Islam widerlegen /Religionen?

11 Antworten

Ich möchte es mal so sagen, hast Du die Stelle gefunden, in welchem der Erfinder dieses Dingsbums mit einer Leiter in den Himmel gekrabbelt sein will.

Wenn Du in dem Teil die Bauanleitung, statische Berechnungen und Materialanforderung liest und erklärt bekommst, wo das Ding "im Himmel" angelenht war, wie lange der benötigt hat und wie die Sauerstoffversorgung stattfand, zudem woher das Teil kam und hinterher verschwand und auch die Überreste findest, kannst Du bedingt von einer Stichhaltigkeit ausgehen.

Dann solltest Du beginnen, die anderen Behauptungen ebenso zu prüfen und wenn ausnahmslos alle empirisch und unabhängig erforscht belegt werden, stimmt das Teil.

Solange nicht, ist es bestenfalls ein Märchenund es erübrigt sich, die anderen Sachen überhaupt zu diskutieren.

Eig. wollte er eine Antwort auf seine Frage haben und nicht eine Meinung zum Thema "Glauben und Religionen".

Und nur zu Info... Die Dinge die die Wissenschaftler immer von sich her geben sind zu 80% Theorien, Behauptungen und Vermutungen nicht zu vergessen " Schätzungsweise"

Also so ganz hat die Wissenschaft bis jetzt nichts belegt...!!!

Vorallem nicht wie die Menschheit entstand und was vor dem Sogenannten URKNALL war...

😵

1
@GabrielBer
Und nur zu Info... Die Dinge die die Wissenschaftler immer von sich her geben sind zu 80% Theorien,

Nur zur Info. Der Gebrauch des Wortes "THEORIE" ist in der Wissenschaft ein ganz anderer als Umgangssprachlich. Leider ist das im Deutschen so.

Umgangssprachlich ist eine Theorie eine Annahme.

Wissenschaftlich bedeutet, eine Theorie ist eine exakte Darstellung der belegbaren Kenntnis.

Die Evolutionstheorie, die Quantentheorie, das sind eben keine Annahmen, das sind exakt belegbare Beschreibungen.

Eine Annahme in der Wissenschaft ist z.B. eine These. Zudem sagt man dann dazu, dass man annimmt odr schätzt.

Das bringt Menschen mit eher weniger Bildung oftmals durcheinander, das mag sein - aber nun weißt Du es ja.

Vorallem nicht wie die Menschheit entstand

ist längst raus. Alter Hut.

und was vor dem Sogenannten URKNALL war...

Niemand sagt, das man alles weiß - außer eine Religion, die belegt aber nicht, die quarkt nur. Kein einziger Beleg dabei.

Also los, was war vor dem Urknall. Bitte mit exakter empirisch / faktischer Beschreibung....... und wo in dem Islamdingsbums solld as genau stehen - also so auch die Formeln und sowas alles?

Behauptungen und Vermutungen nicht zu vergessen " Schätzungsweise"

Na wenigstes gibt dann jemand zu, dass er schätzt und nicht belegen kann. Nochmal zurück zur Leiter - wie genau wird das ind em Ding belegt? Oder ist das auch nur eine grobe Schätzung - ohne dass jemand dazu sagt, dass es ausgedacht und geraten sei?

Nanana, da wird doch wohl nicht etwa sogar gelogen in dem Islamdingsbums?

Eig. wollte er eine Antwort auf seine Frage haben .

Die hat er, nur Du hast sie nicht verstanden.

0
@feinerle

Ach wie schön zu sehen das jemand noch an die Wissenschaft glaubt.

Danke das du deine Zeit investiert hast um uns alle zu belehren.

Also ich stamme definitiv nicht von Affen ab wie es bei dir/ euch ausschaut weiß ich nicht ganz.

Aber ist doch schön zu sehen das glauben Menschen Kraft gibt oder nich ?? ♥️

0
@GabrielBer
Also ich stamme definitiv nicht von Affen ab

Sorry jetzt, genau das behaupten Religiöse, das solche Dinge durch Nichtreligiöse behauptet würden - dabei st es Quark.

