur, weil der Qur'an 1400 Jahre alt ist, heißt das nicht, dass er für die heutigen Muslime nicht mehr gilt. Ein wenig Toleranz wäre angebracht. :-)

Mohamed zwingt Frauen nicht sich zu verhüllen. Gott hat bestimmt, dass Frauen ihre Reize bedecken sollen, auch um als gläubige Frauen erkannt zu werden. Das tun viele Frauen. Das Kind ist vermutlich zum Koranunterricht gegangen. Meistens ist der samstags oder sonntags, und da ist es üblich, dass auch kleine Mädchen in der Moschee ein Kopftuch tragen. Hat was mit Respekt und Tradition zu tun. Das tun die Kleinen aber sonst nicht. islamisch trägt eine Frau ab der Pubertät Kopftuch Dann gilt sie als erwachsen und auch verantwortlich für das, was sie tut. Der Tatsache, dass man im Islam ab Pubertät erwachsen ist, trägt zum Beispiel der Iran Rechnung. Dort dürfen schon 16jährige an allen Wahlen teilnehmen.

Modern lebt man, wenn man zur Schule geht, fernsieht, im Internet chattet, mit dem Bus fährt, mit dem Handy telefoniert ;-) Das hat gar nichts mit der Kleidung zu tun. Denn all das tun auch Mädchen und Frauen, die aus religiösen Gründen sich dafür entscheiden, ein Kopftuch zu tragen. Manche sind Ärztinnen, andere Sportlerinnen, sogar Pilotinnen mit Kopftuch gibt es. Mit Modernität hat das nichts zu tun.

ISLAM heißt Unterwerfung und jede Kritik an dieser Religion wird als Blasphemie oder sogar Islamhass bezeichnet. Das unveränderliche Wort Allahs gilt im Koran, natürlich nur auf Arabisch. Weil viele muslimische Mädchen und Frauen eine andere Muttersprache als Arabisch sprechen, verstehen sie auch nicht die Suren des Korans. So können Imame (und das sind immer Männer) ihnen erläutern, wie sie den Koran auslegen, und sie haben es zu glauben und müssen gehorchen. Wie nun die Bekleidungsvorschrift in den muslimischen Ländern jeweils ausgelegt wird, muss so und nicht anders befolgt werden. Denk mal an die Religionspolizei im Iran. In Deutschland gibt es sie nicht, und die Freiwilligkeit der Muslimas, die einen Hidjab tragen hat Gründe, die sehr unterschiedlich sind. Schaut man mal auf die geschminkten Augen oder auf die Körperfülle, begreift man die jeweilige Absicht.

Freiwilligkeit bei kleinen Kindern gibt es nicht!

Abahatchi 30.06.2013, 11:22

Freiwilligkeit bei kleinen Kindern gibt es nicht!

nah ja, bei meiner kleinkarierten Denkweise würde ich nun sagen, wenn es im Winter draußen bitter kalt ist, dann würde auch ein kleines Kind sich "freiwillig" auf eigenen Wunsch diesen Kopfbedeckung mit 5 Jahren anziehen, wie es vermutlich viele andere Kinder auch mit Mützen handhaben würden.

Dein letzer Satz hat aber so eine unumstößlich festgelegte Art an sich. So würde ich es nicht schreiben.

0
marylinjackson 30.06.2013, 12:04
@Abahatchi

Ich meine, die Einsichtigkeit wird Kleinkindern so lange eingetrichtert, bis sie freiwillig diese Dinge tun. Ein Kind, das sich noch nicht allein anziehen kann, kennt auch nicht die wärmende Mütze oder das Kopftuch im Winter.

0
Abahatchi 30.06.2013, 23:33
@marylinjackson

Nun, ein Kopftuch tragen zu wollen könnte auch ein 4 bis 5 jähriges Kind auf eigenen Wunsch verlangen, wenn es irgendwo eine hübsche Frau sah, die ein sehr tolles Kopftuch trug. Ich kann mir gut vorstellen, daß ein Kind dann mal spontan sagt:

Mamma, so ein Kopftuch möchte ich auch mal tragen...

