Islam? Sexualität?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ich versteh das irgendwie sowieso nicht, warum man Sex vor der Ehe hat. Auf jeden Fall muss die Beziehung erstmal ernst gemeint sein. Und wenn beide Seiten das wirklich auch ernst meinen, würde man auch nicht drauf verzichten zu heiraten. Denn wenn man heiratet nimmt man Verantwortung und kann auch eine schöne Familie gründen. Ich verstehe nicht was daran so spannend ist vor der Ehe Sex zu haben. Es ist eine Sünde vor der Ehe Sex zu haben, aber natürlich hat es auch seine Bedeutung.

Für Junge und Mädchen ist nach islamischem Recht nur Sex in der Ehe erlaubt (oder im Konkubinat, also der Beziehung als Herr und Sklavin, was heute mit der Sklaverei verboten ist).

Wer außerhalb von Ehe oder Konkubinat Sex hat, begeht nach islamischem Recht Zina („Unzucht“ oder Ehebruch, das ist derselbe Begriff im islamischen Recht).

Wenn der Geschlechtsverkehr vorehelich ist, wird er aber „milder“ bestraft, mit 100 Peitschenhieben. Wenn einer der Beteiligten dagegen verheiratet ist (oder war!), dann gilt ein höheres Strafmaß, nämlich die Steinigung. Beides ist aber eine Form der Todesstrafe, die man nur selten überlebt.

Daneben gibt es als mildes Strafmaß für Zina in manchen Fällen auch die Verbannung. Über das Strafmaß für Zina gibt es unterschiedliche Auffassungen zwischen und sogar in den verschiedenen islamischen Rechtsschulen. Das kommt auch daher, dass der Koran dazu sehr widersprüchliche Aussagen enthält, die die verschiedenen Rechtschulen irgendwie zusammenbringen. Aber dass Zina ein schwer zu bestrafendes Verbrechen ist, daran lässt Mohammeds Koran keinen Zweifel.

Diese mittelalterliche Rechtsvorstellung widerspricht unserer modernen Vorstellung von sexueller Selbstbestimmung, wie sie in modernen Rechtsordnungen geschützt wird. Den Staat und die Gesellschaft hat es nichts anzugehen, was mündige Menschen in ihrem Schlafzimmer friedlich und liebevoll miteinander machen. Dennoch sind schwere Strafen für Zina auch heute noch in vielen islamischen Ländern gültig, weil man die mittelalterlichen Gesetze dort als unumstößliche Religiöse Vorschrift sieht, und weil der Islam dort als Grundlage des Rechts und des Staates angesehen wird.

Dürfen beide erst in der Ehe.

Jungs müssen genauso wie die Mädchen kein sex haben vor der Ehe.

Folgen:

  • Es ist nicht gut für die Gesellschaft. Wenn die Menschen nicht auf ihre Taten achten, werden viele nicht mehr wissen wer sein Vater ist, seine Geschwister sind. Es kann dazu kommen, dass Geschwister miteinander heiraten. Vater und Tochter heiraten.

  • Es ist Sünde, gibt Minuspunkte

  • Geschlechtskrakheiten verbreiten sich

  • Mädchen fangen zu früh an, sie werden oft ausgenuzt

  • Die sind zu jung um sich zu schützen, sie werden bedrängt, trauen sich nicht nein zu sagen. Sonst macht der Herr gleich Schluss, wo bleibt die Liebe? Wenn er sie liebne würde, würde er es nicht tun!

  • Kinder werden Eltern

  • Kleine Mädchen stehen alleine da, wenn sie schwanger sind, ist der "Mann" schnell verschwunden.

  • Kinder beschäftigen sich zu früh mit Sex. Es lenkt sie von ihren eigendlichen Aufgaben ab. Sei werden schlechter in der Schule.

  • Wenn Mädchen schwanger sind, müssen sie die Schule abbrechen.

  • Kinder werden geboren, ermordet, weggeschmissen. Wenn es glük hat landet es in der Babyklappe. Was passiert mit der Mutter? Denkt ihr sowas geht spurlos vorbei an ein junges Ding? Erwachsenen auch nicht.

  • Babyklappen gibt es nicht umsonst. Was glaubt ihr, wei sich ein Kind fühlt, wenn es erfährt, dass es in der Babyklappe abgelegt wurde?

Es gibt genug, hab aber keine lust mehr, es macht mich sehr traurig ;.-(

Sexualität ist im Islam erst in der Ehe erlaubt. Dies gilt für beide Geschlechter. - Für Sexualität außerhalb der Ehe gibt es bestimmte Sonderregeln.

Alles andere ist nach dem Islam eine böse Verfehlung gegen den Glauben und wird hart, mit Peitschenhieben, Steinigung und sonstigen Tödungsarten bestraft - zumindest in "Gottesstaaten", in denen die Sharia gilt. - Nein, keine Geschichte aus dem Mittelalter!

