Islam und Islamisten Frage (Gruppen)

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ist ja schön und gut, dass die Nichtmuslime hier den Islam nach Lust und Laune erklären und meinen nach der Lektüre eines Wikipedia-Artikels wären sie jetzt der Islamwissenschaftler von Gutefrage.net, aber jetzt mal eine Antwort von einem Muslim:

Im Islam haben wir Sunniten (Ahlu Sunnah) und Erneuerer (Ahlul Bid'ah). Salafisten/Wahhabiten, Schi'iten und alle anderen Gruppen, welche bestimmte Traditionen (Sunan) ablehnen gehören zu letzteren. Beispiel: Wahhabiten lehnen die Tradition der Vermittlung (Tawassul) und viele andere Überlieferungen oder Traditionen ab, was sie zu Erneuerern macht.

Was einige Vorredner unten schrieben ist leider falsch, als Charidschiten (Extremisten) bezeichnen wir all jene, die Chardsch (Extremismus) betreiben, das heisst ein Salafist, Wahhabit oder Ahmadit kann ein Charidschit sein. Zayditen und Isma'iliten sind beides Gruppen der Schi'ah. "Sufis" ist nicht etwa eine eigene Gruppierung, sondern eine Bezeichnung für die Schüler und Gelehrten einer der Islamischen Wissenschaften ('Uloum), in dem Fall Sufismus. Genauso wie es auch Sunnitische oder Schi'itsche Hadithgelehrte, Rechtswissenschaftler (Fuqahah) oder Philosophen (Ahlul Kalam). Salafisten und Wahhabiten sind zwei verschiedene Wörter für die selbe Sekte.

Deshalb gehören auch weder ISIS, noch Boko Haram zu den Sunniten, sondern sind bei den Wahhabiten als Extremisten (Chawaridsch) und Übertreiber (Ghulat) einzuordnen. 

Ebenfalls gibt es im Islam nur vier Sunnitische Rechtsschulen und das sind die Hanafitische, Malikitische, Schafi'itische und Hanbalitische Rechtsschulen.

Was über die (Terror)gruppen geschrieben wird stimmt leider auch nicht, wie von ein anderer Nutzer schon anmerkte. Nur einige der genannten Gruppen sind überhaupt Sunniten. Dazu zählen das Islamische Emirat der Taliban, Ansar asch-Schari'a (was im übrigen ein Zweig von Al-Qa'idah ist), die Al-Aqsa Brigaden und teilweise auch Jabhat an-Nusra (was ebenfalls ein Zweig von Al-Qa'idah ist). Al-Qa'idah besteht aus verschiedenen Gruppen in verschiedenen Ländern, die Ibn Ladin und Dhawahiri die Treue geschworen haben. Die restlichen Gruppierungen sind entweder Schi'itische oder Wahhabitische Charidschiten. 

Die Behauptung, dass keine Rechtsschule des Islam gegen diese Extremisten aufgestanden ist, ist vollkommen falsch. Was die heutigen Gelehrten angeht, such einfach mal im Internet nach "ISIS Gelehrtenaussagen", dort findest du nicht nur Sunnitische, sondern auch Schi'itische und sogar Wahhabitische Gelehrten, die ISIS verurteilen und zum Kampf gegen sie aufrufen. ISIS wird (außer durch sporadische Luftangriffe) nicht etwa von den Amerikanern bekämpft, sondern vielmehr sind es die Rebellen in Syrien (FSA, YPG usw.), welche bspw. Kobani von den Terroristen befreit haben. Und im 'Iraq war es nicht die NATO, die Tikrit und die anderen großen Städte von ISIS eroberte, sondern Sunnitische und Schi'itische Stämme und Soldaten. Unter anderem auch die schi'itsche Hizb Allah. Abgesehen davon wird Boko Haram (eine Terrorgruppe im Muslimischen Norden Nigerias) von den Muslimischen Soldaten im Tschad und der Nigerianischen Armee bekämpft.

