islam, vorurteile und arbeitsstelle

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Es ist schwierig dir einen guten Rat zu geben, und vermutlich kann ich es auch nicht.

Der Islam an sich ist keine schlechte Religion, nicht besser und nicht schlechter als die anderen 4 Weltreligionen. Schlimm ist das was die Islamisten daraus machen. Denn nur von denen hört man in den Medien. Und das nicht zu knapp. Also muss er ja schlecht sein. So denken jedenfalls viele. Du wirst jede Menge Selbstbewusstsein brauchen wenn du konvertierst. Aber wenn du das hast, den Leuten ganz genau klarmachen kannst warum und wieso du jetzt Moslem bist, dann werden sie es auch akzeptieren.

Das mit der Stelle kann und wird wahrscheinlich in der Tat ein Problem werden. Das aber kann ich gut verstehen. Die Kirche möchte halt gerne das man hinter ihr steht. Ist auch verständlich. Und das zählt seltsamerweise auch wenn das nur auf dem Papier ist. Und das ist es wieder was ich nicht verstehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo,

erstmal eins, wie du sicher schon gemerkt hast, sind hier hauptsächlich eure Dorfnachbarn online ;-) Witzig finde ich immer, wie es dann heißt, die Frau sei im Islam ein Mensch 2. Klasse, aber die noch nicht einmal merken, dass sie dir als Frau die Fähigkeit, deine Religion aus freien Stücken und Glauben zu wechseln, nicht zutrauen. Stattdessen wird direkt angenommen, die Frau habe sich bequatschen/konvertieren/was-auch-immer lassen. LASSEN. Eine eigene (gedankliche) Aktivität wird dir eher weniger zugetraut ;-)

Soviel zum Frauenbild, dass da rüber kommt. Nur gut, dass im Islam eine Frau als eigenständiges Wesen gilt, dass auch eigene Entscheidungen trifft und eigene Verantwortung dafür trägt. Und auch mit den Konsequenzen leben muss.

Du siehst das da schon recht realistisch. Viele Dörfler haben enorme Vorurteile und tratschen ohne Ende. Und Klauseln im Arbeitsvertrag der evangelischen Kirche sind auch nicht wegzudiskutieren.

Wenn du islamisch gläubig bist, dann bist du erst mal Muslima. Wie du das dann in der Öffentlichkeit regelst, ist letztendlich deine Sache. Im Grunde kannst du das ja schrittweise angehen. Würde ich vermutlich machen. Erstmal beten, fasten, diese Dinge. Und Gott bitten, den Weg einfach zu machen für dich.

Ob dann vielleicht längerfristig ein Umzug oder ein Wechsel des Arbeitsplatzes sinnvoll wäre, wirst du ja dann vermutlich selber merken.

Wie die Kirche das handhabt, wirst du vermutlich nur dort erfragen können. Es gibt Einrichtungen, die auch Muslime beschäftigen, vor allem im sozialen Bereich. Die sind dann allerdings nicht "vom Glauben abgefallen" ;-)

Lass dich unterstützen von anderen Muslimen und vor allem von deinem Mann. Wir nennen das immer Batterie aufladen, wenn man von dem Rechtfertigungsstress zu ausgelaugt ist...

Möge Gott dir den Weg einfach machen und dich für deine Mühen belohnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
05.09.2013, 14:11

Hallo Maity!

Hier meldet sich ein "Dorfnachbar".
:-)

Du verwechselst da anscheinend etwas. Erstens hat der Islam, insbesondere in seiner archaischen Interpretation, in der Tat ein völlig antiquiertes Frauenbild, das weder in das 21. Jahrhundert noch in die bundesrepublikanische Wirklichkeit von heute paßt.

Und zweitens ist es auch bei einem insgesamt moderneren Verständnis der Frauenrolle keineswegs ausgeschlossen, daß es auch bei uns Frauen gibt, die ein solch moderneres Verständnis nicht teilen.

Das heißt aber doch lange nicht, daß es einer solchen Frau nicht zuzutrauen ist, ihren eigenen Weg zu gehen. Nur: Wenn dieser Weg in eine Gesellschaft führt, in der Frauen tendenziell unterdrückt werden, dann scheint es mir erlaubt, etwas dazu zu sagen.

