Islam Religion Kopftuch?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Ich kenne fast keine alevitische Frau, die ein Kopftuch trägt. 

Auch unter anderen Muslimen ist dieser Brauch zwar immer noch weiter als bei Aleviten verbreitet, aber von Vorschrift kann da keine Rede sein.

Die Meinungen gehen jedenfalls weite auseinander.

http://tavhid.de/?p=1416

Interessant finde ich insbesondere die Erklärung von Muhammad Asad, die so auch in seiner eigen Koran-Übersetzung als Erklärung steht.


Es gibt Familien wo die Töchter praktisch gezwungen werden Kopftuch zu tragen obwohl sie es nicht wollen bzw werden dazu gedrängt. Das sind aber nur 20%. Dann gibt es auch Familien denen es egal ist ob die Tochter Kopftuch trägt oder nicht. Denn sie gehen so vor dass das Mädchen es für sich selbst entscheiden soll ob sie Kopftuch tragen will oder nicht. Muslims tragen Kopftücher aber auch Aleviten oder Jesiden. Es gibt also viele Muslims die keine Kopftücher tragen. Nur weil man kein Kopftuch trägt ist man doch nicht gleich kein Muslim.

Liebe Grüße

guck mal da:

http://www.deutsche-islam-konferenz.de/DIK/DE/Magazin/SchwerpunktKopftuch/Koran/koran-node.html

Der Beitrag bestätigt, dass es KEINE direkte Anweisung des Korans gibt, die das Tragen von Kopftuch, Burka u.ä. "vorschreibt".

Es dürfte vor allem von der Glaubensrichtung und dem Patriarchat des jeweiligen FamilienÄltesten und/oder dem Ehemann abhängen, ob eine Muslime Kopftuch trägt bzw. tragen muß oder nicht.

Liest man die zitierten Spuren, dann erkennt man, welchen Sinn das haben soll: Vor allem Schutz der Frauen und deren demütige Unterwerfung unter den Islam/Koran.

Interessant: Eine ähnliche "Handlungsempfehlung" findet sich auch in der Bibel:

Zitat 1. Brief an Timotheus, Kapitel 2

9 Ebenso möchte ich, daß sich die Frauen in wohlgeordnetem Kleid mit Bescheidenheit+ und gesundem Sinn schmücken, nicht mit [besonderem] Flechten der Haare und mit Gold oder Perlen oder sehr kostspieligem Gewand,+ 10 sondern in einer Weise, wie es sich Frauen ziemt, die Gott zu verehren* bekennen,+ nämlich durch gute Werke.+

Zitat aus 5. Mose, Kapitel 22

Kein Kleidungsstück eines kräftigen Mannes sollte einer Frau angelegt werden, noch sollte ein kräftiger Mann den Überwurf einer Frau tragen;+ denn jeder, der diese Dinge tut, ist für Jehova, deinen Gott, etwas Verabscheuungswürdiges.

Also, auch Christen haben gewisse Handlungsempfehlungen oder Vorschriften GOTTES zur Kleiderordnung.

cheerio

Die "Handlungsempfehlungen" der Bibel betrafen aber bestenfalls meine Uromma.

3
@HansH41

Bei mir waren es immer "meine Uromma" und "mein Uroppa".

Die sturen Niedersachsen, lieber Hans. 

;-)

2

Im Koran steht nichts zu lesen, dass Frauen ein Kopftuch tragen müssen. Es ist das Patriarchat, welches bestimmen will, was eine Frau zu machen hat.

Ihr wird das Recht genommen frei zu entscheiden, wie sie sich kleiden möchte. Eben eine von Männern diktierte Gesellschaft, denen sich die Frauen unterordnen müssen.

Kopftuch hat mit Religion nichts zu tun. Eine Muslima die kein Kopftuch trägt, kann genauso gläubig sein wie eine, die ein Kopftuch trägt.

Doch in streng religiösen Familien werden die Mädchen/Frauen dazu gezwungen ein Kopftuch/ Burka zu tragen.

Vor enigen Wochen kam im TV ein Bericht. Da hat ein streng gläubiger Moslem seine Tochter krankenhausreif geschlagen, weil sie sich weigerte ein Kopftuch zu tragen. Schliesslich hat das Jugendamt in Neapel die Tochter der Familie weggenommen und diese in einer Pflegefamilie untergebracht.

Es wird noch Generationen dauern, bis hier bei uns lebende Muslimas frei entscheiden können, ob sie ein Kopftuch tragen oder nicht.