Übrigens: Die meisten Opfer der ISIS sind Muslime, deshalb ist es schon ein wenig makaber die Muslime dafür zu kritisieren, dass sie angeblich nichts gegen ISIS oder Boko Haram unternehmen würden.

Genauso wie die Wahhabiten von damals die Muslime abgeschlachtet haben, wie z.B. beim Massaker von Ta'if, schlachtet ISIS heute ebenfalls unzählige Muslime ab, nur als Beispiel könnte man hier den Schaytat-Stamm in Syrien nennen, der sich weigerte ISIS die Treue zu schwören und dessen Hunderte von Stammesangehörigen in nur wenigen Tagen exekutiert wurden. Oder im Irak, die über Tausend Schi'iten, die in Camp Speicher an einem einzigen Tag hingerichtet und im Dreck verscharrt wurden. 

"Und wer einen Gläubigen vorsätzlich tötet, dessen Lohn ist die Hölle, ewig darin zu bleiben. Und Allah zürnt ihm und verflucht ihn und bereitet ihm gewaltige Strafe." (Sure 4, Vers 93)

"Wer ein menschliches Wesen tötet, ohne (dass es) einen Mord (begangen) oder auf der Erde Unheil gestiftet (hat), so ist es, als ob er alle Menschen getötet hätte. Und wer es am Leben erhält, so ist es', als ob er alle Menschen am Leben erhält." (Sure 5, Vers 32)

Wer die Position der Deutschen Muslime zu diesem Thema hören will, der kann sich Vorträge von dem Imam Abdul Adhim Kamouss ("Abdul Adhim - Wer sind die Isis?") oder des Islamwissenschaftlers Ali Ghandour ("Ein paar Gedanken zu Isis") auf YouTube angucken.

Der Prophet Muhammad (Allahs Friede und Segen auf ihm) hat bereits vor 1400 Jahren ISIS kritisiert und uns Muslime vor ihrem Übel gewarnt - siehe Kommentarspalte:

Von ʿAlī ibn Abī Ṭalib überliefert: "Wenn ihr die SCHWARZEN FLAGGEN seht, bleibt da wo ihr seid, bewegt eure Hände und Füße nicht. Es wird eine unbekannte schwache Gruppe erscheinen, ihre Herzen werden hart wie Eisenstücke sein. Sie werden als STAAT [Anmerkung: Das Wort was hier verwendet wird heisst "Dawla", damals wurde es in diesem Zusammenhang garnicht verwendet. Name von IS(IS) auf Arabisch heisst "ad-Dawlatul Islamīyya", die Araber nennen sie kurz einfach "Dawla" oder "Da'ish"] auftreten. Sie werden mit niemandem Kompromisse eingehen/niemandem zuhören. Sie werden (scheinbar) zur Wahrheit rufen, aber nicht von den Leuten (der Wahrheit) sein. Ihre Namen werden anonym sein [Anmerkung: wie Abū ...], ihre Abstammung wird unbekannt sein [Anmerkung: daher nicht Namen wie z.B. Ibn Yūsuf, sondern Namen wie al-Baghdadī, al-Maqdisī etc..] Ihre Haare werden wie FRAUENHAARE herabhängen. Sie werden untereinander einen Streit haben. Dann wird, Allah einer Seite (in ihrem Streit) rechtgeben." Quelle: Nu'aym ibn Ḥamad, Kitab al-Fitan, 2 Bde, hrsg. v. Samīr Amīn al-Zuhayrī, Maktabat al-Tauḥīd, 1. Aufl., Kairo 1412, Hadīth-Nr. 573, in: Fī Khurūj Banī al-'Abbas, S. 210, Bd. 1.