Nicht nur das: Es scheint mir sogar geboten. Denn Miiiina hat hier schließlich um Rat gefragt.

Dörfliche Grüße!
earnest

2

Du.. soll ich es verschweigen und schön brav meine kirchensteuer zahlen?, ich wenn Deine dann neue Rel.zugehörigkeit Dir zu lügen erlaubt...und Du darin gut bist...jeder kann das nicht..aber...........

Du bist verheiratet, folglich gehörst Du zu den Erwachsenen und bist schon jahrelang Religionsmündig :) also schließe Dich der Rel.-Gruppe an, hinter Du stehst.( wenn Du das brauchst).. das ist ganz allein Deine private Entscheidung...und die sollte nicht aus Berechnung erfolgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miiiiiiiiiina
04.09.2013, 15:19

aus berechnung?

0

Persönlich muss ich sagen, ich finde den Islam furchtbar. Aber ich finde auch das Christentum furchtbar... So wie eigentlich jede Religion.

Der Punkt ist doch.. Du kannst so viel lesen wie du willst, aber wie es schlussendlich ausgelebt wird, ist nun mal anders. Das ist beim Islam nicht anders als beim Christentum. Lies mal die Bibel und guck dir dann den mit Gold überhäuften Papst an.. Genau so Knalltüten gibt es auch beim Islam..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es sich um deinen Ehemann handelt, dann dürfte dein Problem vermutlich kein allzu großes sein. Denn ich gehe davon aus, dass du ihn - deinen Ehemann - schon länger kennst. Und er dich weder zum Konvertieren noch zum Kopftuchtragen zwingt.

Allerdings kann man nie sagen, wie sich ein Mensch im Laufe der Jahre entwickelt beziehungsweise welche Einflüsse ihn sich verändern lassen.

Und ... da dein Arbeitgeber die Evangelische Kirche ist ... wirst du dich (hoffentlich) ohnehin nie dazu entschließen, deinen Arbeitspaltz zu verlieren, weil du deine Religionszugehörigkeit wechselst.

Ein sicherer Arbeitsplatz ist gerade in dieser Zeit sehr, sehr wichtig ... und wenn du einen solchen hast, dann musst du alles daran setzen, ich nicht zu verlieren.

Und deinen Religionsübertritt verschweigen? Nein ... das solltest du auf keinen Fall machen. Entweder ganz oder gar nicht ... wenn du übertrittst, dann NUR AUS ABSOLUTER ÜBERZEUGUNG ... und zu der musst du dann aber auch stehen.

Wichtig ist für dich und für deine Mitmenschen, dass du dich bemühst ein guter Mensch zu sein und ein besserer zu werden ... welches Religionsbekenntnis du hast, das ist Nebensache. Es gibt bei jeder Religion Anhänger, welche schlechte Menschen ....ja sogar (Massen)Mörder sind ... und gute Menschen, welche ihr Leben für andere Menschen aufs Spiel setzen oder opfern, nur um ihnen zu helfen.

Und noch etwas ... wenn eine Ehe eine gute und funktionierende ist, dann ist sie das auch wenn die beiden Ehepartner verschiedenen Religionen angehören:

Ich bin befreundet mit einem Ehepaar; er ist Muslim (Diplomat - Vertreter seines Landes im christlichen Abendland) und sie ist Christin (eine sehr , gläubige und gottesfürchtige Frau, welche ihren Lebensunterhalt als Pädagogin in einem katholischen Internat - Sacre Coeur - verdient und privat außerdem noch bei der Caritas tätig ist). Die Ehe zwischen den beiden funktioniert vorbildlich ... sie haben zwei gemeinsame Kinder ... und seiner beruflichen Karriere schadet es nicht im geringsten, dass er eine Christin zur Frau hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi.
Für ein Konvertieren zu einer Religion, bei der Frauen Menschen zweiter Klasse sind, solltest Du gute Gründe haben.

