Islam verlassen- Immer noch Angst vor der Hölle?

30 Antworten

Hallo Freezknight66,

da  ich Christ bin, gestatte mir, dass ich zur Beantwortung Deiner  Frage die Bibel heranziehe. Zu Deiner Beruhigung kann ich sagen, dass die Lehre von einer Feuerhölle in der Bibel nicht zu finden ist. Über den Zustand der Toten sagt sie nämlich: "Denn die Lebenden sind sich bewusst, dass sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewusst, auch haben sie keinen Lohn mehr, denn die Erinnerung an sie ist vergessen. Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft, denn es gibt weder Wirken noch Planen, noch Erkenntnis, noch Weisheit in dem Scheọl [oder Grab], dem Ort, wohin du gehst" (Prediger 9:5,10).

Was bedeutet das? Nun, wenn es nach dem Tod kein Bewusstsein gibt, dann kann es auch keine Qual durch ein Feuer geben! Die Höllenlehre ist zwar weit verbreitet, doch ist sie zum einen unbiblisch und zum anderen stellt sie Gott in ein sehr schlechtes Licht.

Auch könnte man folgende Überlegungen anstellen: Wie könnte ein Gott, von dem gesagt wird, dass er "Liebe ist" , Menschen für ein relativ kurzes sündiges Leben von 70 oder 80 Jahren dann für immer bestrafen (1. Johannes 4:8)? In welcher Relation steht eine ewige Bestrafung zu einem zeitlich begrenzten Leben in Sünde? Und würde Gott wohl seinen Hauptgegner, Satan den Teufel, dazu gebrauchen, seinen Willen ausführen zu lassen und auf diese Weise eng mit ihm zusammenarbeiten?

Außerdem: Kein normal denkender und normal fühlender Mensch käme je auf die Idee, jemandem auch nur für kurze Zeit Qualen durch ein Feuer zuzufügen! Das Rechtssystem einiger Länder sieht für die schlimmsten Verbrecher "lediglich" die Bestrafung durch den Tod vor, niemals jedoch eine Bestrafung durch Qualen irgendeiner Art.

Gott solch ein Handeln zu unterstellen, gehört mit zu den schlimmsten Gotteslästerungen, die je begangen wurden. Das macht aus ihm einen rachsüchtigen und äußerst grausamen Gott, mit dem man am liebsten nichts zu tun haben möchte. Wie gegensätzlich ist doch das Bild, das die Bibel in Wirklichkeit von Gott zeichnet! Sie beschreibt ihn beispielsweise als einen Gott "barmherzig und gnädig, langsam zum Zorn und überströmend an liebender Güte und Wahrheit" (2. Mose 34:6). Oder wie es in einem anderen Bibeltext heißt: "Der FELS, vollkommen ist sein Tun, denn Gerechtigkeit sind alle seine Wege. Ein Gott der Treue, bei dem es kein Unrecht gibt; Gerecht und gerade ist er" (5. Mose 32:4).

Es gibt somit keinen Grund, irgendwie beunruhigt zu sein. Die Bibel zeigt außerdem, dass durch den Tod sämtliche Sünden abgegolten sind. Sie sagt: "Denn wer gestorben ist, ist von [seiner] Sünde freigesprochen" (Römer 6:7). Egal, wieviel Sünden jemand im Laufe seines Lebens begangen hat, sie sind mit dem Tod bezahlt. Eine Bestrafung über den Tod hinaus gibt daher keinen Sinn und steht, wie gerade gezeigt, der Persönlichkeit Gottes völlig entgegen.

LG Philipp 

Grüssle + Gratulation zu DER Entscheidung

Das gelingt nur durch Information und mal wirklich mit dem Besuch bei einem Psychologen, mit dem du neutral reden kannst - er wird nicht werten sondern einfach zu hören, während du dir einfach deine Probleme von der Seele reden kannst.

Die Hölle, Habibi, gibt es nicht und gab es nie.

Da hat der liebe Mohammed sich freizügig in der Bibel bedient, und selbst die benannte diese da nicht sondern einen Brandort (Opferaltar) namens Gehenna.

Dort wurden jedoch Tiere geopfert, keine Menschen, Weihrauch, Myrrhe noch, und brannte auch nix ewig.

Machte der werte Herr aber sein stärkste Erpressungswaffe draus.

Die Feuer erloschen

und LoLCat und Schab machen sich auf die Galoschen,

um zu holen fragend Liebelein.

Schwingt Ersterer Oma den Besen

und schon sind wir in Sibirien:

Grosses Loch, sengend Hitz

Menschens Schade an Erd

Seit Sprengung dort zeigt Erd ihr Herz

Blutig rot, grollend

ohne Dir was Bös wollend

Anderer Ort: sprüht brennend Erdgas als Fontäne hoch

Woanders es bunte Felsen hat,

da mineralisch Wasser aus heisser Quelle kommt nauf

Das sind Wunder der Natur:

Geniess einfach nur.

Ohne Furcht und Zagen - das solltest Dir zu eigen machen, glG.

Leider ist die Höllendrohung nun mal eines der wenigen Dinge, die eine Religion, wie der Islam wirklich "zu bieten hat".

Aber es gibt auch hin- und wieder etwas fortschrittlichere Sichtweisen.

http://tavhid.de/?p=344

Letztendlich ist natürlich die Existenz einer Hölle mehr als unwahrscheinlich.

Im Weltall gibt es sehr viel interessantere und schönere Dinge zu finden. Galaxienhaufen, planetarischen Nebel von unglaublicher Schönheit, gewaltige Riesensterne. Eine Hölle wurde noch nicht entdeckt.