Von Abū Huraira überliefert: "Nach mir gibt es 4 große Fitan. In der ersten Fitna wird das Blut der Muslime als erlaubt angesehen. In der zweiten Fitna wird sowohl ihr Blut als auch ihr Hab und Gut als erlaubt angesehen werden. In der dritten Fitna wird das Blut, Hab und Gut, und ihre Geschlechtsorgane als erlaubt angesehen werden. In der vierten Fitna werden Taube, Blinde, Verborgene wie eine Flutwelle, die Welt überrollen. Niemand wird sich verstecken können. Dies wird in SHAM (Syrien) BEGINNEN, sich über den kompletten IRAK verbreiten, auf die arabische Halbinsel vorstoßen mit ihren Händen und Füßen. So wie die Gerber das Leder gerben, wird die ganze Ummah von ihrem Schlag/ihrer Welle erwischt werden. Kein Mensch wird diese Fitna aufhalten können. Sie wird auf einer Seite verharren und dann plötzlich wieder wo anders ausbrechen." Quelle: Nu'aym ibn Ḥamad, Kitab al-Fitan, 2 Bde, hrsg. v. Samīr Amīn al-Zuhayrī, Maktabat al-Tauḥīd, 1. Aufl., Kairo 1412, Hadīth-Nr. 676, in: Budū Fitna al-Sham, S. 238-239, Bd. 1.

Anas berichtet uns das der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Frieden mit ihm) sagte: „Und es wird sich unter meiner Umma Streit und Teilung ausbreiten und es wird Leute geben die gut reden können, aber schlecht handeln. Sie werden den Qur´an vortragen aber er geht bei ihnen nicht tiefer als ihr Schlüsselbein. Sie werden so leicht durch die Religion schreiten wie ein Pfeil durch sein Opfer dringt und sie werden nicht umkehren sowie der Pfeil niemals zum Bogen zurückkehrt. Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe. Gebt gute Nachricht denjenigen die sie töten oder die selbst getötet werden. Sie werden die Menschen zum Buch Allahs aufrufen, aber sie selbst werden nichts damit zu tun haben. Jeder der sie bekämpft ist Allah näher als sie, und ein Zeichen wird sein das sie kahlgeschoren sein werden.“ (Überliefert von Abū Dawūd, Ibn Majah, Ahmad)

Der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Frieden mit ihm) sagte: "Kehrt nicht um nach mir als Nichtmuslime, in dem ihr eure Nacken (gegenseitig) schlagt (Köpfe abtrennt)!" Quelle: Sahīh al-Bukharī, Kitab al-Fitan, Hadīth-Nr. 30

Der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Frieden mit ihm) sagte ebenfalls: "Bei Demjenigen, in Dessen Hand meine Seele ist! Die Stunde wird nicht eintreffen bis ihr eure Imame töten und euch gegenseitig mit euren Schwertern schlagt und eure Welt von den Schlimmsten von euch geerbt wird." Quelle: Jami' at-Tirmidhī, Kitĝb al-Fitan, Hadīth-Nr. 13

3

Ich finde es interessant, daß eine Antwort, kaum daß sie hier 5 Minuten steht, schon insgesamt 7x DH bekommen hat ...

Das spricht für die Lesegeschwindigkeit der Gesinnungsfreunde.

Alle Achtung.

;-)

(Womit ich mich nicht zur Antwort selbst geäußert habe - nur zu einem möglicherweisen "Automatismus" bei bestimmten Daumengebern.)

1
@earnest

Freu dich doch. Das kann nur für eine gelungene Intergration der hiesigen Muslime in die Deutsche Sprach- und Kommunikationskultur sprechen ;)

2
@tswf99

Ich freue mich IMMER, tswf, wenn ich positive Überraschungen erlebe. 

