Islam und Haus des Krieges, was hat das zu bedeuten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da gibt es zahlreiche Erklärungen im IT dazu, wie z.B.:

http://www.eslam.de/begriffe/d/dar-ul-islam-konzept.htm

Es scheint so nirgends im Koran zu stehen, sondern auf Interpretationen zurückzugehen...

Bsp aus "AntikeZukunft" ...de ( ich darf hier nur 1 Verlinkung machen )

Ursprünglich definierten und klassifizierten die Ulama´s (Gelehrten) im Laufe der ersten drei Jahrhunderte den Begriff „dar al-harb“ als einen Zustand der Bedrohung und Vernichtung der Muslime von Nicht-Muslimen. Die Gelehrten rieten den Muslime davon ab, in die Länder der sogenannten „dar al-harb“ „Kriegsgebiete“ zu reisen und sich dort aufzuhalten.

PS: ich bin kein Islamexperte

Dukkha 28.04.2017, 12:26

"Die Gelehrten rieten den Muslime davon ab, in die Länder der sogenannte Kriegsgebiete zu reisen"

Das ist doch totaler Schwachsinn, sonst hätte die islamische Expansion garnicht stattgefunden.

Im Islam werden Kriege gegen Ungläubige nicht als Kriege bezeichnet sondern als Befreiung. (Futuh)

0

Erst mal bin ich kein Islamexperte, ich weiß aber wo ich sowas nachgucke :). Darul Harb (Haus des Krieges) bezeichnet de Zustand eines Staates, mit dem die Muslime im Kriegszustand stehen. Es gibt viele Sonderregeln für den Darul Harb, so gelten auch die meisten Kriegsanweisungen im Koran für den Darul Harb, da sie zur Zeit im Mekka herabgesandt wurden, als die Muslime ihr Leben und ihre Besitz fürchten mussten. Es gibt 3 Voraussetzungen, damit ein Staat als Darul Harb gilt: (1) es müssen ausnahmslos Kufr Regelungen gelten. Selbst wenn muslimische und Kufr Regelungen parallel bestehen, gilt dies nicht. Es reicht auch schon aus, dass zb. Hier in Deutschland das Freitags und Eidgebet gebetet wird, damit dies nicht gilt. (2) alle Nachbarländer müssen ebenfalls Darul Harb sein (3) falls es vorher ein Islamischer Staat war, müssen diejenigen, die unter dem Schutz der Muslime waren, jetzt unter neuer Herrschaft ihr Leben und ihrem Besitz fürchten müssen und nicht sicher sein. ***zb. Die IS unterscheidet rein in Darul Islam und Darul Harb, so dass alle anderen Staaten als Darul Harb bezeichnet werden und sie bekriegt werden müssen und in dem man nicht leben darf. Aber es gibt weitere Zwischenzustände, die Welt ist nicht Schwarz/Weiß.

ItsJustMe38 23.08.2015, 10:51

PS: das ist nach Imamı Azam Abû Hanifa.

0

Du must nach Yusuf-al-Qaradawi suchen. Dieser Mann hat den Begriff geprägt, und führt ihn auf den Begründer der hanafitischen Rechtsschule, Abu Hanifa, zurück.

Interessant dabei......al-Qaradawi lebt in Katar und haut in seinen rechtsgelehrten Fernsehgequatsche insbesondere Klamotten raus, über die sich IS und Konsorten so richtig beflügelt sehen.

Worum geht es dabei:

  • Dar-al-Harb = Haus des Krieges, Gebiet des Krieges
  • Dar-al-Kufr = Gebiet des Unglaubens, und jetzt kommts = Dar-al-Harb
  • Dar-al-Islam = Gebiet des Islam

Alleinig aus diesen Begriffsübersetzungen kann man schon nachvolziehen worum es hier tatsächlich geht, und was al-Qaradawi wirklich bezweckt.

Al-Qaradawi vertritt die Ansicht, alles was nicht islamisch ist, muss islamisch gemacht werden, und zwar vordringlich unter dem Einsatz von Gewalt. Sein erwünschtes Endresultat, eine Welt unter dem Islam.

Den Begriff "Haus des Krieges" wirst Du vergebens im Koran suchen. Dieser Begriff wurde durch al-Qaradawi geprägt, verbreitet und von Wahhabiten und Salafisten aufgenommen und als Sunna bejubelt. Wenn Dir also jemand etwas vom Islam und dem "Haus des Krieges" erzählt, dann ist das in der Regel ein Hassprediger und Terroristenmacher, im besten Fall einer der da etwas aufgeschnappt hat, und es nicht versteht.

ItsJustMe38 23.08.2015, 20:14

Darul Harb und Darul Islam sind keine Wahabiitisch/Salafistisch geprägten Begriffe, sie sind vielmehr die Interpretation der Sunnah durch die Gelehrten, wie du auch gesagt hast, hat sie auch Abû hanifa benutzt. Nur werden diese Begriffe von Seiten dieser Gruppen oft mißbraucht und entsprechen nicht dem, was die alten Gelehrten wie Abû hanifa und Imâm shafi darüber gesagt haben. Kannst ja mal über meine Antwort schauen.

0
1988Ritter 24.08.2015, 10:37
@ItsJustMe38

Ne....es sind keine Interpretierungen der Sunna. Es ist sogar so, dass Schiiten und etliche sunnitische Rechtsgelehrte dies ablehnen. Ich denke aber mal, Du hast wahrscheinlich meinen Text nicht verstanden, oder ich habe mich falsch ausgedrückt.

Der Begriff Dar-al-Harbb geht tatsächlich zurück auf Abu Hanifa. Abu Hanifa konnte keine Sunna neu erfinden oder etablieren. Er ist nunmal kein Salaf. Somit ist Dar-al-Harbb ein Umstand der von Hanifa beschrieben wurde, aber kein geprägter Begriff durch Mohammed selbst.

Der Begriff ist also nicht neu, womit Du natürlich auch richtig liegst.

Dann aber geriet der Begriff in Vergessenheit, da eine Vielzahl von Gelehrten dem nicht zustimmen wollten oder konnten. Erst durch al-Qaradawi ist der Begriff wieder so richtig zum Leben erweckt worden. Dieser al-Qaradawi ist ein bekannter Hassprediger, der schon in den 60iger Jahren durch saudische Wahhabiten Unterstützung erhalten hat. Da die Wahhabiten der Brutkasten des Salafismus sind, erfolgte meine Antwort auf diesen Umstand.

0

Wenn Du Deine religion verstehen lernen willst,warum liest Du dann nicht in Eurem Koran? Steht es da nicht beschrieben? Steht da was von Krieg ß Und ob man jeden Menschen,bzw. seine Kultur bekriegen soll,weil er anders denkt und glaubt ? 

Was möchtest Du wissen?