Islam - gibt es eine Strömung bei der eine Frau mehrere Männer heiraten darf?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das kann ich mir nicht vorstellen... jedenfalls nicht, wenn es irgendetwas mit "Islam" zu tun hat.

Da ist doch klar definiert, dass ein Mann bis zu max. 4 Frauen haben darf... und dass eine Frau nur einen (1) Mann haben darf...und nichts anderes....!

Theoretisch sind solche Systeme durchaus denkbar... z.B. wenn sich mehrere Männer entschließen, GEMEINSAM für eine Frau und die evtl. entstehenden Kinder zu sorgen ( ohne sich Fragen nach Vaterschaft zu stellen )

So die Haltung seitens der Männer:

"Es ist unsere Frau und es sind unsere Kinder"

Das hätte sogar Vorteile, denn wenn dann ein Mann ausfällt, könnten es die anderen Männer mit übernehmen.. bzw. ein neuer Mann könnte in diese Gemeinschaft aufgenommen werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein. Innerhalb der montheistischen Religionen gibt es keine solche Strömung, sie sind alle insgesamt patriarchalisch ausgerichtet, wie gross auch ansonsten ihre Differenzen sein mögen.

Das archaische, religiös gerechtfertigte Matriarchat hat in der Neuzeit nur bei ganz wenigen Völkern überdauert: bei einigen tibetischen Stämmen, bei chinesischen Hakka-Miao und bei den Hopis, etwa. Im Islam jedenfalls nicht, auch nicht bei den hermetischen Gruppen (Alevi, Sufi etc)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es nicht. Der Islam ist diejenige Religion, die am klarsen auf Männerherrschaft über die Frauen ausgerichtet ist. "Mann vor Frau" ist im Grunde neben der Unterwerfung unter Allah der Kern des Islams.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Islam gibt es keine Polyandrie - diese Form der Partnerschaft ist bei einigen Gesellschaftern in Indien und Tibet verbreitet, die aber Hindus oder Buddhisten sind.

Die im Qu'ran genehmigte Polygynie ergibt auch nur im historischen Kontext einen Sinn, da nach der Schlacht von Uhud ein Mangel an heiratsfähigen Männern bestand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miwalo
07.05.2016, 11:16

Ach das mit dem Männermangel als Grund ist ja interessant.

0

So etwas gibt es im Islam nicht; - Allah sagt im Quran:

,,Und wenn ihr fürchtet, nicht gerecht gegen die Waisen zu sein, so heiratet, was euch an Frauen gut ansteht, zwei, drei oder vier; und wenn ihr fürchtet, nicht billig zu sein, heiratet eine oder was im Besitz eurer rechten Hand ist. So könnt ihr am ehesten Ungerechtigkeit vermeiden." [4:3]

So ist es dem Mann nach diesem Vers erlaubt bis zu vier Frauen zu heiraten, im umgekehrten Sinne ist es jedoch verboten.

Der Islam basiert auf dem Quran und der Sunnah und jede 'Strömung' die etwas erlaubt was verboten ist, oder verbietet was erlaubt & ohne jegliche Beweise irgendwelche Behauptungen aufstellt, ist vom Islam weit entfernt.

Im Quran heißt es:

,,Wenn sie so glauben, wie ihr glaubt, dann werden sie rechtgeleitet sein; wenn sie sich aber abwenden, so sind sie nur in Abspaltung geraten. Doch Allah wird dir wider sie genügen." [2:137]

,,Doch nein, bei deinem Herrn; sie sind nicht eher Gläubige, bis sie dich zum Richter über alles machen, was zwischen ihnen strittig ist, und dann in ihren Herzen keine Bedenken gegen deine Entscheidung finden und sich voller Ergebung fügen." [4:65]

Woher auch immer deine Bekannte diese Aussagen nimmt; mit dem Islam hat das ganz bestimmt nichts zu tun. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Direkt eine Strömung gibt es nicht, aber in fortschrittlichen Kreisen wird die Frage durchaus gestellt, wenn über die Frage der Stellung der Frau und Gleichberechtigung diskutiert wird. 

Letztlich regte ein Richter am Verfassungsgericht eines indischen Bundesstaates das an, was einen großen Disput auslöste.

