Isländer Hufbeschlag

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kein Pferd braucht Eisen - auch kein Isi. Ein normaler Huf, der auf der Basis abrieb ist gleich wachstum, ausgelegt und getrimmt ist kann alles was ein normaler Freizeitreiter mit dem Pferd macht, aushalten und jedem Untergrund wiederstehen.

Wenns mal mehr werden sollte (Wanderritt o.s.) kann man Hufschuhe mit dazu nehmen.

Lass deinen Isi von einem guten Hufmenschen bearbeiten und dann geh reiten, vor allem auf grobem, harten und unterschiedlichsten Untergründen. Bald stellt sich der Huf auf seine Aufgabe ein und du wirst keine Probleme mit dem Barfussgehen haben.

Das man mit einem Barfusspferd nur auf weichen Untergründen laufen soll ist schwachsinn, genau das gegenteil ist der Fall. Der Huf wird immer genau so wie das was man von ihm verlangt - wie soll er dann kräftig werden wenn man immer nur auf Weichem herumlatscht?

Erst wenn man den Huf das o.a. tun lässt bekommt man auch einen gesunden Huf.

Nein es kommt immer auf das Pferd und die Verwendung an . Wenn der Huf gesund ist und du nur Freizeit machst ohne groß Straßen zu gehen und so dann brauchst keine. Dies kann dir am besten ein Hufschmied beantworten

Hallo,

Isis können auch barhuf laufen, bei uns ist keiner beschlagen. Wenn der Huf sich einmal dran gewöhnt hat, überlebt er auch ohne Beschadung festen Untergrund. Sie können auch ohne Eisen genauso taktklar laufen, als wenn sie Eisen hätten. Allerdings wird bei den isis, wie bei vielen anderen Gangpferderassen auch, noch viel über Gewicht gearbeitet, dazu eignen sich natürlich Eisen besser als barhufe....-Wie gesund das für den Bewegungsapparat ist, kann man sich sicherlich denken

Hallo :)

Also bei Isländer ist das genauso wie bei den meisten anderen Pferden.

Wenn der Isi von klein auf immer beschlagen wird, dann musst die ihn weiterhin beschlagen lassen, dass geht dann nichtmehr ohne.

Aber je nach dem wie "gut" die Hufe sind, muss er von klein auf beschlagen werden, oder nicht.

Wenn er aber beim ausreiten beispielsweise sehr empfindlich auf die harten wege ist, dann könntest du ihn auch nur vorne beschlagen lassen.

Aber wenn er von klein auf beschlagen wird, dann musst du mit dem Hufschmied reden, ob das mögliche wäre, je nach dem wie gut die Hufe sind und wie lange bzw. kurz er die Eisen schon trägt, ob man dann auch ohne reiten könnte, und diese einfach weg lassen.

Ich würde aber auf jeden Fall erst einmal die Eisen hinten entfernen und ihn langsam daran gewhönen, dass er jetzt ohne Eisen gehen soll.

lg ;)

friesennarr 01.01.2015, 20:24
Wenn der Isi von klein auf immer beschlagen wird, dann musst die ihn weiterhin beschlagen lassen, dass geht dann nichtmehr ohne.

Jedes Pferd kann jederzeit wieder auf Barfuss umgestellt werden.

0

Isis können natürlich auch barhuf bleiben, aber da besonders sie viel auf einer Ovalbahn zum tölten oder passen laufen, haben die meisten Eisen,da auf einer Ovalbahn härterer Boden ist.

Können auch Barfuß gehen, wie jedes andere Pferd auch. Das ist aber abhängig vom Untergrund.

Nö, kein Isi braucht Eisen, ich bekomme ja bald einen, der auch Eisen hat aber ich werde auf barhuf umsteigen, weil Eisen mit zu teuer sind und ich sie einfach unnatürlich finde. Kein Pferd brauch Eisen.

Was möchtest Du wissen?