Islam: warum betet man?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Allah ist der Anfang und das Ende. Von ihm kommen wir und zu ihm kehren wir zurück. Alles was wir haben kommt von ihm und seine Barmherzigkeiten und Gnaden könnte kein Mensch mit Zahlen erfassen.

Wir beten weil es mit den dua (Bittgebeten) die wichtigste Verbindung zu Allah ist. Wir treten mit ihm in Dialog, wir preisen ihn, bitten ihn um Vergebung für unsere Sünden und bitten ihn unsere Wünsche zu erfüllen.
Es ist eine lebendige Verbindung zwischen Schöpfer und Geschöpf die jeder überzeugte und aufrichtig gläubige Muslim mit Freuden verrichtet.

Demut und Dank sollte man Allah gegenüber auf jeden Fall zeigen. Er hat uns geschaffen, aber nicht bloß das. Wir können schlafen ohne um unser Leben fürchten zu müssen. Wir können essen, weil wir versorgt sind. Und alle Versorgung kommt letztlich nur von Allah. Wir können auf die Straße gehen ohne befürcuhten zu müssen, getötet zu werden. Das alles ist nicht überall auf der Welt gewährleistet.

Darum erweisen wir Allah Dank und sind demütig.

Islam bedeutet etwa soviel wie Unterwerfung unter Gottes Willen. Ein Muslim ist jemand der sich Gott ergibt, seine Ge- und Verbote achtet und befolgt, das Gebet verrichtet, Zakat (Spende, wörtlich "Reinigung") gibt und gutes tut, sowie das schlechte meidet.

Zu den Geboten zählt auch das fünfmalige Gebet, denn wir sollen Allah gedenken und ihn nicht vergessen. Dies wäre vermessen, schließlich ist alles was wir sind, alles was wir Gutes und an Glück haben von ihm.

Muhammad (saws) sagte: "Sagt mir, wenn ein Fluß vor der Tür von einem von euch fließen würde und er sich darin fünfmal am Tag wäscht, würde dann noch Schmutz an ihm bleiben?"
Die Gefährten sagten: "Es bleibt kein Schmutz an ihm."
Er sagte: "So ist es auch mit den fün Gebeten. Allah löscht mit ihnen die Sünden."

Gott verordnete uns das Gebet, ob wir es aber auch verrichten liegt in unserer Hand. Wir haben die Freiheit uns dafür oder dagegen zu entscheiden. Doch ein wahrer Muslim tut es gerne, weil er Allah demütig ergeben ist und seinen Dank erweisen will.

Allah braucht unsere Gebet nicht, aber wir brauchen ihn. In allem was wir tun, was wir sind und was werden wird, sind wir abhängig von ihm.

Die Welt ist eine Testumgebung, es heißt der Mensch schläft und wird erst nach seinem Tode erwachen. Je schwieriger der Test, desto größer der Lohn, und andersherum. Natürlich ist es nicht immer leicht sich nach allen Ge- und Verboten zu richten. Doch Allah schaut unser Tun und wird uns dafür unsere Sünden vergeben und uns lohnen.

Langer Rede kurzer Sinn, Allah, der Einzige und Erste ohne Anfang und Letzte ohne Ende, dessen Macht und Kraft alle unsere Vorstellungen bei weitem übertrifft hat unsere Gebete sicher nicht nötig. Doch wir sind erschaffen worden um allein dem Herrn unserem Gott der Einzig ist zu dienen und nicht dem Teufel vorgeworfen zu werden, deshalb ist das Beten ob 3 mal oder 5 mal am Tag sehr von Vorteil um nicht in Versuchung geraten zu werden. Einverstanden ?

Lieber maanoolo! Ich finde es schon ein bischen unverschämt, dass Du uns Nichtmuslime soo beleidigt, von wegen wir könnten nicht denken! Das Bild mit den Sklaven klingt hart, weil wir ein Bild von einer sehr grausamen Sklaverei vor uns haben, nämlich die Versklavung von Afrikanern in die USA im 18. und 19. Jahrhundert! Christliche und musl. Sklavenbesitzer waren immer gehalten, ihre Sklaven gut zu behandeln!

WARUM KOPFTUCH, nicht nur im islam sondern auch im christentum und im judentum?

Warum ist es in den drei weltreligionen so, dass die frau das kopftuch tragen muss? Nicht nur im Islam ( ist zurzeit sehr verbreitet ) sondern auch im Christentum, z.B wenn die Frau betet sollte sie auch ein Kopftuch tragen..??! Und warum tragen außer den muslimischen Frauen keine anderen Frauen Koptücher, also ich mein außer den Nonnen und so..?