[+++ durch Support editiert +++]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PlueschTiger
04.06.2016, 14:58

Auch wenn man es Vorsichtig betrachten muss, hätte es gesellschaftlich durchaus auch für Frauen und Männer etwas Positives. Frauen sind in Indien Mangelware weil sich seit Jahrzehnten an dem Mitgiftverbot (oder so ähnlich) nicht gehalten wird. Frauen oder Mädchen kosten viel Geld in Sachen Mitgift während ein Junge dadurch viel einbringt.

Sollte es so kommen müsste sich auch Zwangsläufig an der Mitgift Regelung was ändern da ja die Frau schlecht bei allen was Kosten kann, normalerweise müsste man das dann entweder so wie es sein soll lassen oder den spieß umdrehen und der Mann muss eine Mitgift mitbringen.

Es könnte im Idealfall die Position der Frau stärken und das Frauen Problem zumindest teilweise umgehen. Jedoch ist die Gefahr der Frauen in den Ländern auch in solchen Beziehungen um so größer.

0

Nein im Islam gibt es so etwas nicht. Vielleicht gibt es das in einige Kulturen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann ich mir absolut nicht vorstellen. Im Koran steht (frei übersetzt)

Ein Mann heiratet nur desshalb mehrere Frauen weil er sie "beschützen" und ernähren will. Er muss alle gleich behandeln etc.

Vergleichsweise wie bei Haustieren oder Kindern. Liebe ist in manchen islamischen Ehen, eher Nebensache. Es geht um eine vorzeige Ehe. Um die Ehre an sich. 

So zeigt ein Mann mit mehreren Frauen außerdem seinen Wohlstand. Denn wer 3 Frauen heiratet muss sie laut Koran auch ernähren und gleich behandeln können.

Was wäre daher der Sinn daran wenn eine islamische Frau mehrere Männer heiratet?

ich bin mir sicher das, das nicht so ganz der Realität entspringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miwalo
07.05.2016, 08:08

Sie hat das aber sehr sicher erzählt. Ich glaube schon, dass es stimmt, nur fehlen mir die genauen Informationen.

0

Wahrscheinlich meinte sie in Usbekistan. Wird akzeptiert; keine amtliche Strömung der Lehre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Buch des Islam ist der Quran. Im Quran steht, dass zwar der Mann das Recht hat 2, 3, oder 4 Frauen zu heiraten unter bestimmten Bedingungen, aber die Frau hat dieses Recht nicht. Ergo ist es im Islam nicht erlaubt, dass eine Frau mehrere Männer hat, ergo hat deine Freundin Unrecht.

Sollte es so eine Sekte geben, die sowas erlaubt, wäre diese aber nicht Islamisch, sondern was ganz anderes. Denn wer ein Gesetz leugnet, selbst wenn er sich daran hält ist kein Muslim und demzufolge ist auch der, der ein Gesetz ändert kein Muslim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DottorePsycho
07.05.2016, 13:39

Wäre dann auch jeder, der ...

„Und (wir geben euch) von den Früchten der Palmen und
Weinstöcke (zu trinken), woraus ihr euch einen Rauschtrank macht, und (außerdem) schönen Unterhalt. Darin liegt ein Zeichen für Leute, die Verstand haben.“
- Sure 16, Vers 67

dieses "Gesetz" leugnet oder versucht, es mit einem Hadith zu widerlegen, KEIN Muslim?

1

Nein eine Frau sollte bei einem Mann bleiben.. 

Der Mann sollte auch bei einer Frau bleiben.

Nur wenn sie verwitwet sind, können sie sie einen andern heiraten. Aber das ist kein Muss.

Wenn ich an die Islamgeschichte denke... Hatten die Anhänger des Propheten, keinen Polygami. Nur wenn sie geschieden sind, hatten sie geheiratet oder auch nicht. Einmal heiraten ist eine Bedingung. Mehrfach zu heiraten ist aber keine Pflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist mir auch nicht bekannt.

Es gibt aber mindestend ein Volk in Asien, bei dem das so ist. Keine Ahnung, welcher Religion es angehört, Koran kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AbuAziz
07.05.2016, 08:43

Das sind keine Muslime!

0
Kommentar von Miwalo
07.05.2016, 09:08

Wie heißt dieses Volk?

0

Nein gibt es nicht xD 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?