Wenn man den Islam annimmt, sollte man dann auch seinen Namen ändern?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nachdem man zum Islam konvertiert ist, kann man seinen Vornamen in einen islamischen ändern.

Das Leben beginnt mit dem Glaubensbekenntnis neu...man ist sündenfrei und alles wir von nun an anders und besser laufen, so Allah will.

http://www.ismailmohr.de/muslimische_vornamen.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gutefeejuhe
28.01.2013, 06:56

....diesen neuen Namen muss man nicht unbedingt im Standesamt ändern lassen.

Meiner Meinung nach genügt es auch diesen einfach formlos anzunehmen.

3

Ein Vor- oder Familienname darf nur dann geändert werden, wenn ein "wichtiger Grund" im Sinne des Namensänderungsgesetzes (§ 3 NamÄndG) die Änderung rechtfertigt. Ein solcher wichtiger Grund ist nach der Rechtsprechung gegeben, wenn das schutzwürdige Interesse des Antragstellers so wesentlich ist, dass die Belange der Allgemeinheit, die in der Regel die Beibehaltung des bisherigen Namens fordern, zurücktreten müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein deinen Namen musst du nicht ändern, solange es keine "unislamische" Bedeutung hat, oder eine gegen den Islam ist.

Aber ich fände es schöner, weil du dann mit deiner Konvertierung einen Neuanfang machst und mir wäre es dann auch wichtig einen neuen Namen zu haben. Ist ja dir überlassen (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von princessarabic
27.01.2013, 20:37

Wenn es ein Deutscher Name wäre, müsste ich ihn da ändern ?

0

Nein, eigentlich musst du deinen Namen nicht ändern. Aber es ist tatsächlich schöner, wenn der Name einen islamischen Hintergrund hat. Es gibt ja auch sehr viele Muslime, die keinen islamischen Namen tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein muss man nicht ist aber besser (arab. Afdhal) solange im Namen nichts mit Christ.. ist ist es in Ordnung seinen Namen zu behalten z.b. Christian,christoph...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi ! Meine Cousine heisst Jasmin, meine Tochter heisst Dhalia, und die sind alle Muslime Müssen tuest du gar nichts, ausser du willst einen anderen Namen haben Wer das Gegenteil behauptet,der möge mir zeigen, wo das steht.

Was die Leute gerne hören , ist einfach ihre Sache, hat aber mit Relegionen nichts zu tun.

Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mich würde mal interessieren ob du eine Muslimin geworden bist oder schon warst..Wegen deiner Namensänderung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja Schwester; ein neuer Anhänger des Islams sollte seinen Vornamen ändern :)

Ich versteh nicht warum so viele Christen so lustige (bzw dämliche Antworten) geben müssen?

Begreifen sie denn nicht das es hier um ein ernstes Thema geht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von princessarabic
28.01.2013, 16:42

Danke für deine Antwort :)

Naja gestern war hier einer, der uns mit den Talibanen verglichen hat.

2
Kommentar von Agnes81
28.01.2013, 18:38

Dämlich? Das sind deutsche Gesetze. Und die sind auch ernst gemeint!

2

Nein, es ist keine Pflicht für dich, es sei denn dein Name ist ein Name, der im Islam nicht erlaubt ist. z.B. Christian, da der Name von Christus abgeleitet ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nuralhuda
28.01.2013, 11:14

aber Allah weiß es am besten

3

Was möchtest Du wissen?