Und ja, ich weiß auch, ein Universum aus drem Nichts..... nur dass das niemand behauptet, auér Religiöse, die behaupten, die würde so propagiert.

Ach wie schön zu sehen das jemand noch an die Wissenschaft glaubt.

Tut niemand. Wissenschaft bedeutet verstehen, Religion bedeutet glauben.

Verstehen ist immer gut, glauben immer schlecht.

Total einfach auseinander zu halten.

3
@GabrielBer
Also ich stamme definitiv nicht von Affen ab wie es bei dir/ euch ausschaut weiß ich nicht ganz.

Dieses "Totschlagargument" geistert in manchen Religionen umher, und brachte uns auch schon einen Besuch beim Rektor ein, weil unser Sohn dies mal 'versehentlich zu einem Lehrer gesagt hatte...liegt aber schon über 30 Jahre zurück :-). Wir passten dann besser auf, was den Kids so eingesuggert wurde...

Dennoch stammt kein heute lebender Mensch direkt vom Affen oder einem 'gemeinsamen Vorfahren' ab, sondern üblicherweise von seinen menschlichen Eltern

Wissenschaft ist keine Glaubensrichtung und ist auch nicht als Konkurrenzangebot oder Alternative zu Religionen zu sehen.

Wissenschaft erforscht und erklärt bspw. gewisse Wirkungsweisen, die unter vergleichbaren Umständen vergleichbar wirken

Es gibt sicherlich 'gläubige Wissenschaftler irgendeiner Religion' und auch solche, die an keine Religion glauben... ( was aber den Glauben an eine 'göttliche Kraft' nicht ausschließt)...und auch solche, die keinen (spirituellen) Zugang zu einer höheren Macht haben

Man kann religiös sein, ohne die Wissenschaft zu beachten

Man kann 'wissenschaftlich' sein, ohne eine Religion zu beachten.

Man kann sogar weder Religion noch Wissenschaft beachten--und die Dinge einfach so nehmen, wie sie sind--ohne nach Erklärungen des "Warum ?" zu suchen

Dies gelingt allerdings nur sehr wenigen Menschen....vielmehr treten dann wieder spirituell/religiös/esoterische Erklärungsmodelle auf, die die betreffenden Menschen sich selbst ausdenken und zurechtlegen.

0

Sorry, aber das ist wieder Erbsenzählerei. Wo fängt der Himmel an? UNd vor allem wo fing er für die damaligen Menschen an? Das können 100 aber auch 40.000 Meter gewesen sein.

0
@Maldweister74
Sorry, aber das ist wieder Erbsenzählerei.

Komisch, wenn Du in ein Flugzeug steigst, dann bestehst Du drauf, dass man nachrechnet und belegt, wie genau was an dem Ding gebaut und hergestellt wird. Da sind solche Sachen selbst Di wichtig.

Kaum klappt man ein Betrugsmärchen auf, spielt es keine Rolle mehr? Hallo?

Wo fängt der Himmel an?

Himmel ist eine rein religiöse Bezeichung, es gibt ihn nicht. Bezeichnet wird auf diese Weise zudem eine Ansicht von einer Planetenoberfläche nach oben. Mehr nicht.

UNd vor allem wo fing er für die damaligen Menschen an?

Völlig Banane.

Und selbst wenn, die Zeit ist keine Ausrede und wenn da jemand hochkrabbelt, man weiß jetzt, dass man bis zum Jupiter und weiter krabbeln könnte und selbst bis dahin wär kein angebliches Gottdingsbums vorhanden, mit welchem man über 50 oder 5 Gebet am Tag feilschen könnte und was es gerne sieht, wenn die Mädels ihr Gesicht hinter einem Vorhang verstecken.

Das können 100 aber auch 40.000 Meter gewesen sein.

Nein, nichtmal 1 cm.

Es geht

2

Da gibt es noch viele Widersprüche mehr.

Am wichtigsten finde ich jedoch, dass der Koran die vorherigen Schriften als die Wahrheit bezeichnet - aber insbesondere die Evangelien widersprechen dem Koran.