Im Koran steht, dass es besser ist für die Frau, wenn sie sich verhüllt. Das heißt nicht, dass sie muss.
Aber auch im Islam gibt es gespaltene Meinungen. So sind z.B. die Schiiten eher westlich orientiert und meistens auch nicht so religiös, während die Sunniten die Worte des Koran oft sehr streng befolgen.

Die "Verhüllung" betrifft die Schamzonen. Der Kopf ist keine Schamzone.

0
@earnest
Ausschnitt aus Sure 24, Vers 31:
"Und sprich zu den gläubigen Frauen, sie sollen
ihre Blicke senken und ihre Scham bewahren,
ihren Schmuck nicht offen zeigen, mit Ausnahme
dessen, was sonst sichtbar ist..."
http://www.religion-online.info/islam/themen/info-kopftuch-koran.htmlIch denke hier schneiden sich die Geister. Haare können ja theoretisch auch als Schmuck betrachtet werden.

Bei diesem Thema scheiden sich die Geister. Haare können theoretisch auch als Schmuck betrachtet werden.
Es liegt dann im Auge des Betrachters wie man den Satz interpretiert.



0
@teacup3000

Da scheiden sich höchstens die Kleingeister.

Wenn Haare als Schmuck betrachtet würden, warum rasiert sich dann eine Muslima die Schamhaare?

0
@earnest

Die Rasur im Islam ist durch die "Fitrah" geregelt. Dort fallen die Beschneidung, die Rasur der Schamhaare und Achselhaare, Nägelschneiden und Oberlippenbart trimmen hinein.
Es gilt als Zeichen von Hygiene diese Dinge zu tun.

0

Es gibt viele Frauen,die kein Kopftuch tragen.Der Koran gibt vor die Reize zu bedecken.Alleine das ist interpretationsfähig.Einige sehen sicherlich traditionelle lange Haare als reizend an.Die meisten eher neutral.Mich können burschikose Frauen mit Kurzhaarschnitt anmachen.Sollten diese nach Koranlehre ein Kopftuch tragen? Gelten die Vorschriften auch im christlich geprägten Ausland? Befindet man sich nach Koranlehre "auf Reisen"? Auch das ist interpretationsfähig.Diskriminiert diese Anschauung nicht alle Männer als lüstern? Müsste nicht diese Weltanschauung in Frage gestellt werden?Also Du kannst die Frage nicht beantworten.In allen Islamrichtungen gibt es Frauen die kein Kopftuch tragen und sich auch gegen Ihre Familien wehren,die es verlangen.Ebenso viele tragen das Kopftuch aus Überzeugung,oder geben vor dies zu tun,weil Sie nicht zugeben möchten von Glaubenslehre und Männern beherrscht zu werden.Ich bin wieder mal fundamental und hoffe meine Antwort ist nicht zu wahr,so das Sie gelöscht wird.^^ Liebe Grüße

Es gibt sicher auch Frauen die kein Koptuch tragen und trotzdem sehr gläubig sind!

Meine einige tragen ein Koptuch sind aber sehr stark geschminkt!Ist das nicht genauso aufreizend wie Haare zu zeigen?

Nun einige Moslemine mit Kopftuch verurteilen es sagen dan die sind nicht richtig gläubig!Aber das Kopftuch ist nur ein Stück Stoff,glauben tut man doch von innen heraus oder?Oder ist dieses Kopftuch einfach nur Tration ?So eine Familiensache die weiter gegeben wird?Glaube Moslemin die keins tragen können genauso gläubig sein oder??

Es ist immer die Entscheidung der jeweiligen frau....jeder entscheidet sich selbst wie stark er seine religion leben will. Vielleicht trägt diese frau kein kopftuch aber betet 5 mal am tag? Isst nur halal oder ist einfach noch nicht soweit eins zu tragen? Es gibt so viele gründe wie es frauen gibt.

Es ist einfach so, dass es nirgends im Koran steht, sondern nur in den Auslegungen zweifelhafter Möchtegerngelehrter.

Ist das erlaubt als Moslemin?

Da es nicht im Koran vorgeschrieben ist, ist es erlaubt.

Oder sind das alles Aleviten ?

Nein, auch andere können lesen.

Und sind nur Türken Aleviten oder muss man auch als Deutsche Moslemin das Kopftuch nicht tragen?

Zwei Mal Nein.