In Deinen Sätzen sehe ich keinen solchen Grund - nur Argumente, die gegen einen derartigen Wechsel sprechen. In einem evangelischen Kindergarten (um nur ein Beispiel zu nennen) mit einem Kopftuch zu erscheinen, kommt sicher nicht gut an. Weder bei der Leitung noch bei den Eltern der Kinder. Vielleicht verlierst Du sogar nach einer gewissen Schamfrist Deinen Arbeitsplatz.

Selbstverständlich ist nicht meine Sichtweise entscheidend, sondern Deine.
Du solltest Dir die Sache aber gründlich überlegen. Vielleicht machst Du mal eine Plus-Minus-Liste?

Ich wünsche Dir, daß Du in Ruhe eine Entscheidung triffst - ganz allein Deine Entscheidung triffst, ohne Druck von außen. Und ich wünsche Dir, daß Du Deine Entscheidung nicht hinterher bereust.

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hey mina , hallo, mina.... mich macht es dann unwohl wenn du auf denn level der anderen dich abbremsen müsstes 1 .dein umfeld im gesamten 2. dein umfeld im einzelnen . 3. deine nahen bekannten. 4 deine verwandten. 5.dein arbeigeber. 6. das gesicht deines arbeitgebers . 7. deine christlichen (irrglaubigen) mitmenschen 8. den teufel der dann in den köpfen der menschen dein bild als teils lächerlich /teils absurt/teils dumm/teils zurüchgebliebenheit ausmalen wirt und es schon teils hier im forum tut (siehe die ausdrücke.....

im kmoran siehst du das sogar den propheten muhammed as sogar auch so beschimpft und gelästert wurde und n ja ja ja sogar immer noch gelästert wird ja sogar in den ...... familien.

ich rate eventuell umzuziehen denn du bist bestimmt in einem level das du schon viele leute hinterher ziehen kannst im dem du dein verstand, herz und hand in gebrauch nimmst und ein vorbild dann bist.... ... ich weiss auch wenn du weiter machst das du deine raupen zeit abwirfst und dann deine schmetterlingszeit kommt kommen sollte....

wenn ich deine innerliche und aüsserlichen bedenke ,dann wirst nur gebremmst ,teils weil du dann die meisten handlungen 5 bis 10 mal überlegen müsstes und das bremmst dich und wird dich dann "unwohl machen"

1.es kann auch passieren das du so handelst und sagst ich ziehe hier in meinem dorf mein neuen weg egal was mein "dorf sagt" warscheinlichkeit bei ca 9% 2. du könntest sagen ne das bremmst mich ich ziehe erstmal um...... warschl. ca.33 % 3. du machst weiter fehler die du später selber immer mehr merkst... warschl.43 %

  1. parallel zu allen brauchst du hilfe .... bei all deinen beziehungen ..... du musst jetzt schon und ein lebenlang die bezieung zum eheman "pflegen"

denn da ees eines der grössten verdienste für den teufel ist die bezieung zwischen verheirateten mann und frau zu "schädigen"

hey schwester , pass auf " das leben ist ein spiel" ( sagt der koran )

hier aus dem koran die sure 4 (die frauen ) vers....,...., 97 , ........,.....,.,....

97 "Zu denen, die (zu Lebzeiten durch ihre Weigerung, sich offen zum Islam zu bekennen) gegen sich selber gefrevelt haben, sagen die Engel, wenn sie sie abberufen: ""In was für Umständen waret ihr (denn zu euren Lebzeiten, daß ihr nicht gläubig geworden seid)?"" Sie sagen: ""Wir waren (überall) im Land (ard) unterdrückt (und konnten es deshalb nicht wagen, uns zum Glauben zu bekennen)."" Sie sagen: ""War (denn) die Erde (ard) Allahs nicht weit (genug) so daß ihr darauf hättet auswandern (und in der neuen Umgebung als Gläubige leben) können?"" Diese (Schwächlinge) wird die Hölle aufnehmen - ein schlimmes Ende! -"
98 Ausgenommen die unterdrückten Männer, Frauen und Kinder, die über keine Möglichkeit (hiela) verfügen (sich aus Mekka wegzustehlen) und (aus Hilflosigkeit) auf dem Weg (den sie eingeschlagen haben) nicht rechtgeleitet sind.
99 Denen wird Allah vielleicht verzeihen. Allah ist bereit, Nachsicht zu üben und zu vergeben. -
100 Wenn einer um Allahs willen auswandert, findet er auf der Erde viel Gelegenheit, sich (aus seiner bisherigen Umgebung) zurückzuziehen (muraaghaman kathiran), und Spielraum (genug). Und wenn einer sein Haus verläßt, um zu Allah und seinem Gesandten auszuwandern, und ihn hierauf der Tod ereilt, fällt es Allah anheim, ihn zu belohnen. Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben.