Dies wird aktuell noch immer in verschiedenen islamischen Ländern praktiziert. - In Deutschland schützt nur der weltliche Gesetzgeber vor gleichfalls drastischen Strafen. Dies als Warnung an manche junge, konvertierungsbereite Frau.

Seltsamerweise kommen dabei die männlichen Beteiligten meist besser weg, als die weiblichen, woraus man wiederum ersehen kann, wie es im Islam um die Gleichberechtigung der Geschlechter steht.

wenn man sich freiwillig, aus voller überzeugung und liebe zu gott zum islam bekennen will, hat man sich meistens sehr gut mit dieser wunderschönen religion auseinandergesetzt und wird gar nicht auf die idee kommen zina zu begehen

0
@Jalebi

Da hast du grundsätzlich recht. - Aber die Gefühle und Hormone "spielen einem doch manchmal einen Streich".

Hat dann der Mensch das Recht darüber zu urteilen, zu bestrafen, möglicherweise noch mit dem Tod? - Ich finde, das ist Gottes Sache, nicht die seiner selbsternannten Stellvertreter.

0
@Jalebi

"Seltsamerweise kommen dabei die männlichen Beteiligten meist besser weg, als die weiblichen, woraus man wiederum ersehen kann, wie es im Islam um die Gleichberechtigung der Geschlechter steht." Warum schreibst du denn ISLAM? Das sind die Menschen bzw. Männer, die sich ihre Gesetze so hinbiegen, wie sie es selbst gerne hätten. Im Koran ist für beide Geschlechter dieselbe Strafe bestimmt:

“Eine Frau und ein Mann, die Unzucht begehen, geißelt jeden von ihnen mit hundert Hieben..." (24:2)

Und bei deiner Warnung an konvertierungsbereite Frauen bin ich ganz Jalebis Meinung.

Nur jene Leute müssen vor der Strafe Angst haben, die es ja offenbar in Betracht ziehen, so etwas zu tun.

0
@Somayyah

Du widersprichst Dir selber Mister depri!!!

Du schreibst ganz FETT:

Sexualität ist im Islam erst in der Ehe erlaubt. Dies gilt für beide Geschlechter.

Dann kommt das hier:

Seltsamerweise kommen dabei die männlichen Beteiligten meist besser weg, als die weiblichen, woraus man wiederum ersehen kann, wie es im Islam um die Gleichberechtigung der Geschlechter steht.


Also hast Du eigendlich schon verstanden, dass es Fehler der Menschen ist und nicht von Islam!!!

Das wiederum erinert mich an das hier: (leider finde ich es nicht im Netz, insALLAH habe ich es richtig weiter gegeben)

Sie werden sogar bewiessen, dass es ALLAH CC gibt, aber sie werden trotzdem weigern zu glauben

Also hat es kein Wert überhaupt mit die zu schreiben.


Das schenke ich dir, kannst es als Profilbild benutzen! http://rlv.zcache.com/ignorantcard-p137952933178645451q0yk400.jpg

0
@varsinbirsin

@varsinbirsin

Eigentlich mache ich nur auf den Unterschied zwischen Theorie (Religion des Islam) und Praxis (was islamisch geprägte Menschen - egal ob gläubig, oder nicht aus Religion machen) aufmerksam. Mehr nicht!

Als Christ ist für mich jedoch bei Bewertungen immer ein Zitat aus der Bibel ausschlaggebend: "An ihren Taten sollt ihr sie erkennen" - nicht an ihren Worten. - So bewertet gibt es keinen Grund von meiner Aussage etwas zurückzunehmen.

Deshalb habe ich auch keinen Anspruch auf das empfohlene Profilbild und möchte dies auch Niemandem, mit vielleicht höherem Anspruch darauf, wegnehmen. Zudem könnten Urheberrechte existieren. - Du bietest mir also fremdes Eigentum an und willst mich zum Diebstahl verführen. - Nein, meine Liebe - so bringst du mich nicht in die Hölle!

P.S: Mein Kommentar gilt auch als Antwort für Somayyah.

0

Hier wird wieder einiges durcheinandergebracht! Auspeitschungen und Steinigungen sind immer nur das letzte Mittel! Normalerweise will Gott, dass man sich einigt und einander vergibt!

Sexualität vor der Ehe ist im Islam sowohl bei Männern als auch Frauen nicht erlaubt. Auch wenn da manche orientalische Kulturen einen Unterschied machen. Das hat nichts mit dem Islam zu tun.