Das nennt man "das Islamische Dilemma".

Ausserdem soll der Koran ja überhaupt erst nötig geworden sein, weil die vorherigen Schriften (laut Muslimen) Jahrhunderte zuvor verfälscht wurden.

Dennoch hat der Engel an Mohammed offenbart, dass diese Schriften die Wahrheit sind, man danach leben und handeln soll, Anhänger dieser Schriften ebenfalls ins Paradies einkehren und ein Muslim bei Fragen zum Islam sogar bei eben diesen Menschen Rat einholen soll, die da ja angeblich schon seit Jahrhunderten nach verfälschten Schriften lebten....

Und in den Überlieferungen lesen wir dasselbe. Mohammed forderte die Juden auf, nach ihrer Tora zu handeln. Was für ein Prophet fordert andere dazu auf, nach verfälschten Schriften zu handeln, statt sie rechtzuleiten?

Aber es gibt noch viel viel mehr....

Schau mal hier rein:

https://www.gutefrage.net/frage/was-gibt-es-alles-am-islam-auszusetzen#answer-309515211

Interessant dürften für dich die Punkte sein

- das islamische Dilemma

- der Koran wurde nur für das arabische Volk gesandt

- und (von einer bekannten Muslima hier bei GF ins Rollen gebracht): der Islam ist von Satan

Du hast ja wohl eine Übersetzung gelesen. Den Koran darf man eigentlich gar nicht übersetzen. Die Standardantwort auf Widersprüche im Koran wird also sein: "Das ist ein Übersetzungsfehler.""

Mir scheint aber, du bist ein seltsamer Atheist, wenn du zum Islam hingezogen wirst. In manchen muslimischen Staaten steht Atheismus unter Todesstrafe. In anderen wirst du zumindest sehr unfreundlich behandelt.

Der Koran besteht ja im Wesentlichen aus einer Aneinanderreihung von Drohungen, wenn du das nicht alles genau so glaubst, kommst du ins ewige Höllenfeuer. Wenn du dies nicht glaubst, verstehe ich nicht, was du daran Faszinierendes findest, diese Drohungen zu lesen. Etwa nach der zehnten oder zwanzigsten Wiederholung wird es doch langweilig.

Wieso darf "man" den Koran nicht übersetzen? Wer sagt das? Wer hat das zu bestimmen?

2

Nein, es gibt keine Widersprüche im Koran. Das sind eventuell Missverständnisse deinerseits, weil du nichts bzw. sehr wenig über den Islam weißt. Allah selbst sagt im Koran, dass wenn er von jemand anderem außer ihm wäre, er viele Widerspürche enthalten würde. Das würde niemand schreiben, der sich seiner nich absolut sicher ist.

Das mit Himmel und Erde könne wir klären. Gib dazu bitte die Suren genau an.

Was die Erschaffung des Menschen betrifft, so sind das verschiedene Stadien. Es sind keine Widersprüche. Es steht nicht im Koran, dass der Mensch aus Wasser geschaffen wurde, sondern, dass alles Lebendige aus Wasser geschaffen wurde. Und das ist ja beim Menschen nicht falsch. Er besteht zu über 70% aus Wasser.

Im Koran spricht Allah einmal von Adam als Mensch, als erster Mensch und dann vom Menschen allgemein, von den darauffolgenden. Bei Adam sagte er, der Mensch wurde aus Lehm erschaffen. Ja, stimmt ja auch, Adam als Vertreter für den Menschen. Und noch heute enthält der menschliche Körper sehr viele Elemente, die auch im Lehm enthalten sind. Und dann spricht Allah wieder allgemein, dass der Mensch aus Samenflüssigkeit entsteht. Es wird da über verschiedenen Stufen gesprochen. Mal auch über die Embryo-Stufe, wo der Mensch noch ein Klumpen Blut ist. Das sind doch alles Ergänzungen, keine Widersprüche.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Fernstudium
Das mit Himmel und Erde könne wir klären. Gib dazu bitte die Suren genau an.

Was hat Allah zuerst geschaffen? Himmel oder Erde?