;-)

0

zu einer Nachfolgeregelung , für die Zeit nach Mohamed steht nichts im Koran . da standen einige in der Warteschlange ... Mohamed hatte keine männlichen Kinder, nur 2 männl. Enkel .. das brachte das politische Gemeinwesen in Schwierigkeiten , es führte zu erster  Spaltung .. trotz Gemeinsamkeiten.. der Kalifen Abu Bakr, Umar, Uthman, Ali ibn Abi Talib

dies führte auch zum erste Bürgerkrieg der islamischen Geschichte und endete mit der  Ermordung Alis. Seine Anhänger nannten sich fortan..Schi'at Ali, die Partei Alis..die wurden Anfangs auch von allen  respektiert/anerkannt..

dann kam es wieder zum Streit /Krieg untereinander Raum Kerbala ... dadurch kam es zur dauerhaften Trennung in Schitten und Sunniten ... weitere Untergruppe sind im Laufe der Geschichte daraus hervorgegangen .. man sollte miteinbeziehen das die damaligen regionale Gebräuche ,unterschiedlich stark, die gerade sunnitischen Gruppen bis heute sehr verschiedlich prägen..

Die von Dir vorgenommene Einteilung ist zu grob. Tatsächlich gibt es eine Vielzahl von islamischen Gruppen:

  • Charidschiten
  • Ibaditen
  • Schiiten
  • Ismaeliten
  • Zaiditen
  • Nusairier
  • Alawiten
  • Aleviten
  • Sufis
  • Babismus
  • Ahmadiyyia
  • Sunniten
  • Wahhabiten
  • Salafisten
  • Al-Hadith
  • usw. usw. usw.

Da kann man mittlerweile Bücher mit füllen.

Die von Dir erfragten islamistischen Gruppen lassen sich jedoch ausnahmslos sunnitischen Strömungen zu orden. Schau doch einfach mal welche Glaubensrichtung sich hinter folgenden Vereinigung verbirgt:

  • IS
  • Bocu Haram
  • Taliban
  • Al Qaida
  • Abu Nidal
  • Abu Sayaf
  • al-Aqsa-Martyr's Brigade
  • al-Nusrah Front,
  • al-Shabaab
  • Ansar al-Scharia 
  • Gama'a al-Islamiyya
  • Hamas
  • Hisbollah,
  •  Hizballah Military Wing
  • Hisbollah-Mudschaheddin
  •  Islamischer Dschihad
  • Jemaah Islamiya
  • Palestinian Islamic Jihad (PIJ)
  • Popular Front for the Liberation of Palestine (PFLP)
  • PFLP - General Command (PFLP-GC)
  •  Palestine Liberation Front (PLF)
  • usw.

Fazitmäßig kann man schon festhalten, Gruppierungen der oberbegrifflichen sunnitischen Glaubensrichtung haben dominanten Einfluss auf unerfreuliche Aktivitäten.

Hizbollah und alle Unterorganisationen sind schiitisch.

Popular Front for the Liberation of Palestine:  Die Organisation wurde von dem Marxisten und palästinensischem Christen George Habash gegründet.

Wie genau kann man da auf die Zuordnung zu den Sunniten kommen??? 

Fazit: Radikalismus ist nicht durch eine bestimmte Religionzugehörigkeit bedingt. 

2
@Maity

zudem muss man sagen das sunniten ca. 75%-85% der gesamten muslimischen gemeinschaft ausmachen natürlich führt das unweigerlich dazu, dass es unter ihnen mehr leute gibt die gewaltbereit sind. Prozentual wird es aber in jeder gruppe (shiiten, sunniten ibaditen, alawiten) ungefähr gleich sein.

1
@Byakugan

Rechtsschulen des Islam:

  • Hanafiya
  • Malikiya
  • Schafiiya
  • Hanbaliya
  • Dschafariya

  • Zaidiya

  • Ibadiya
  • Zahiriya

Nicht einer der obersten Rechtsgelehrten dieser Schulen ist auch nur einmal aufgestanden und hat gesagt die Abscheulichkeiten und Widerwärtigkeiten dieses Abschaums der Menschheit sei mit dem Islam nicht vereinbar. Statt dessen erfolgen in den Moscheen auch noch Sammlungen für diese Scham der Menschheit. Dies jetzt schön zu reden ist einfach nur............da reicht nicht mal geschmacklos aus um das zu umschreiben.