Es ist aber möglich, dass Anhänger des Islamischen Staats etc. hier etwas anderes vertreten. Lass dich nicht von ihnen beirren und glaube diesen Wahnsinnigen nicht.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten:
• Diejenigen, die sich bedecken und sich an die anderen Pflichten/Gesetze halten.
• Diejenigen, die sich bedecken, sich aber nicht an die anderen Pflichten/Gesetze halten.
• Diejenigen, die sich nicht bedecken und sich nicht an die anderen Pflichten/Gesetze halten.
• Diejenigen, die sich nicht bedecken, sich aber an die anderen Pflichten/Gesetze halten.

Wie du sehen kannst, ist es jedem selbst überlassen, ob man sich nun bedeckt oder nicht. Es mag sein, dass es auch Eltern gibt, die ihre Kinder dazu "zwingen", doch genau so viele Eltern wollen genau nicht, dass sich die Tochter bedeckt, selbst wenn sie sich freiwillig dazu entschieden hat. Daher kann man solche Aussagen wie "Muslimische Frauen werden dazu gezwungen, sich zu bedecken" gleich sein lassen.

Muslime sind im Normalfall auch nur Sunniten und keine Shiiten oder Aleviten.

Es kann auch kulturell bedingt sein, dass es Frauen gibt, die auch nur ein Kopftuch tragen, um die Haare zu bedecken und nicht den ganzen Körper bedecken.

Im Islam spielt die Nationalität keine Rolle und die Pflichten/Gesetze gelten für alle gleich. Das heißt, dass sowohl eine deutsche Muslima als auch eine türkische Muslima sich bedecken sollte. (Aleviten zählen nicht)

"Bedecken" ja, aber das betrifft die "Schamzonen" - eine Selbstverständlichkeit.

Für ihren Kopf braucht sich aber auch eine Muslima nicht zu schämen.

Und wer hat beschlossen, dass Aleviten "nicht zählen"? Du?

4
@earnest

Aleviten haben sich reformiert oder sind so ziemlich von der Scharia abgelöst. Sehr Vieles ist bei denen Aberglaube.

0
@suesstweet

Wenn sich eine Gruppierung von der Scharia ablöst und sich "reformiert", dann kann ich dazu nur sagen: Herzlichen Glückwunsch!

Und: Sind es wiederum die ANDEREN, die entscheiden, was "richtiger" Glaube und was "Aberglaube" ist, sprich: die Sunniten?

2
@earnest

Ich wusste das du das fragst. Aber der Sheikh kann es bestimmt besser erklären als ich. 

0

Es gibt auch sehr viele Aleviten, die sich selbst nicht als Muslime sehen, sondern als eine Art 'Konfession' im Islam. Auch halten sie sich an viele Sachen, die im Qur'an und den Hadithen stehen nicht. Und ja. Sunniten also Muslime schließen sie somit aus.

0
@SheikhAlKurdi

Wenn das auch für Aleviten gilt, die sich als Muslime bezeichnen, dann dokumentiert sich in dieser sunnitischen Einschätzung religiöser Hochmut pur.

0

Man muss kein Kopftuch tragen, dass ist eine persönlich Entscheidung.

alles nur freiwillig 

Jede Muslima muss ein Kopftuch tragen. Egal ob sie aus Deutschland kommt oder aus der Türkei. Die meisten Aleviten sind keine Muslime, und nur "wenige" Türken sind Aleviten

Und sag zu den gläubigen Frauen, sie sollen ihre Blicke senken und ihre Scham hüten, ihren Schmuck nicht offen zeigen, außer dem, was (sonst) sichtbar ist. Und sie sollen ihre Kopftücher auf den Brustschlitz ihres Gewandes schlagen und ihren Schmuck nicht offen zeigen, außer ihren Ehegatten, ihren Vätern, den Vätern ihrer Ehegatten, ihren Söhnen, den Söhnen ihrer Ehegatten, ihren Brüdern, den Söhnen ihrer Brüder und den Söhnen ihrer Schwestern, ihren Frauen, denen, die ihre rechte Hand besitzt, den männlichen Gefolgsleuten, die keinen (Geschlechts)trieb (mehr) haben, den Kindern, die auf die Blöße der Frauen (noch) nicht aufmerksam geworden sind. Und sie sollen ihre Füße nicht aneinanderschlagen, damit (nicht) bekannt wird, was sie von ihrem Schmuck verborgen tragen. Wendet euch alle reumütig Allah zu, ihr Gläubigen, auf daß es euch wohl ergehen möge!(24:31)

Ach, Lichtdesislams, es ist dir nun schon oft genug gesagt worden, dass es in der Sure nicht um das Kopftuch geht, sondern um einen Schleier, der die Schamzone Busen bedeckt. 

