Ischiasnerv geklemmt brennen/wärme/spannen ist das normal?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo

ja durchaus denn wir neigen oft bei so einer Sache zu einer Schonhaltung die dann zwar halbwegs funktioniert aber eigentlich nur den Schmerzpunkt verlagern d. h. wenn diene Freudin in dieser Schonhaltung viel geht oder was auch immer macht dann ist zwar augenscheinlich der Schmerz an der Stelle verrinegrt aber verursacht dann dadurch an anderer Stelle Schmerzen.

Was sie dagegen machen kann ist erstmal den eigentlichen Schmerzbereich nicht mehr unnnormal zu strapazieren und sozusagen ganz normal damit umgeht.

Also keine Schonhaltung mehr einnimmt und alles so zu belasten als ob sie gesund ist unbd wenn es gar nicht mehr geht einfach mal eine Pause einlegen.

Es können zwar durch diese Schonhaltung keine Bleibeschäden auftreten (außer wenn man es über Jahre machen würde) aber wenn sich das länger und länger hinzieht wird der ganze Kram auch länger dauern bis es sich wieder normal anfühlt.

Und wenn irgendwas bei ihr auf den Nerv drückt dann machen Ärzte in der Regel ohnehin nicht vielaußer vielelicht Schmerzmittel verschreiben.

Ich bin nicht so der Freund von Pillen und mache deshalb selbst oft was dagegen und eine Freundin kan das auch tun.

Zum einen kann sie sich Tigerbalsam besorgen das kostet zwar etwas Geld aber das hat eine spezielle Tiefenwirkung und hilft meisten sehr schnell.

Oder ABC Salbe oder Pflaster.Salbe hält zwar viel länger ist aber nicht so intensiv wie ein Pflaster.

Man sollte überigens immer Handschuhe beim auftragen von der Salbe oder dem Tigerbalsam tragen denn das Zeug ist sehr intensiv und kann selbst nach dem waschen noch lange danach riechen.

Bei Handschuhen macht man nix verkehrt.

Übrigens sollte man immer ausprobieren was besser ist d. h. jetzt ist Tigerbalsam am besten aber bein einfachen Rückenschmerzen reicht oft das Pflaster oder die Salbe da es meistens Muskel betrifft.

Wenn ihr das alles zu teuer ist dann kann auch eine einfache Wärmflasche helfen. Daszu braucht man auch keine Wärmflasche, es reicht eine große Petflasche zu nehemen die mit heissem Wasser zu füllen und sie beim schlafengehen ins Bett zu legen diese Wärme kann das ganze durchaus auch gut lindern und den Schmerz relativ schnell beenden.

Ich mache das selbst auch oft bei Hexenschuss usw.

Aber bitte niemals beides zusammen nehmen, also entweder das Balsam/Salbe/Pflaster oder eine Wärmflasche denn diese Dinge werden extrem warm weil da bestimmte Extrakte drin sind die die betroffene Körperregion anregen sollen und zuviel Wärme ist auch nicht gut.

Wenn du dich jetzt wunderst das dir der Arzt nichts davon erzählt hat dann liegt es einfach daran das er das zwar weiß aber es nicht empfehlen darf, denn das fällt nicht unter die so genannte Schulmedizin sondern in den Bereich Naturheilkunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

brennen und Mißempfindungen (Wärme, Kälte, kribbeln, "pelzig", Taubheit) sind charakteristisch für Nervenschmerzen. 

Der Ischiasnerv hat seine Ursprünge im Bereich der Lendenwirbelsäule. Die Schmerzursache liegt dort,  im Bein sind es die Auswirkungen davon (Da entlang verläuft der Nerv). Es hilft also absolut nichts, das Bein mit irgend etwas einzuschmieren. 

Ist ein Nerv komprimiert, machen die Ärzte meist sehr schnell etwas, da es sonst zu irreparablen Schäden kommen kann. Was deine Freundin hat, ist -den Beschreibungen nach- eine Reizung, die meistens durch minimale Entzündungsreaktionen verstärkt wird. (Keine Entzündung durch Keime, sondern durch mechanische Reizung). 

Sinnvoll ist dann mit Medikamenten zu behandeln, die nicht nur schmerzlindernd wirken, sondern auch noch eine entzündungshemmende Komponente haben. Dazu gehören z.B. Ibuprofen, Voltaren und Diclofenac. Auch, wenn man kein Pillenfreund ist, macht es Sinn, die Tbl. für eine begrenzte Zeit regelmäßig zu nehmen (mit Magenschutz dazu). Damit unterbricht man den Teufelskreis aus Schmerz->Verspannung->mehr Schmerz->Verspannung... und behandelt die Entzündungsreaktion. Zusätzlich sollte Physiotherapie verordnet werden. 

Zuhause kann die Freundin sich selbst helfen mit Stufenlagerung (Rückenlage, Beine in Hüfte und Knie ca. 90° gebeugt auf einen Würfel/ Hocker/ Stuhl) und mit Wärme im LWS-Bereich. 

Bleiben die Beschwerden trotzdem bestehen, sollte die Ursache genauer abgeklärt werden. Das geschieht meist mit bildgebenden Verfahren wie MRT, macht aber erst dann Sinn, wenn konservative Behandlungsmethoden nicht angeschlagen haben.

! Meine Antwort stellt meine persönliche Meinung dar und ersetzt keine ärztliche Diagnose!

Gute Besserung!

Nele

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja sowas kann vom ISG kommen. Hat sie auch Rückenschmerzen? Es kann auch an Bandscheiben liegen. Sie sollte einen Chiropraktiker aufsuchen. Vielleicht hat sie sich auch nur verrenkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für einen "geklemmten" Ischiasnerv ist das normal.

In vielen Fällen lässt sich das mit gezielter Physiotherapie deutlich verbessern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?