Natürlich ist dies ehre seltener der Fall bei Kindern, die eher gewohnt sind wie die Eskimos mit Fellkapuzen im Winter rum zu laufen und es wird vornehmlich aus religiösen Gründen pauschal einfach das Kopftuch den Kindern "angedacht". Trotzdem könnte ich mir vorstellen, daß auch ein 4 jähriges Mädchen sagt:

Schau mal Mutti, so eine schöne Burka wie im folgenden Link möchte ich auch mal tragen:

http://chicvintagebrides.com/wp-content/upLoads/2013/04/grace-kelly-bride-790440.jpg

;-)

1

Das tut Muhammad gar nicht. Das ist eine falsche Auslegung des Koran.

Du kannst ja mal anfangen dich mit dem Thema "feministischer Islam" auseinanderzusetzen.

Sternchen997 28.06.2013, 18:15

Mohammed wollte Frauen vor Blicken ,,schützen´´ Das schrieb er im Quran

0
Dummie42 28.06.2013, 18:16
@Sternchen997

Er wollte damit seinen Frauen eine Hilfe geben, damit sie auch mal ungestört durchs Dorf laufen konnten.

0
Sternchen997 28.06.2013, 18:20
@Dummie42

Das war vor wer weiß wann.Die Zeit hat sich geändert.Und warum ist dass heute noch so? Und ganz ehrlich er wollte sie nicht schützen. Meiner Meinung nach wollte er sie versklaven. ER HATTE 39 FRAUEN !!! Und eine davon war 9 !!!

1
Dummie42 28.06.2013, 18:30
@Sternchen997

Da hast du ein falsches Bild von dem Mann. Der hat Frauen wirklich geschätzt. Ich weiß nur von 9 Ehefrauen und ein Teil davon waren Witwen seiner engsten Freunde, die sonst unversorgt gewesen wären, dazu kamen politische Ehen. Und du meinst Aische. Es war damals nicht ungewöhnlich für Mädchen in dem Alter verheiratet zu werde, aber mit dem Vollzug der Ehe wurde gewartet, bis die Mädchen geschlechtsreif waren. Und schau mal ins Christentum. Maria war 12, als sie das Jesuskindlein gebar.

Und wenn du dir die hübsche Geschichte von Romeo und Julia mal durchliest, Da war er 14 und sie 12.

1
Sternchen997 29.06.2013, 23:31
@Dummie42

Nein er 16 und sie 14 und überhaupt kann man sich in diesem Alter verlieben!!

0
Abahatchi 30.06.2013, 11:38
@Dummie42

Maria war 12, als sie das Jesuskindlein gebar.

&

Und wenn du dir die hübsche Geschichte von Romeo und Julia mal durchliest, Da war er 14 und sie 12.

Ich empfehle an dieser Stelle immer wieder gerne Grimms Märchen. Würde ich heute solche Geschichten mit 10 bis 14 Jährigen, die kurzerhand geschwängert werden unters Volk bringen, hätten mich die Presse, die Justiz und die Allgemeinheit in Sekunden in der Luft zerrissen.

0
Dummie42 30.06.2013, 14:37
@Sternchen997

Ja, 12 wird heute immer schamhaft als Verlobungsalter für Maria angegeben, weil es eben einfach nicht mehr gut klingt, wenn Kinder von alten Männern geschwängert werden. Marias Mann war ja nun wahrlich keine junger Hüpfer mehr. Also lässt man Josef etwas jünger erscheinen, Maria etwas älter und schon kann man mit spitzem Finger auf den nachbarliche Religionsgemeinschaften der Muslime mit einem angeblichen Kinderschänder als Religionsstifter zeigen.

