Is die Kündigung wirksam?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist ein Tippfehler und führt nicht zur Unwirksamkeit der Kündigung.

Die Absicht ist klar erkennbar. Da sie ja kaum wein Jahr im Voraus sich auf die Probezeit berufen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kündigung ist trotzdem wirksam sofern nicht andere Fehler zu einer Unwirksamkeit führen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es außerdem Datum noch weitere Formulierungen? Etwas wie "Fristgerecht" oder "möglicher Termin"? Dann ist das falsche Datum vielleicht egal.

http://www.kündigungsschutz.com/kundigung/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Diana0306208
03.01.2016, 20:07

Danke erst mal für die Antwort. Also in der Kündigung steht folgendes:

.... hiermit kündigen wir das zu Ihnen bestehende Arbeitsverhältnis ordentlich und fristgerecht innerhalb der Probezeit zum 13.01.2015.

wenn ich Sie richtig verstanden habe wäre die Kündigung somit wirksam.

ich war ja auch sofort beim Arbeitsamt und die sagten mir das sie die Kündigung so nicht eingeben könnten, da das Datum ja vor Anstellungs- und Arbeitsbeginn liegt.

Meine Chefin ist erst morgen wieder im Büro und ich soll ihr meitteilen, das Sie die Kündigung nochmal aussprechen muß. Aber jetzt bin ich ja außerhalb der Probezeit und meine Chefin müßte dann zum 15.02.2016 kündigen, da sonst die 4 Wochen Frist nicht eingehalten werden kann.

Was ist denn jetzt richtig?

LG

Diana

0

§ 133 BGB: Bei der Auslegung einer Willenserklärung ist der wirkliche Wille zu erforschen und nicht an dem buchstäblichen Sinne des Ausdrucks zu haften.

Der offensichtliche Druckfehler hat imho keine Auswirkung auf die Wirksamkeit der Kündigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Dame vom Arbeitsamt war dich damit am schnellsten erst mal wieder los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?