Isländischer Schäferhund ein Islandhund?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, die eigentliche Rassebezeichnung ist Islandhund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Islandhund wurde zum Helfer beim
Hüten und Treiben der Pferde und Schafe, dies liegt ihm heute noch
genauso im Blut wie das vertreiben der Raben und Möwen zum
Schutz der Lämmer und der zum trocknen aufgehängten überlebenswichtigen
Trockenfische. Er bewacht seinen Hof und meldet lautstark Freund und
Fremde. Der Islandhund ist wendig und
trittsicher und scheut weder Kälte noch Nässe.

Der Islandhund liebt
die Abwechslung und hält sich deshalb gerne bei den Kindern auf. Dadurch
entwickelte sich ein sehr menschenbe­zogener,
anhänglicher Hund mit einem unkomplizierten Wesen.

Bedingt durch das Importverbot von anderen
Hunden hat sich die Rasse sehr lange rein entwickeln können wurde aber
durch Vulkanausbrüche und vor allem Epidemien immer
wieder stark dezimiert.

Nichts desto trotz hat die Rasse mit
einer enormen Anpassungsfähigkeit durch die Jahrhunderte allen
Widrigkeiten des nordischen Lebens getrotzt.

Eine Staupeepidemie im 19. Jahrhundert raffte schätzungsweise 75% der Population dahin.

Dem idealistischen Eingreifen des
Engländers Mark Watson und dem dadurch wiedererwachenden nationalen
Interesses der Isländer ist es zu verdanken, dass die Rasse
überlebte. Nur noch wenige rassereine Tiere wurden in entlegenen
Gebieten Islands gefunden. Auf diese wenigen Hunde gehen alle heutigen
Nachzuchten zurück. 1969 gründete eine Gruppe engagierter
Leute  „Hundareiktarfélag Íslands“, den isländischen Hundeverein mit dem
Ziel die Rasse vor dem Aussterben zu retten.

Durch den Import von Islandhunden nach
Nordeuropa und später auch bis nach Deutschland in die Schweiz und auf
den amerikanischen Kontinent gibt es heute wieder eine
gesicherte Population. Nichts desto trotz ist der Genpol sehr klein und
es bedarf umsichtiger und geplanter Zucht um die genetische Vielfalt zu
erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?