Ihr müsst euch mal klarmachen, dass es so etwas wie Kindheit damals nicht gab. Damals gab es geschlechtsreife und nicht geschlechtsreife Frauen (und Männer).

0
Dummie42 30.06.2013, 17:18
@Dummie42

Was Julia betrifft, habe ich mich wirklich geirrt. Sie war bei Shakespeare 13.

Cpt. "She hath not seen the change of fourteen years." Akt 1 Szene 2.

0
Abahatchi 30.06.2013, 23:37
@Dummie42

Damals gab es geschlechtsreife und nicht geschlechtsreife Frauen (und Männer).

Du wirst lachen aber das ist heute noch immer so.

0
Dummie42 02.07.2013, 12:22
@Abahatchi

Nein, auch heute kann ein Mädchen schon mit 10 oder 11 geschlechtsreif sein, aber gilt nach dem Gesetz dieses Landes glücklicherweise bis zum vollendenden 14. Lebensjahr immer noch als Kind. So eine Klassifizierung war in der Antike - - und Muhammad gehört noch in die Antike, da die arabischen Halbinsel ganz schön hinterher hinkte - nicht gegeben.

0
Abahatchi 03.07.2013, 17:43
@Dummie42

nur sind der menschlichen Biologie die Gesetze von Staaten egal. In einem afrikanischen Land (fällt mir gerade der Name nicht ein) werden Mädchen im Durchschnitt, ich wiederhole: DURCHSCHNITT schon im alter von 9 Jahren entjungfert und haben schon recht früh ihre ersten Kinder. Mit dem ersten Gebären ist jeder Mensch eine Frau. Punkt, egal was Gesetzte dazu meinen.

Es klingt jetzt zwar etwas komisch aber jede Sterke (Färse) wird erst zu Kuh, wenn sie kalbte, egal wie alt das Rind ist. Warum sollte das beim Menschen anders sein?

Hinzu kommt aber, daß es früher eher die absolute Ausnahme war, daß es noch kindlose Frauen jenseits der 40 gab. Kommt heute ja recht häufig vor. Wer würde heute sich wagen, eine 40 jährige, ledige weibliche Person als Fräulein an zu sprechen?

ICH!

0
rubicon66 26.12.2015, 15:44

..."feministischer islam"? joh, das ist es,ein schwarzer schimmel!!!!

0
Dummie42 26.12.2015, 16:05
@rubicon66

Das trifft es durchaus. Schimmel fangen als Fohlen oft schwarz oder braun an, die weiße Farbe ist ja nur eine Frühvergreisung der Haare. Und es gibt in der Tat junge Bemühungen einer feministischen Koran-Auslegung, z.B. an der Universität von Ankara aber auch in Deutschland, da sei das Zentrum für Islamische Frauenforschung und -förderung (ZIF) genannt.

http://www.kohlhammer.de/wms/instances/KOB/appDE/Religionswissenschaft/Allgemein/Islam-Frauen-und-Europa-978-3-17-021152-0/

Ob das was bringt, wird die Zeit zeigen, aber in der christlichen Kirche gibt es da ja auch Fortschritte, zumindest in der evangelischen.

0

aber warum nur schwimmen gehen , warum nicht mal schwitzen und ein islamischen schwimmbad betreiben und den muslimischen mal die last erleichtern....warum nicht mal schwimmen uns sport und fitness für die frauen mit monatlich 9,9i9 euro hervor bringen ... und warum mal nicht konsiemieren wie eine frau ,warum konsiemieren wie 4 frauen...

du musst lesen und die früchte in 7 bis 10 jahren erwarten ...also muss du noch viel lesen .... wäre muhammed nicht da dann wären die mädchen immernoch lebendig bergraben das war tatsache der geselschaften damals...... und eine frau ist doch schwach in manchen sachen das ist doch gut ,oder wollen wir hier schlosser und stahlkocher und soldaten die aus frauen bestehen ....