wander dann aus in eine andere umgebung .....

du bist auch in einem level das du am besten mit deinem mann zb die beraterin

sabiha erdemir zu hilfe holst , ich empfehle dir sie auf zu suchen und sie dir tippst gibst

das du ein offenen weg im leben weiter aufrecht haltest, die sabiha erdemir ist aus der türkei und schreibt bücher sie gibt auch berater termine .sie schaft es frauen hinterzu ziehen aus den verschieden schichten sie gibt auch manchmal hier in deutschland seminare......

da ich ungefähr so alt bin wie du und ich aus dem praktischem bereich des lebens komme versuche ich dir zu helfen.. wie gesagt leider überlegst vielzu viel sachen bis zu 20 male das ist eine last die dich krank macht....

zb.. ich mal dir eine grobe situation aus...... du bist in deiner inneren welt auf den hinweis gekommen das du was über den islam erfährst ,dann spürtst du das gott auf den richtigen weg dir nie zur keiner zeit was weg nimmt ,zb den jesus,den moses,die bibel, die elternb, die menschen,die tierwelt die umwelt, den betrachtwinkel,den betrachtrichtung,den betrachtabsicht , ja sogar all das bereichert er dir im laufe eines leben des einzelnen menschen....

hey schwester, wenn schon dein zusammentreffen mit dem islam in ersten minuten so wild und aufgeregt anfangen dann übertrifft mich das schon bald ich hoffe bald das du dann uns was beibringst....

hier ein tipp . früher haben wir gesagt : oh ,gott hab ich aber grosse probleme ,heute sagen wir o, ihr probleme ich habe ein gott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 0163issu
05.09.2013, 02:19

ja bin wieder im lande ...

0

Hallo, Also gegen die Vorurteile kannst du deiner Familie eine Koranübersetzung geben. Die Medien berichten sehr schlechte sachen über den Islam. Dadurch kennen sie den Islam als eine "gewalt liebende" Religion. Gewalt ist im Islam absolut verboten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SibTiger
05.09.2013, 11:09

Ich kenne kein Buch in dem mehr von Gewalt die Rede ist als den Koran. Damit meine ich gar nicht mal so sehr die Gewalt gegenüber den Mitmenschen sondern das gewalttätige Gottesbild von dem man in ständiger Wiederholung mit einer Hölle bedroht wird.

1

Was dich abhält ist das Gerede der Leute die keine Ahnung haben ... wer gibt darauf etwas?

Das leidige Thema Tuch, auf das die muslimschen Frauen von Nichtwissern reduziert werden

Deine Arbeitsstelle zu behalten ist auf der einen Seite wichtig, jedoch wirst du beim intensiverem Lesen des Koran mehrmals darauf hingewiesen, dass Allah unser alleiniger Versorger ist. verlierst du eine Arbeit, weil du gottergeben bist, wirst du etwas besseres erhalten.

Möge Allah dir deine Entscheidung leicht machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
05.09.2013, 09:47

Niemand, denke ich, reduziert muslimische Frauen auf das Kopftuch.

Die Frage ist vielmehr, auf was der Islam in seiner archaischen Interpretation die Frauen reduziert.

Möge Allah Dir die Gabe verleihen, die Dinge differenziert zu sehen.

1

ich bin nicht religiös aufgewachsen bin zwar getauft und auch konfirmiert aber das hat man halt so gemacht- kommt mir zumindest so vor. seit dem ich meinen mann kenne ist religion wieder präsent.

Klingt so, als seiest du nach wie vor nicht religiös.

ich beschäftige mich seit eingiger zeit mit meiner religion als auch mit seiner.

