Islam Aleviten Sunniten Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

naaaajaaaa, also ich finde die einstellung nicht so schlecht, da ich auch für einigkeit bin.

Allerdings stellt sich die Frage was der von dir genannte Weg umfasst. wenn du also damit die Sunna meinst, dann bist du eben Sunnit.... wenn sich jemand anderes davon absetzt, beispiel aleviten, dann bist du für andere/aussenstehende sunnit und der andere alevit. also eigentlich wird das eher von anderen bestimmt, als dass du es mitteilst.... meine Meinung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das weder richtig noch falsch. 

Für mich als "Ungläubigen" ist diese Einteilung aber oft ganz hilfreich, da man i. d. R. davon ausgehen kann, das Aleviten besser im 21. Jahrhundert angekommen sind als etwa Sunniten und meistens ein westlicheres und zeitgemäßeres Weltbild haben.

Unter den Sunniten oder auch den Schiiten findet man immer noch viele religiöse Hardliner, die kaum bereit sind, ihre Religion historisch-kritisch zu betrachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bluestyler
07.11.2016, 10:12

Was ist für dich ein westlicheres Weltbild?

Mädchen in der 4 Klasse mit Hotpants und Bauchfrei?

Ehebrüche?

( In Deutschland scheidet sich jedes 2 Ehepaar!)

Alkohol? Über 80.000 Menschen sterben jährlich an Alkohol

Es gibt so vieles, was man einfach nicht aus dem Westen haben möchte?

Wieso MUSS man das Westliche-Bild haben?

Oder was ist für dich das ,, westliche Weltbild"

Korruption? USA in den A* kriechen? Waffen liefern, womit Menschen getötet werden und dann sage, dass man damit nichts zu tun hätte? -> Vor allem Deutschland mit oben dabei bei der Waffenlieferung

Jeder sollte diese Sicht, wie der Fragesteller es beschrieben hat, haben.

Moslem ist Moslem. Eigentlich sollte es keine Gruppierungen geben. Außerdem sollte jeder Mensch akzeptiert werden.

0

Natürlich bist du Muslim! Aber der Koran allein reicht für Infos nicht, da gibt es Überlieferungen und Hadithe, je nach Rechtschule ändert sich das "Haram" "Makruh" usw... Deiner Rechtschule solltest du schon folgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde deine Einstellung gut, denn diese ganzen Gruppierungen trennen uns Menschen nur, ganz egal in welcher Religion. Wir glauben alle an den selben Gott, wir haben die selben Propheten, wir teilen alle die selben Werte.

Es sind mehr Gemeinsamkeiten vorhanden, als Unterschiede. Gemeinsamkeiten verbinden, also sollte man doch lieber diese sehen.

In erster Linie bin ich Muslima und das reicht auch aus :).

Die einzigen die sich in Gruppen spalten, sind wir Menschen selbst. Ich denke vor Allah/Gott sind wir alle gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, das ist wohl der offizielle Standpunkt der Sunniten. Leider enthält der Koran zahlreiche widersprüchliche, mehrdeutige und  unklare Behauptungen, sodass sich zwangsläufig zahlreiche verschiedene Lesarten und Interpretationen entwickelten.

Allein im Sunnitentum gibt es doch schon 4 verschiedene Rechtsschulen. Dazu kommen die verschiedenen Theologien innerhalt der Schi'a.

Dass es also nur einen richtigen Weg gibt, ist ne Behauptung, die ziemlich gefährlich ist: also zu behaupten, mein Glauben ist der einzig richtige Weg und das was die anderen glauben ist völlig falsch, daraus ergibt sich doch Intoleranz, Rechthaberei und dieser Glaubenshass, wie wirs in der Gegenwart erleben.

Ich denke, der richtige Weg ist es, der ethisch wertvolle Früchte bringt, der dich zu einem guten, anständigen Menschen macht. Und der falsche Weg ist es, der aus dir einen haßerfüllten, bösartigen Haberecht machen würde. An seinen Früchten erkennt man, obs ein guter Baum ist, und bei den Menschen ist es genauso, find ich.

Lesetipp:

Hamed abdel Samad - Der Koran. Botschaft der Liebe. Botschaft des Hasses.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaxBaron
06.11.2016, 21:49

"Leider enthält der Koran zahlreiche widersprüchliche, mehrdeutige und unklare Behauptungen"

Bring mir diese Widersprüche ?

"Allein im Sunnitentum gibt es doch schon 4 verschiedene Rechtsschulen. Dazu kommen die verschiedenen Theologien innerhalt der Schi'a."