der ami wusste genau warum er dein land afghan... mit den modernsten waffen angreift... denn dann hätte es nicht gerne wenn selbstständige frauen hervor kommen ....

wenn fammilen stärker werden .und wenn mann nicht verbraucht was schwachsinn ist...

er hat die indianer ausgerottet und später wieder sich mit den sklavenhandel bereichert,und ...und...jetzt muss er in deiner region in meiner region vorhanden sein und uns ausnehmen ..........

denn dann können wir frei reden ...was soll ich dir jetzt als nicht freier sagen.... in der gemeinde hat mehr donald duck zu sagen als du in den bessten jahren ....

deine mutter uind dein vater sind die wahren helden des altags ...aber wenn deine mutter von dolly buseter und dein vater von arhe kekeling gespielt werden sie millionen verdienen und deine mutter und dein vater nicht mal im ganzen leben veerdienen werden.. du willst den stand der jetzigen welt auf den islam und koran und frauenrechten im islam verantwortlich machen ne ne nicht mit mir........

Der prophet hat niemanden zu ürgendetwas "gezwungen" das ist eben gottes befehl. ich könnte dir zwar zu allen fragen hier antworten liefern, aber mach es nicht da ich dir sagen will das du solche fragen lieber mit einem gelehrten bereden solltest.

3plus2 29.05.2016, 23:20

Gott hat alles was ist gemacht, aber keine Religionen.

Gott hat den Menschen 10 Gebote gegeben, die Religionen haben daraus über 1000 Verbote gemacht und die leichtgläubigen zu unterjochen um selbst ein gutes Leben zu führen

0

Wenn du das nicht verstehst, rate ich dir, dass du die Frage (ohne Provokationen) an Muslime stellst, die tiefgreifendes Wissen über ihre Religion haben (also bezüglich Quran, Sira, Hadithe, Tafsir, Fiqh, Aqida usw. usw.). Stelle deine Frage doch einmal im www.ahlu-sunnah.com Forum. Hier, bei "Gute Frage", wirst du m. E. eher weniger qualifizierte Antworten erwarten können.

bitte erzählt mir nicht,dass das Kind das freiwillig macht,sie war erst 4 oder 5!

Das liegt an den Vorstellungen der Eltern.

Leider sind viele Eltern recht rückständig, was solche Dinge angeht (ein großes Problem für die Kinder).

Kinder lernen es so wie es ihnen beigebracht wird.

Sternchen997 28.06.2013, 18:23

Aber manche wehren sich auch. Was aber meistens mit dem Ehrenmord endet,auch etwas was ich nicht gut finde.

0
Locoloco77 28.06.2013, 19:00
@Dummie42

@Dummie42: Aber sehr oft! Jedes Jahr gibt es etwa 6000 Ehrenmorde...

0
Sternchen997 29.06.2013, 11:02
@Dummie42

Ja in Deutschland!! Und wenn du mal in die Zeitung gucken würdest,würdest du auch wissen,was für schlechte Seiten der Islam Wirklich hat

0
Dummie42 29.06.2013, 17:57
@Sternchen997

Sternchen, da stimmt etwas mit deiner Wahrnehmung nicht. Natürlich ist jeder Mord wegen der "Ehre" einer zu viel, aber im Jahr 2012 waren es hierzulande 14, zuzügliche der Versuche dann 19 aber nicht etwa 6000.

http://www.ehrenmord.de/faq/wieviele.php

Diese 5000-6000 sind eine offizielle Zahl weltweit.

0
marylinjackson 29.06.2013, 21:06
@Dummie42

Dummie42 warum verteidigst Du die geringen Zahlen über Ehrenmorde in Deutschland? Jeder Ehrenmord ist eine Tragik und solltest Du eine Tochter auf diese Weise verlieren, würdest Du das dann bagatellisieren?