Auch das klingt eher nach Interesse als nach tiefem Glauben.

die dazugehörigkeit, den zusammenhalt, das ausgiebige ausleben der relegion. meinem leben einen sinn geben in dem ich allah diene

Und das klingt - für mich - wie irgendwoher abgekupfert, aber auch nicht gläubig.

Ich habe dies nicht aufgelistet, um dich zu kritisieren, sondern damit du dir diese Sätze mal von der Warte her durchliest, wie sie eine dir völlig Unbekannte versteht. Und wenn du dann feststellst, dass du doch sehr gläubig bist, dann ist's ja auch gut. Nur das mit deinem Job ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An was du selbst glaubst kann dir keiner vorschreiben. Die Sitten und Pflichten einer Religion einzuhalten, fällt jedoch auf und wirft auch Fragen auf.

Wenn du Abends mit deinem Mann betest stellt es kein Problem da und wenn du deine Ernährung umstellst, ist das auch ok. Kopftuch und sowas jedoch führt garantiert zu Problemen.

Ein Doppelleben, also brav das Kreuz an der Kette auf der Arbeit tragen und ansonsten das Kopftuch .... finde ich ziemlich schräg. Frag dich mal ob du das eigentlich für dich willst oder für deinen Mann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miiiiiiiiiina
04.09.2013, 13:31

ich mache es definitiv für mich! aus freien stücken! schräg ist das wahrscheinlich schon aber ich kann nicht so einfach kündigen. aufm lande siehts mit stellen auch nicht sooo gut aus. haben schon übberlegt umzuziehen wenn zb. umschulung meines mannes rum ist sind noch etwas gebunden.

0

Leider bin ich, wie deine Umwelt, auch zu der Überzeugung gekommen, dass der Islam eine schlechte Religion ist - nicht als Vorurteil, wie dies vielleicht bei deinen Nachbarn der Auslöser ist, sondern weil ich mich seit Jahren tiefer mit dem Islam und seinen praktischen Folgen in der Welt beschäftige. Streit, Mord und Totschlag sowie die Unterdrückung Andersgläubiger begleitet diese Relgion selbst im Jahr 2013 fast schlimmer als je zuvor. - Deshalb solltest du dir schon überlegen, was dich überhaupt an dieser Religion anzieht, außer, dass sie gegenüber dem Christentum, welches du kennst, vielleicht etwas Neues, Fremdartiges darstellt.

Außerdem riskierst du deinen Arbeitsplatz, in der heutigen Zeit wertvoller denn je. Deshalb würde ich dir ernsthaft raten, verleiche doch einmal die für dich zur Debatte stehenden beiden Religionen Christentum und Islam inhaltlich. Wenn du dies unter fachlicher Begleitung tun kannst - auch das Internet bietet dazu gute Hilfen, wird kaum ein Grund übrigbleiben, dich für diese fremdartige und "überlebte" Religion zu entscheiden und dafür deine Arbeitsstelle zu opfern. Vielleicht bekommst du sogar neue Impulse, dich deiner angestammten Religion wieder mehr zu öffnen

Da dein Ehemann offensichtlich mit der seitherigen Situation auch ganz gut zurecht kommt, stehst du doch unter keinem Druck oder Zwang irgendeine Änderung an deinem seitherigen religiösen Bekenntnis vorzunehmen. Bitte lasse dich nicht von Gefühlen treiben - sie täuschen oft, sondern suche wirkliche Fakten. Viel Erfolg dabei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was fehlt dir denn im Christentum, was du im Islam zu finden glaubst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miiiiiiiiiina
04.09.2013, 16:04

die dazugehörigkeit, den zusammenhalt, das ausgiebige ausleben der relegion. meinem leben einen sinn geben in dem ich allah diene

0

Mir stellt sich zuallererst die Frage, wieso konkret du überhaupt zum Islam konvertieren bzw. diesem beitreten willst. Das ist doch wohl kaum eine zwingende Notwendigkeit in deiner Ehe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miiiiiiiiiina
04.09.2013, 13:28

nein das ist absolut keine zwingende notwendigkeit ich mache es wenn aus freien stücken

0

Was möchtest Du wissen?