Leider ist die Höllendrohung nun mal eines der wenigen Dinge, die eine Religion, wie der Islam wirklich "zu bieten hat

Es würde mich wirklich interessieren... WER "Muslim" wäre.... WENN die Angst vor der Hölle nicht vorhanden wäre....

1
@Jogi57L

Mich auch - ich "fürchte", da bleiben nicht viele nach.

1

Kommen Christen laut Islam in die Hölle?

Ein Muslim sagt, dass es die einzige Rettung vor der Hölle sei, den Islam anzunehmen. Ist das wahr? Wenn ja, wo steht das im Koran? Wenn nicht, wo steht das im Koran?

...zur Frage

Schöpfungsbericht der Bibel ist ausgedacht?

Hier nochmal die schöpfungstage und Ablauf:

Die Schöpfungstage
Genesis 1, 1-23

Tag 1
Gott erschafft das Licht und trennt es von der Dunkelheit:
Tag und Nacht entstehen.

Tag 2
Gott teilt die bereits vorhandenen Wasser und schafft ein Gewölbe
zwischen ihnen - den Himmel.

Tag 3
Gott teilt die Wasser auf der Erde vom trockenen Grund und formt
daraus Land und Meere. Das Land fängt an, Grünes hervorzubringen:
samentragende Pflanzen und Bäume.

Tag 4
Gott bringt Lichter am Gewölbe des Himmels an: die Sonne, den
Mond und die Sterne. Die Sonne und der Mond erhellen die Erde und
zusammen dienen sie dazu, Tage, Jahre und Jahreszeiten zu markieren.

Tag 5
Gott füllt das Meer mit Fischen und den Himmel mit Vögeln. Meeres-
tiere und Vögel werden.

Tag 6
Gott erschafft die Tiere auf dem Land und dann die Menschen, damit
sie über die anderen Tiere herrschen.

Tag 7
Gott ruht. Er segnet den siebten Tag (Sabbat) und erklärt ihn für heilig.

Was ich nicht verstehe und was Wissenschaftlich bewiesen ist!!!! , dass die Erde nicht der erste Planet im Universum war! Sondern das es davor ein Chaos gab und andere Galaxien und Sterne viel älter sind als unsere Erde. Deswegen verstehe ich Tag 1 und 4 nicht.

Und dann Tag 5 und 6. Vor langer Zeit hat ein Asteroid die Dinosaurier ausgelöscht. Das müsste ja auch in der Bibel stehen, weil das Leben aus dem Wasser kommt und das dann auch wieder eine Zeit brauchte, bis sich die Erde davon erholen konnte.

Außerdem ist es doch wahrscheinlicher, dass wir aus dem Wasser kommen, also aus Organismen uns entwickelt haben und nicht erschaffen worden sind.

Irgendwie kommt mir das alles komplett unlogisch vor was die Bibel da lehrt. Und Vorallem das trotz wissenschaftlicher Beweise noch so viele daran glauben. Warum ist das so?

PS: Ich schließe eine Art "Macht" hinter allem nicht aus. Aber bin nicht gläubig. Lasse mich gerne auch vom Gegenteil überzeugen, aber nur wenn es logische Argumente sind!

...zur Frage

Koran an nicht Muslim?

Salam meine Geschwister im Islam,

Ich hab ein nicht Muslim eine Deutsche/Arabische Koran Übersetzung geschenkt ,soll ich sie wieder zurück nehmen ? Da es ja auch im Arabisch steht .Möge Allah swt. der König mir für meine Unwissenheit verzeihen,möge Allah swt. uns Rechtleiten.

...zur Frage

Was ist Atheisten wichtiger, der Körper oder der Geist?

Mein Eindruck ist, dass Atheisten sich mehr zur Welt hingezogen fühlen als den Vorstellungen von der Existenz der Seele und deren möglichem Fortbestehen nach dem Tode.

...zur Frage

Verzeiht mir Allah, dass ich Jesus angebeten habe?

Ich bin vor einem Jahr zum Islam konvertiert. Durch unwissenheit bin ich dann immer weiter vom islam weggekommen und wurde Christ und habe Jesus darum gebeten meine Sünden zu tragen. Jetzt bin ich vor ein paar Monaten wieder zum Islam gekommen und bereue es sehr. Jetzt habe ich Angst, dass Allah es mir nicht verzeiht, da ich das Glaubensbekenntnis ausgesprochen habe, bevor ich christ wurde. Wird mir Allah verzeihen oder werde ich für immer in der Hölle schmoren ? :(

...zur Frage

Islam: Was ergibt es für einen Sinn, "nur" für Allah oder Gott gut zu sein und nicht von sich aus?

Hallo,

Ich habe einen Freund, der Moslem ist. Wir hatten dem letzt eine Diskussion über Gott, Allah und Atheismus. Er sagt, er sei ein guter Mensch, da er Angst vor "den Stufen der Hölle" hat. Ich habe erwidert, dass man doch nicht gut sein sollte, weil man Angst hat, sondern dass es von sich aus kommen sollte. Ich bin eher atheistisch, versuche und denke, dass es mir gelingt, ein guter Mensch zu sein. Dann antwortete er, dass alle, die nicht an den Koran glauben, in die Hölle kommen, egal wie gut sie gewesen sind. Was ergibt das für einen Sinn? Und wieso will ein Gott überhaupt verehrt werden, ist das nicht etwa selbstsüchtig und widerspricht das nicht der Gleichheit, den Wert der Seele? Wieso sollte man nicht von sich aus gut sein? Wieso kommt man dann gleich in die Hölle, wenn man nicht an den Koran und an Allah glaubt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?