0
Dummie42 30.06.2013, 14:41
@marylinjackson

Unglaublich! Ich gebe die Stimme der Vernunft und der Mäßigung. Sternchen wirft hier mit den wüstesten Behauptungen um sich. Das kann man doch so nicht stehenlassen. Man kann doch nicht Millionen deutscher Muslime in Sippenhaft nehmen, weil ein Teil davon nicht von einem archaischen Ehrbegriff einer Stammeskultur lassen will, der noch nicht mal wirklich was mit der Religion zu tun hat.

0
Dummie42 30.06.2013, 15:56
@Dummie42

Und man muss diese Zahl von 19 Opfern nochmal genauer betrachten, das sind nämlich nicht nur Frauen. Mindestens 1/3 davon sind Männer. Bleiben noch etwas 12-13 Frauen jährlich, und ich möchte eigentlich nicht nochmal betonen müssen, dass natürlich jeder dieser Morde absolut zu verurteilen ist, aber anscheinend muss ich das, weil manche Leute nicht richtig lesen können..

Wie viele Muslimas mag es in Deutschland geben? So etwa 2 Millionen, schätze ich. Kann man da also sagen, Ehrenmorde sind unter Muslimen etwas Alltägliches? Es gab 1012 hier 801 Morde in Deutschland. Wie viele andere Beziehungstaten mögen darunter gewesen sein? Sind die weniger schlimm? Sollte man nicht mehr darauf schauen, dass es viel mehr Beziehungsmorde an Frauen durch Männer gibt als umgekehrt und zwar unabhängig von der Religion?

An unserer Uni studieren viele Muslimas und das sind durch die Bank, egal ob mit oder ohne Kopftuch, sehr selbstbewusste Frauen, die diese ganzen Vorurteile gründlich leid sind. Sie müssen sich erklären wenn sie ein Kopftuch tragen und auch wenn sie keins tragen. Dabei wollen die genauso wie alle Nichtmusliminnen, dass ihnen ihr Partner die Hälfte der Hausarbeit abnimmt und sie auch sonst auf jede Weise unterstützt. Und nebenbei bemerkt haben diese Frauen ein deutlich entspannteres Verhältnis zu den „männlichen“ Studiengängen. Der Anteil der Muslimas in Mathe, Physik oder Ingenieurstudiengängen ist erstaunlich hoch, während die Damen ohne Mitgrationshintergrund zu hauf in den Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften zu finden sind.

Ich will nicht in Abrede stellen, dass es in der muslimischen Gesellschaft auch hier in Deutschland Frauen gibt, die ganz arm dran sind, aber da müssen wir erst mal vor unserer eigenen Tür kehren. Die unterdrückte geprügelte Ehefrau gibt es auch bei uns, und es soll sogar Männer geben, denen es so geht… Ich empfehle für alle, die keine Muslimas persönlich kennen, folgendes Buch:

http://www.bpb.de/shop/buecher/schriftenreihe/55741/muslim-girls

Und es sei doch bitte nochmal daran erinnert, dass das Pflänzchen der Emanzipation ein zartes und junges ist in diesem Land und der westlichen Gesellschaft. Die paar Jahrzehnte, die wir die Gleichberechtigung haben, sind quasi nichts gegen die Zeit, da Frauen hier kaum als mündiger galten als Kinder.

Der Islam wird nachziehen, er kann auf Dauer gar nicht anders.

Noch im Jahre 1903 - nein, liebe Kinder, das ist noch gar nicht lange her - erschien in diesem Land ein Buch mit dem schönen Titel: "Über den physiologischen Schwachsinn des Weibes" von einem gewissen Dr. P. J. Möbius. Und der Inhalt dieses Buches wird - und das ist leider kein Witz - auch heute noch (oder wieder) in maskulistischen Kreisen sehr ernst diskutiert und für wahr befunden.

0

Religiöser Fanatismus. Religion ist nicht sinnvoll und nicht logisch.

Was möchtest Du wissen?