So steht das auch in anderen Übersetzungen, so zum Beispiel bei Henning: "... dass sie ihren Schleier üb er den Busen schlagen" (Sure 24, Vers 31).

Du hast da wohl einen Salafisten-Koran erwischt, einen mit extrem konservativer, sunnitenaffiner Wortwahl. 

All das hatten wir hier aber nun schon 999x diskutiert. Es wird nicht besser, wenn du hier die Nr. 1.000 hinzufügst.

0

Nicht einmal steht Kopftuch im Koran, jeder der was anderes sagt lügt!!! Und müssen tut man gar nichts!!!! Es dient nur der Unterdrückung der Frau, sonst nichts!!! 

1

Du hast doch nichtmal einen Koran in der Hand gehabt. Außerdem wissen wir das die Frauen zur Zeit des Propheten ihre Haare verdeckt haben

0
@Lichtdesislam

Du verbreitest oben mal wieder fundamentalistischen Unsinn, Lichtdesislam.

Und hier: 1x Unterstellung, 1x Hinweis auf eventuelles Brauchtum.

0

Jeder macht das was er will.

Alle sollen sich bedecken, es ist soweit ich weiß keine Pflicht aber ist in der Sunna...für jeden lustvollen Blick den die Frau oder der Mann abkriegt, bekommt die Person eine Sünde..also beide

Hast du denn da noch keine "Sünde" abgekriegt?

0

Doch ich befürchte schon... ich war nicht immer muslim und damals habe ich vielleicht mal welche abbekommen

Ich entschuldige für meine falsche Antwort auf die Frage des Fragestellers, Die Bedeckung ist definitiv Pflicht ☺️

0

Dazu reicht eigentlich ein Satz: 

Es gibt nicht eine Sure im Koran, aus der ein Kopftuchgebot zwingend ableitbar wäre.

Alles andere ist entweder Tradition oder auf von fundamentalistischen alten Männern ausgeprochene angebliche Verbote zurückzuführen. 

Gruß, earnest

nach den unzähligen malen in denen dir diese suren kopiert wurden leugnest du es ernsthaft immer noch?!

0
@Susii01

Das war jetzt aber Realsatire, Susii.

;-)

Leugnen kann man nur etwas, das wahr ist.

Wahr ist hingegen, dass hier alle Versuche, ein Kopftuchgebot zwingend aus dem Koran abzuleiten, kläglich gescheitert sind.

5

Woher kommt eigentlich immer der Glaube, dass es die fundamentalistischen alten Männer sind, die sich Kopftücher wünschen? Könnten die fundamentalistischen alten Frauen nicht ebenfalls ihren Teil zum Druck beitragen?

Oder die fundamentalistischen jungen Frauen?

(Die jungen Männer - ob fundamentalistisch oder nicht - werden ja gern als Grund fürs Kopftuch hergenommen)

0
@oelbart

Wenn du dir die typische Frauenrolle in einer fundamentalistischen, patriarchalisch bestimmten Gesellschaft vor Augen führst, oelbart, dann wirst du wahrscheinlich mit mir der Meinung sein, dass der Einfluss "fundamentalistischer alter und junger Frauen" eher als marginal einzuschätzen sein dürfte.

Welches Geschlecht haben die Rechtsgelehrten? Auf Menschen welchen Geschlechts gehen Hadithe zurück? Menschen welchen Geschlechts beschäftigen sich mit "Hadithwissenschaft" und legen Hadithe aus?

1

Falsch..es steht in der Sunna.. So wie du bei so vielen Fragen über den Islam kommentierst kommt es ziemlichste rüber als denkst du, du würdest eine Ahnung vom Islam haben, was jedoch nicht der Fall ist...wenn du nichtmal die Sunna kennst..

1
@Muslimhelper

Falsch?

Ich bitte dich ... Und was soll diese Unterstellung?

Natürlich weiß ich, was die Sunna ist.

Du doch wohl auch. Falls nicht: Die Sunna ist nicht mit dem Koran identisch. Der Koran ist Teil der Sunna, Teil der Tradition, die mit dem Begriff "Sunna" umschrieben wird.

Und nun zum 999. Mal, für dich noch einmal wiederholt: Aus dem Koran ist ein Kopftuchgebot nicht zwingend ableitbar.

