Islam,Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich denke das "eigenständige" meint, was es ist, das nur der Islam kennt und in anderen Religionen fehlt.

Als Beispiel: Eigentlich alle Religionen und Weltanschauungen kennen den Auftrag bedürftigen zu helfen und Schwache zu schützen. (zumindest wenn diese der eigenen Gemeinschaft angehören) Das währe dann keine Besonderheit beziehungsweise kein Alleinstellungsmerkmal.

Das Gebot seine Feinde zu lieben kennen wir nur aus dem Christentum, es ist also etwas, das das Christentum zu einer eigenständigen Religion macht. (Auch dann, wenn sich die Christen nur selten daran halten)

Du sollst also etwas suchen, was den Islam von den anderen Religionen unterscheidet. Vermutlich reicht es dem Lehrer aber wenn du etwas positiven über den Islam schreibst.

Was ist das eigenständige an der Religion?

Laut Qor'an will Gott gerne Menschen und Geister (Dschinnen) in die Hölle werfen, das hat so noch keinen Religion davor gesagt. Das wär was Eigenständiges.

allah selbst sagt im Quran, dass er der fairste im gericht ist. der islam wird von den moslems als friedlichste Religion beschrieben (was auch im Quran steht)

Das eigenständige ist...ehm..nichts. Der Grundtenor ist undemokratisch, brutal und menschenverachtend und reiht sich damit in eine Reihe mit dem Juden- und Christentum. Irgendwer muss es hier ja mal sagen.

homme 02.12.2013, 18:21

Deine Antwort kann man so nicht einfach stehen lassen. - Richtig ist, dass die Religion des Islam in ihrer Zielsetzung "kontrademokratisch" ist und durch religiöse Eiferer brutal und menschenverachtend eingesetzt wird. - Die Ursachen dafür sind auch in der Religion selbst verankert.

Falsch ist, dass dies auch auf die Religion des Judentums zutreffen soll und erst recht nicht auf das Christentum. - Bevor du antwortest, bedenke bitte, dass die Taten welche Menschen im Namen, oder als Angehörige einer Religion begehen, nicht gleichzeitig auch dem Religionsinhalt entsprechen müsssen.

1
Moonwalker2 02.12.2013, 21:52
@homme

Falsch ist, dass dies auch auf die Religion des Judentums zutreffen soll und erst recht nicht auf das Christentum. - Bevor du antwortest, bedenke bitte, dass die Taten welche Menschen im Namen, oder als Angehörige einer Religion begehen, nicht gleichzeitig auch dem Religionsinhalt entsprechen müsssen.

Aber natürlich ist das so. In der Bibel steht ebenso gewalttätiges Zeugs und Aufruf zu Gewalt-im Judentum ebenso. Alles drei sind ekelhafte Auswüchse menschlicher Unzulänglichkeit und Primitivität und gehören schnellstens überwunden!

0
helmutwk 02.12.2013, 23:15
@Moonwalker2

In der Bibel steht ebenso gewalttätiges Zeugs und Aufruf zu Gewalt

Kein Aufruf, der heute noch gilt. Auch nach jüdischer Ansicht sind entsprechende Aufrufe im AT hinfällig, da die Situation, in der da aufgerufen wurde, Vergngenheit ist.

Und im Neuen Testament stehen keine Aufrufe zur Gewalt. Im Gegenteil:

Mt 5,44 Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und betet für alle, die euch verfolgen. 45 So erweist ihr euch als Kinder eures Vaters im Himmel. Denn er lässt seine Sonne scheinen auf böse Menschen wie auf gute, und er lässt es regnen auf alle, ob sie ihn ehren oder verachten. 46 Wie könnt ihr von Gott eine Belohnung erwarten, wenn ihr nur die liebt, die euch ebenfalls lieben? Das tun auch die Betrüger!18 47 Was ist denn schon Besonderes daran, wenn ihr nur zu euresgleichen freundlich seid? Das tun auch die, die Gott nicht kennen!

1
homme 03.12.2013, 09:05
@Moonwalker2

@Moonwalker2

"Alles drei sind ekelhafte Auswüchse menschlicher Unzulänglichkeit und Primitivität und gehören schnellstens überwunden!"

"Ekelhaft" sind eigentlich solche verbalen, oberflächlichen und zudem falschen Argumente, welche nur beweisen, dass du dich "mindestens mit der Bibel" noch nie ernsthaft auseinandergesetzt hast. - Da hast du Nachholbedarf, damit du zukünftig richtigere Antworten geben kannst.

0
Moonwalker2 03.12.2013, 14:47
@helmutwk

Diese ganze Antwort ist leider...falsch. Ich sage nur LK 19.27.

Es tut mir ja leid eure Glaubensgrundsätze zu verletzen aber man muss die Dinge beim Namen nennen. Das Christentum stirbt aus und geht unter-und das ist gut so denn es hat uns mehr Grausamkeit als Glück gebracht.

"Ekelhaft" sind eigentlich solche verbalen, oberflächlichen und zudem falschen Argumente, welche nur beweisen, dass du dich "mindestens mit der Bibel" noch nie ernsthaft auseinandergesetzt hast. - Da hast du Nachholbedarf, damit du zukünftig richtigere Antworten geben kannst.

Entschuldige mal, aber uninformiertheit lasse ich mir hier garantiert nicht unterstellen-ich habe viel in der Bibel gelesen und recherchiert-wohl im Gegensatz zu dir. Leider pickt die Kirche heutzutage jedoch immer nur die 'guten' Verse herraus, weil sie weiß dass sie sonst ganz schnell noch mehr Probleme bekäme.

0

Was möchtest Du wissen?