1
@Maity

Dann schau Dir mal an wer da sich entrüstet. Das ist allenfalls die dritte Reihe. Ich sprach von den obersten Rechtsgelehrten.

0
@Maity

Palistineser sind schaifiitschem Glauben - Untergruppe der Sunniten, nicht der Schiiten.

0
@1988Ritter

Seufz. Die meisten Palästinenser sind Islamischen Glaubens, Sunnitischer Glaubenslehre und gehören nur teilweise der schafi'itischen Rechtsschule an. Deiner Logik gehört Hezbollah, nur weil sie in Mexiko einen Ableger haben alle der Römisch-Katholischen Kirche an... 

2
@1988Ritter

Nenn mir doch bitte mal nur drei Namen von Personen, die du sogar als "oberste Rechtsgelehrte" bezeichnen würdest. 

Nur mal als kurzes Beispiel wer sich überhaupt gegen ISIS ausspricht (mit Zitaten von Wikipedia, da die meisten hier ihr Wissen ja offensichtlich von dieser Seite nehmen):

- Die Sunnitischen Gelehrten von Al-Azhar, wie etwa Schaykh Ahmad at-Tayyib oder Schaykh Yousuf al-Qaradawi. Zitat Wikipedia: "Der Al-Azhar-Scheich gilt als eine der höchsten Autoritäten des sunnitischen Islam und der islamischen Rechtsprechung, einigen Muslimen als die höchste Autorität." Ägypten war übrigens die erste Nation, die ISIS in Libyen bombardierte.

- Die Sunnitischen Gelehrten von Deoband, wie etwa Mufti Abul Qasim Nomani. Zitat Wikipedia: "die Dar ul-'Ulum Deoband gilt nach der al-Azhar als das zweitgrößte theologische islamische Zentrum der Welt.

- Die Schi'itischen Gelehrten, wie etwa Großayatullah 'Ali as-Sistani. Zitat Wikipedia: "Großajatollah Ali al-Sistani ist der bedeutendste schiitische Geistliche im heutigen Irak." Oder Ayatullah Sayyid Ali al-Khamene'i, über den Wikipedia sagt: "Ajatollah Sejjed Alī Chāmene’ī ist als Oberster Rechtsgelehrter seit 1989 der politische und religiöse Führer des schiitischen Iran." Nicht etwa die USA sind gerade dabei den 'Irak von ISIS zu säubern, sondern im Gegenteil Iranische und 'Irakische Schi'ahmilizen unter dem Kommando dieser Gelehrten an der Seite von Sunnitischen Stämmen. 

- Die Wahhabitischen (Salafi-Madchali) Gelehrten, wie etwa 'Abd ar-Rahman as-Sudais (Wikipedia: "Abdurrahman ibn Abdulaziz as-Sudais an-Nadschdi, ist der Imam (Vorbeter/Prediger) und Koranrezitator der Heiligen Moschee in Mekka."), 'Abd al-Aziz Al asch-Schaykh (Wikipedia: "Abd al-Aziz bin Abdullah Al asch-Schaich bekleidet in Saudi-Arabien das Amt des obersten Muftis(Großmufti) und des stellvertretenden Justizministers. Ebenfalls ist er Präsident der Religionspolizei in Saudi-Arabien mit Sitz in Riad.") Nebenbei bemerkt, mit deren Einverständnis beteiligt sich Saudi Arabien an der Koalition gegen den ISIS.

- Die Wahhabitschen (Salafi-Jihadi) Gelehrten, wie etwa Abou Muhammad al-Maqdisi oder Abou Qatadah al-Filastini, auf die sich die ganzen militanten Wahhabiten berufen.

- Selbst die Anführer der Terrororganisation Al-Qa'idah haben zum Kampf gegen ISIS aufgerufen und betiteln sie als Extremisten. Darunter Abou Muhammad Al-Joulani (Anführer von Al-Qa'idah in Syrien/Dschabhat an-Nusra) und Harith an-Nadhari (Anführer von Al-Qa'idah auf der Arabischen Halbinsel). Im Übrigen waren es nicht die USA oder NATO, sondern die Taliban selbst, die den Ableger von ISIS in Afghanistan (Wilaya Khurasan) aus Afghanistan vertrieben haben.