Niemand bezweifelt, dass nach sunnitischer Interpretation und Tradition das Kopftuch geboten ist.

Doch worauf beruft sich diese Auffassung? Auf Hadithe.

Und was sind Hadithe? Hörensagen. Oder Hörensagen vom Hörensagen: XY hat gesagt, YZ habe gesagt, Mohammed habe gesagt, was ihm der Engel verkündet habe - welcher Mohammed das gesagt hat, was Allah ihm gesagt habe.

Und noch einmal das Fazit: Es gibt Hörensagen, wonach das Kopftuch Pflicht sei. Es steht aber so nicht im Koran.

Mein Vorschlag für dich: Lies bitte in Zukunft eine Antwort genau durch, bevor du behauptest, sie sei falsch.

3
@earnest

Koran Sure 33 Vers 59. O Prophet, sag deinen Gattinnen und deinen Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen etwas von ihrem Überwurf über sich herunterziehen. Das ist eher geeignet, daß sie erkannt und so nicht belästigt werden. Und Allah ist Allver gebend und Barmherzig.

Wenn du in die Kirche gehst siehst du überall Bilder und Skulpturen von Maria und wie sah Maria aus ?

Richtig genauso wie die Muslimischen Frauen heute verhüllt!

2
@MaxBaron

Maria ist einer der heiligsten Frauen der Welt und sie ist im Paradies. @MaxBaron

0
@MaxBaron

Diese ungeeignete Textstelle wurde hier nun gefühlte 1.001x bemüht. Hier geht es um einen Überwurf zur Bedeckung der Schamzone(n).

Aber der Kopf ist bei Frauen keine Schamzone. Auch wenn manche Hardliner das vielleicht gern anders sähen.

Was hat die Maria von "damals" mit den Muslimas von heute zu tun?

1
@suesstweet

Selbst falls das so sein sollte: Ja und?

Was hat das zum Beispiel mit einer modernen Muslima im Deutschland des Jahres 2016 zu tun?

1
@earnest

"sie sollen etwas von ihrem Überwurf über sich herunterziehen."

Von wo kann man was runter ziehen ?

Richtig sein Überwurf vom Kopf.

Im Koran gibt es eine Sure die Maria heißt da hat wohl einer den Koran nicht gelesen denkt aber er weiß mehr als die Muslime.

Sure 31 Vers 24. 

Wir lassen sie ein wenig genießen, dann zwingen Wir sie in eine gewaltige Strafe.

0
@MaxBaron

Na, zum Beispiel von den Schultern über den Busen, Max: "Vorn dichtmachen."

Deine Unterstellungen kannst du dir aber sparen.

Was hat Sure 31, Vers 24 mit dem Kopftuch zu tun? Richtig: nichts.

1
@MaxBaron

Maria hat fast immer nur eine Stola locker auf ihrem Kopf, so dass man ihre Haare noch sehen kann. Das ist gar nicht so, wie sich muslimische Frauen verhüllen.

3
@earnest

Nein.

Nehmen wir die Frauen heutzutage zum Vorbild oder die Frauen die mit dem Propheten gelebt haben. Und Maria natürlich auch.?

Das Kopftuch ist nach alles gelehrten eine Pflicht und nur weil du nein sagst hast du recht soll ich irgendeiner Person glauben die vom Islam keine Ahnung hat oder dem Koran und den Gelehrten des Islam ?

Also kannst du dir deine Aussagen sparen.

0
@MaxBaron

Dein Wort in Gottes Ohr, Max.

Aber du solltest nicht den offenbar für "GF-Sunniten" typischen Fehler machen und annehmen, NUR Sunniten seien Muslime. Du meintest sicher: "Alle sunnitischen Gelehrten sagen ..."

Und noch einmal: Unterlasse bitte deine haltlosen Unterstellungen.

2
@MaxBaron

Du hast geschrieben, dass sie sich so verhüllen würde wie eine moderne Muslime, das ist falsch. Es gibt auch viele Darstellungen, auf denen sie nicht einmal eine Stola trägt, sondern auf ihrem offenen Haar eine Krone.

2
@MaxBaron

Ein lockeres Tuch über dem Kopf, unter dem die Locken vorquellen, ist kein Verhüllen, und nun wirklich nicht vergleichbar mit einem fest um den Kopf gewickelten Tuch, wo kein einziges Haar mehr zu sehen ist.. 

1

Was möchtest Du wissen?