Und jetzt ? Man muss Fanatisch keiner Rechtsschule folgen man kann von jedem von Ihnen Wissen nehmen und jeder von Ihnen ist ein Berg in der Religion gewesen.

(Hanafi, Maliki, Shafi'i, Hanbali)

Möge Allah mit ihnen Zufrieden sein.

Der Prophet Muhammed (saws) sagte (sinngemäß):

„Die Gelehrten sind die Erben der Propheten, und die Propheten haben weder Dinare noch Dirham vererbt, sondern das Wissen"

"Dass es also nur einen richtigen Weg gibt, ist ne Behauptung, die ziemlich gefährlich ist"

Es gibt nur einen Richtigen weg.(siehe die aussagen von Mohammed sallAllahu alayhi wa sallam)

Der Prophet Mohammed (saws) sagte:

Meine Ummah wird sich in 73 Gruppen spalten, eine davon wird im Paradies sein und die (anderen) 72 im Höllenfeuer.“ Er (sallAllahu alayhi wa sallam) wurde gefragt: „Oh Gesandter Allahs, wer sind sie?“ Er (sallAllahu alayhi wa sallam) sagte: „Al-Jamaa´ah.

Der Gesandte Allahs sallAllahu ‘alayhi wa sallam sagte: 

„Eine Gruppe meiner Ummah wird immer der Wahrheit folgen und siegreich bleiben, weder schadet ihnen wer sie im Stich lässt, noch wer sich von ihnen unterscheidet, bis die Stunde anbricht.“

Der Gesandte Allahs sallAllahu ‘alayhi wa sallam sagte:

Von meiner Ummah wird es immer eine Gruppe (Taifa) geben, die siegreich bleibt, bis ihnen eine Entscheidung von Allah gegeben wird, während sie immer noch siegreich sind."

"Ich denke, der richtige Weg ist es, der ethisch wertvolle Früchte bringt, der dich zu einem guten, anständigen Menschen macht. Und der falsche Weg ist es, der aus dir einen haßerfüllten, bösartigen Haberecht machen würde. An seinen Früchten erkennt man, obs ein guter Baum ist, und bei den Menschen ist es genauso, find ich."

Was ist dein Maßstab ?

0

Du MUSST etwas sein. Wenn du jemand bist der Ali ra. Sehr verehrt und die sahaba (Gefährten des Propheten) und seine Frau hasst, bist du zum Beispiel shiite, dazu gehört natürlich bissn mehr.. wenn du der Sunna des Propheten folgst, und die sahaba liebst und du Allah 5 mal am Tag anbetest bist du Sunnite,   Aleviten stellen Ali sogar höher als Mohammed, sie sagen Ali ist heilig und der auserwählte Allahs, wobei weder er noch jemand anderes sowas jemals gesagt hat... 🤔 ich bin sunnite, und empfehle dir Sunnite zu sein :) Salam aleykum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welcher Rechtsschule gehörst du denn an? 

Ausserdem stimmt das nicht dass es nur einen Koran gibt, es gibt 14 verschiedene Korane. Der bekannteste davon ist der Kairoer Koran. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zeynel361
06.11.2016, 02:35

Vom dem Buch Koran gibt es keine Mehrzahl ! In jedem ist der gleiche Text .. es gibt nur einen koran die Übersetzungen sind Vllt anders und die Rezeption auch aber auf arabisch sind alle Bücher alle gleich !

2
Kommentar von Zeynel361
06.11.2016, 02:36

Und was meinst du mit Rechtsschule wie genau meinst du das

0
Kommentar von einzigartigacc
06.11.2016, 02:55

whabifan... dein name sagt schon vieles.

0
Kommentar von einzigartigacc
06.11.2016, 03:02

Du bist ein wahabite... viele gelerten sind der meinung das wahabiten nicht mal muslims sind, einfach radikal und machen sich ihre eigene regeln

0

Das ist Quatsch. Im Islam gibt es etwa acht verschiedene Hauptrechtsschulen, die sich in vielen Punkten diametral widersprechen. Das ist Fakt und wird nicht einmal von Muslimen geleugnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann machst du es richtig. Wenn du in Länder gehst, wo diese Politik keine Rolle spielt, dann wissen die noch nicht einmal, was das sein soll. Moslem ist Moslem und fertig.

Im Grunde sind ja alle Muslime Sunniten, die ganz große Mehrheit aber den Namen haben die von anderen bekommen. Wie hört sich das an, wenn jemand gefragt wird, welchen glauben er angehört und der eine sagt "ich bin Moslem" und der andere "ich bin xy Moslem/ich bin Alevi".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?