- usw. 

Man kann also sehen, dass sämtliche Großgelehrten, egal welcher Sekte oder Strömung des Islam und selbst manche Extremisten und Terroristen sich von ISIS lossagen und sie bekämpfen.




1

Im Koran steht ein gläubiger ist ein Gottergebener (auf arabisch Muslim) im Koran steht aber nicht Sunnit, Schiit oder Salafist und was auch immer. Diese Gruppierungen sind von Menschen erfunden und man soll im Islam nicht an Sachen glauben die von Menschen erfunden wurden sondern man soll an den Islam glauben als ein Muslim. Also diese Sunniten und Schiiten und Salafisten sind einfach erfunden worden um die Muslime zu verwirren und sie auseinander zu bringen sodass sich die Muslime selber bekämpfen.

hell11


und sie lieben das fanatische element in ihrer seele

0

Und alle behaupten, das sie den Koran leben, auch die Gottes.. bzw die Santanskrieger


das sind splittergruppen. sie haben sich aus den großen gruppierungen herausentwickelt und leben in ihrer eigenen welt. 

im islam gibt es sogar noch mehr und noch unterschiedlichere gruppierungen als in jeder anderen religion. 

meist weiß die eine gruppe nicht, was die andere macht und den koran kann ohnehin kaum einer lesen und verstehen.

Achso darum lesen wir immer den Kuran

0
@Kn4ll3r

schon allein die tatsache, dass die suren weder chronologisch noch inhaltlich, sondern ihrer länge nach sortiert sind, macht das lesen und verstehen schon vergleichsweise kompliziert.

0

Wenn du schon nicht weist wie der Islam funktioniert dann enthalte dich bitte

0
@blablblala

als ob du die patentlösung hättest -.-  

frag 10 moslems, was der islam ist und du bekommst 10 unterschiedliche antworten.

1
@PlueschTiger

ja, tut es auch.  

wobei es mitlerweile relativ schwer ist, einen echten vollblut-christen aufzutreiben :D

0

Also ich kann ihn lesen

0

Kannst du überhaupt arabisch ?

0
@Kn4ll3r

über 80% aller muslime sprechen und lesen kein arabisch und über 90% verstehen die alte hochsprache des koran gar nicht.

0

ja ich lese den Kuran auf arabisch und kann lein arabisch aber dafür hat man eine ungefähre übersetztung. wieso geht man in die Moschee dorr wird es ja eben erklärt was drinnen steht!!!

0
@Vanille001

ja ich lese den Kuran auf arabisch und kann lein arabisch

dann verstehe ich sinn und zweck des unterfangens nicht

dafür hat man eine ungefähre übersetztung.

und da liegt das problem. wenn man die falsche übersetzung hat (und davon gibt es haufenweise), dann kanns gefährlich werden. man merkts noch nicht einmal, weil man das original nicht als referenz verwenden kann. 

mein bruder hat vor einiger zeit ne koranübersetzung geschenkt bekommen. die reinste hetzschrift! tötet alle ungläubigen usw. stand da drin. wenn das einer für den echten koran hält, dann ist es kein wunder, wenn der komplett durchdreht.

wieso geht man in die Moschee dorr wird es ja eben erklärt was drinnen steht!!!

im mittelalter, wo hierzulande kaum einer lesen konnte, haben die priester auch den größten blödsinn erzählt. daraufhin wurden frauen verbrannt, kinder getötet, kriege angefangen... es birgt einfach ein großes risiko, sich von jemandem den inhalt eines buches erklären zu lassen, ohne es kontrollieren zu können. zum glück sind die meisten menschen mitlerweile gebildet genug, sich ihre eigenen gedanken machen zu können.

0

Was möchtest Du wissen?