...zur Frage

Islam Gebet brauche Hilfe?

Im "Gebetskalender" stehen 6 Bereiche einmal Imsak, Güneş , Öğle, Ikindi, Akşam und Yatsi doch soweit ich weiß betet man 5 mal am Tag als Muslim. Warum stehen da 6 Bereiche?

...zur Frage

Warum ist der Islam und die Freimaurerei unvereinbar?

Die Islamische Weltliga erklärte 1974 in Mekka die „Freimaurerei als unvereinbar mit dem Islam“. Sie fordert alle Muslime, die einer Loge angehören, zum Austritt auf.Warum?

...zur Frage

Wie bringt man jemanden dazu, zu beten (Islam)?

Hallo ihr Lieben

Im voraus: diese Frage ist an diejenigen gestellt, die mich verstehen und es auch gut beantworten können. Also BITTE KEINE negative Kommentare/Antworten!

...und zwar geht es um die Religion Islam. Meine Familie ist eigentlich sehr religiös und z.B. meine Mutter betet 5 Mal am Tag, liest den Koran und macht halt das, was gemacht werden soll im Islam.
So dann kommen wir zu meinem Vater, der leider nicht so wie meine Mutter betet. Er ist zwar auch ein religiöser Mensch also er glaubt an den Islam und ist auch ein sehr ehrlicher Mensch er möchte für alle das Beste er machf auch viele Dinge für andere Leute. Die Schlechten Sachen, die ja im Islam verboren sind, macht er Nicht. Aaaber das Beten fehlt... Ich weiss einfach nicht, wie ich ihn überzeugen kann. Ehrlich gesagt weiss ich nicht mal den Grund, weshalb er denn nicht beten möchte. Ich habe ihm schon mehrmals gesagt mach es doch bitte, weil es für DICH gut ist. Hab ihm auch schon erklärt, dass jeder Tag der letzte Tag des Lebens sein kann und wie will man denn ins Paradies ohne gebetet zu haben?... Er versteht mich aber trotzdem betet er nicht. :-( Warum denn nicht? An was kann das liegen? Wie kann ich ihn überzeugen anfangen zu beten? In die Moschee geht er sowieso auch nicht. Auch wenn Bayram ist nicht... so schade! Ich weiss eifach nicht was tun!?

Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn mir hilfreiche Antworten gegeben werden.

Vielen Dank und LG

...zur Frage

Tut Gotteinem was schlechtes od. bilde ich mir das ein?

Hi,

es klingt zwar sehr komisch, aber ich möchte trotzdem fortfahren.

Ich bin mit einer Zwangsstörung geboren worden, Es handelt sich dabei, um Kontroll- und Widerholungszwänge. Ich komme eigentlich sehr gut zurecht, mit dieser Erkarankung. Oft liege ich im Bett und schau dann nochmal nach, ob z.B. die Tür abgeschlossen ist, was sehr nervig ist.

Daher habe ich einen Trick entwickelt. Ich sage zu Gott, ohh Lieber Gott lass mich bitte an Schlafstörungen erkranken wenn ich diesen Zwang ausführe Ameen. Denn die Angst nicht mehr schlafen zu können, ist größer als der Zwang selber. ich führe denn Zwang dann auch nicht aus.

Doch dann am Montag war der Zwang komischer Weise sehr stark, ich habe dann wieder geschworen, um den Zwang nicht auszuführen zu müssen, aber leider hat es nicht geklappt. ich habe denn Zwang ausgeführt.

Seit dem Tag kann ich nicht mehr schlafen, nun weiß ich nicht ob es von Gott kommt, oder ob ich es mir einbilde.

Ich gehe zu Bett und bin bisschen aufgeregt, vllt. liegt es ja daran.

Oft bin ich auch nicht nett zu Gott, sage böse Sachen zu ihm und mache ihn verantwortlich für die Probleme im meinem Leben.

Habe heute durchgemacht und fühle mich hundeelend.

Ich bin echt nicht verrückt, auch wenn es so scheinen mag. Ist mit alles sehr peinlich.

Was denkt ihr bilde ich mir das ein mit Schalfstörungen od. kommt es wirklich von Gott?

...zur Frage

"Mein Gott, warum hast du mich verlassen." Warum hilft beten nicht?

Bitte konkret auf die Frage eingehen. Alle weiteren Kommentare sind nicht von Interesse.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?