Irrigator zur Darmspülung..ist das auch anders möglich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo SH279

Sicher existieren andere Möglichkeiten den Darm zu "spülen." Sollte "Frühjahrsputz" dieses Körperteils deine Zielsetzung sein, dann vergiss es! Der Darm reinigt sich besser ohne diese Hilfe.

Bei einer Verstopfung sieht es natürlich anders aus. In diesem Fall hat der Dickdarm (der hat seinen Namen, weil er dem Speisebrei das Wasser entzieht, ihn eindickt) zu fleißig gearbeitet und der so sehr fest gewordene Stuhl kann nun nur noch schwer ausgeschieden werden. Die Wasserzufuhr durch den Irrigator weicht ihn wieder auf und du kannst nach dem Einlauf schnellstens au´s WC.

Ein anderer Weg dieses Ziel zu erreich ist, morgens nach dem Erwachen etwa 1,5 Liter Wasser zu trinken. Das funktioniert auch bei sehr hartnäckigen Obstipationen.

Klar kannst du auch anderes Versuchen, wie beispielsweise ungeschroteten Leinsamen. Zwei Esslöffel morgens in Wasser eingeweicht und Abend getrunken löst meist das Problem. Der durch das Einweichen entstandene Schleim, drückt die Stulmasse zum "Ausgang".

Der Vorteil dieser Vorgehensweisen ist ihre Reizlosigkeit, die von Abführmitteln nicht zu erwarten ist und die nicht selten den Darm zu einem "faulen Hund" und deshalb abhängig machen.

Brause abschrauben → Lauwarmes Wasser laufen lassen → Schlauch ansetzen → Entleeren. → Wiederholen → Wasser abstellen → Brause drauf schrauben → Hände waschen → Gut.

ich nehme an das ist auf den irrigator bezogen?

0

Was möchtest Du wissen?