Der Junge darf wenn er möchte, soviel ich weiß. Aber das Mädchen erst nach der Hochzeit, sonst gibt es arge Probleme mit der Familie, wenn das rauskommt .

naja,dann müsste der Junge bez. die Frau ja ehebrechen,was illegal ist.Also kann ein Junge auch erst nach der Hochzeit

0

son quatsch. für mann und frau gilt das gleiche, was vorehelichen geschlechtsverkehr angeht.

0
@Jalebi

Ein Junge darf es eigentlich auch nicht, aber dadurch das die Männer das Sagen haben, ist es nicht so schlimm.

0
@Schnecke36

Ist es nicht so schlimm? In den islamischen Ländern kriegt er Peitschenhiebe dafür. Es ist haram, für beide Geschlechter und keiner wird bevorzugt.

0
@Schnecke36

In Deutschland passiert nichts. Selbst in islamischen Ländern ist die Praktifizierung der "Peitschsstrafe", mit schwer zu erfüllbaren Voraussetzungen verknüpft (Zeugen, islamisches Gericht und und und...).

Da wir weder ein islamisches Gericht haben, noch hier das islamische Gesetz überhaupt gilt (jedenfalls nicht bei den drakonischen Strafen), können wir sie auch nicht praktizieren und dürfen es auch nicht. Selbstjustiz ist haram.

0

das ist falsch ist jetzt nicht so ernst gemeint aber es ist falsch denn der Jund darf vor der Ehe auch kein GV haben.

0

Stümmt nicht! Beide dürfen nicht ohne Heirat

0

Mann und Frau dürfen vor der Ehe keinen Sexuellen Kontakt haben.

Also im Klartext: Wenn man die Pubertät erreicht, heiratet man und dann ist es erlaubt, ansonsten nicht.

erstmal mcht man seine schule und ausbildung / studium zu ende, bevor man heiratet.

0
@Jalebi

Man kann auch heiraten und nebenbei die Schule machen ;)

Nichtsdestotrotz war meine Antwort auch eher im theoretischen Sinne. Es ist besser, wenn der Mann sich selbst und seine künftige Familie versorgen kann und dann heiratet.

0

@yusu02

Du kannst es wohl nicht erwarten, wenn du schon pupertierenden Kindern das Heiraten empfiehlst.

Von der Pupertät bis zur Heirat gibt es noch wichtigere Zwischenstufen - Bildung - Ausbildung - Beruf - Arbeit - Geld verdienen zur eigenen Versorgung. - Wir brauchen keine minderjährigen Eltern mit Anspruch auf Sozialhilfe, nur weil sie möglichst bald legalen Sex haben wollten.

0
@derprediger

Und du scheinst es nicht zu lassen, nur das lesen zu wollen, was du lesen möchtest.

Habe ich geschrieben, dass ich empfehle, dass man schon im Kindesalter heiratet? - Nein habe ich nicht!

Die Frage war, wann Junge und Mädchen ihren ersten mal haben können un das ist nunmal aber der Heirat. Das Alter spielt dabei keine Rolle. Ob sie früh heiraten sollten, ist eine andere Sache.

0

“Sprich zu den gläubigen Männern, daß sie ihre Blicke zu Boden schlagen und ihre Keuschheit wahren sollen. Das ist reiner für sie. Wahrlich, Allah ist dessen, was sie tun, recht wohl kundig. Und sag zu den gläubigen Frauen, sie sollen ihre Blicke senken und ihre Scham hüten,...." (24:30-31)

Erst die Pflicht und dann die Kür!

im islam is Geschlechtsverkehr nur nach der hochzeit erlaubt. s is dann zwischen den ehemann und die ehefrau, was die folgen sin. s is haram (sünde) die jungfräulichkeit vor der ehe zu verlieren. sie dürfen das ertse ma dies inda hochzeitsnacht machen.

In der Ehe......wird es davor gemacht, ist es eine Zina (Sünde)....das klärst Du dann mit Allah nach Deinem Tod was das für Folgen hat.......

Kein sex vor der ehe.. wie bei der Kirche..

& wie bei der kirche halten sie die moderneren menschen nicht dran

In ländern wie Iran, Afgahnistan, Saudiarabien.. wird das gesselschaftlich nicht erwünscht.

das ist hart;D

0

Beide dürfen nur Sex mit dem Ehepartner haben, also: in der Hochzeitsnacht!

Was passiert denn sonst das kann normalerweise z.b. der Vater nicht Nachweisen.

0
@FFelixF

Das kann man gar nicht nachweisen... Bei beiden nicht. Sonst will die keiner heiraten nehm ich an... Keine Ahnung.

0
@user1192

Ich denke schon, das der Bräutigam das merkt, wenn er nicht auf den Kopf gefallen ist.

0

Was passiert denn sonst das kann normalerweise z.b. der Vater nicht Nachweisen.

0

das ist keine frage für dieses Forum hier, zu sensibel.

warum?

0

Was möchtest Du wissen?