Koran 2:29 = erst Erde, dann Himmel

Koran 79:27-30 = erst Himmel, dann Erde

Das ist einer der Widersprüche, welcher ziemlich früh von Muslimen entdeckt wurde. Nun versuchen sie, diese Widersprüche wegzudeuten. Doch dabei tun sich stets neue Probleme auf.

So z.B. gibt es allein für die Verse, ob Allah zuerst Himmel oder Erde erschuf, 4 verschiedene Erklärungsversuche von Muslimen, die sich auch noch widersprechen. LOL.

Doch alle machen entweder jede Menge zusätzliche Annahmen, lassen andere Verse außer Acht oder sehen plötzlich sogar alles nurnoch metaphorisch, womit der Koran zu dieser Frage nun aufeinmal ÜBERHAUPT KEINE AUSSAGE mehr trifft.

http://blog.andalusian.de/diskussion-der-koranischen-schoepfungsreihenfolge/

Am besten hier finde ich ja den letzten Erklärungsversuch, laut dem der "Tag" ja nur metaphorisch gemeint sei - womit (wie gesagt) der Koran an dieser Stelle nun also überhaupt keine Aussage mehr trifft. DAS ist der Weg den Muslime einschlagen, wenn sich mal wieder ein Widerspruch im Koran auftut. Und das in einem Buch, welches laut eigener Aussage unmißverständlich, detailliert und vollständig sein soll ^^

***

Was die Erschaffung des Menschen betrifft, so sind das verschiedene Stadien.

Woraus wurde der Mensch erschaffen?

Koran 19:67 = dem Nichts

Koran 96:2 = Blutklumpen

Koran 21:30 = Wasser

Koran 16:4 = einem kleinen Samen(tropfen)

Koran 15:26 = Ton und Schlamm

Koran 3:59 = Staub

Koran 11:61 = Erde

Koran 118:1 = Stein

Koran 118:2 = Holz

Koran 118:3 = einem Schaf

Die letzten 3 habe ich mir ausgedacht.

Die würden aber nach deiner Erklärung ("und das ist ja beim Menschen nicht falsch. Er besteht zu über 70% aus Wasser") aber perfekt in den Koran hineinpassen.

Denn auch im Holz finden wir die Bestandteile und Elemente, aus denen der Mensch besteht. Und im Stein auch. Und in der Wolle vom Schaf ebenfalls....

Was hätte man denn eigentlich überhaupt nennen können, was NICHT (mit Erklärungen wie deiner) korrekt wäre? Mir fällt da grad nix ein. Selbst "Hundehaufen" wäre dann korrekt.

1

Hallo,

da steht sowas nicht im Kuran.

Den Gott Allah hat Erde erst erschaffen dann den Himmel dann er hat die Erde (dahaa) dieses Wort im Kuran also mmm wir sagen auf arabisch: der Bäcker hat den Teig (das wort jetzt Dahaa/sure 79:27,30) also ich kenne den Wort auf deutsch nicht: aber ich kann es erklaeren> er hat den Teig auf den Arbeitplatte gebracht und sie groesser/flach macht wie Pizza.

also erst Erde > Himmel > Erde wie Pizza Teig flach machen und steht direkt in diesem Vers: Sure 79

Seid etwa ihr schwerer zu erschaffen oder der Himmel? – Er hat ihn aufgebaut.27

Er hat seinen höchsten Teil emporgehoben und ihn dann zurechtgeformt.28

Und Er hat seine Nacht finster gemacht und seine Morgenhelle hervorkommen lassen.29

Und die Erde, Er hat sie danach hingebreitet.30

Er hat aus ihr ihr Wasser und ihre Weide hervorkommen lassen.31

Und die Berge, Er hat sie fest gegründet.32

schon klar und deutlich, aber es hängt von Mensch zu Mensch ob er arrogant ist und ja möchte nur bla bla bla sagen und keine vernünftige Diskussion haben wie viele in diesem Plattform. Hoffe ich könnte dir helfe.

Märchentante, wer soll den sowas glauben, kleine Kinder?

0

Was möchtest Du wissen?