Irische Sprache lenen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Dawn06,

deine Frage hat mir gefreut. Ich komme aus Irland und deshalb habe ich die irische Sprache gelernt, seit ich fünf Jahre alt war. Ich muss ehrlich sagen, dass fast niemand wirklich Gaelisch spricht aber es ist totzdem pflicht, um diese Sprache zu lernen.

Auf alle Fälle es ist ganz anders als Englisch. Es hat mehr Gemiensamkeiten mit der deutschen Sprache. Zum Beispiel gibt es auch einen Genitivkasus. Es ist auch nicht so phonetisch.

Ich habe fast alles vergessen aber meine Mutter ist voll fließend, da sie aus einem Irischsprachigesgebiet kommt.

Es ist leichter zu verstehen in Südirland, woher ich komme. Ich weiß nocht nicht, ob Sie etwas in Irland lernen können aber du kannst auf jeden Fall Irland besuchen. Es gibt immer viele billige Flugreise mit Ryanair. Ich würde West- und Südirland empfehlen.

Dawn06. lies hier mal nach: https://de.wikipedia.org/wiki/Irische_Sprache


Das Problematischste ist der Umstand, dass es (ähnlich wie beim Schwyzerisch in der Schweiz) keine einheitliche Standardsprache gibt, sondern eine Vielzahl recht unterschiedlicher Dialekte. Die Aussprache ist ebenfalls hochkomplex, denn Aussprache und Schreibweise sind grundverschieden.

Es ist vor allem sinnlos, die Sprache braucht kein Mensch.

Mal angenommen ich würde für ein paar Wochen in Irland bleiben würde ich dann leichter Irisch lernen

Nein, aber Englisch.

Na und? Deswegen kann man sie doch trotzdem lernen. Es gibt eben auch Leute die einfach gerne eine Sprache lernen wollen. Aus Spaß... da muss es doch sonst keinen Sinn machen ;)

0

@Ottostadt: Was ist denn das für eine Begründung? Wenn man so argumentieren würde, wären Italienisch, Kroatisch, Türkisch, Armenisch, sämtliche afrikanische Sprachen, kurz sämtliche Sprachen bis auf die „großen“ Sprachen überflüssig. Auch Isländisch müsste dann mit nur 340.000 Muttersprachlern abgeschafft weren.

Wenn man deine Argumentation weiterführt, müsstet du dann allerdings - sofern man „groß“ gleichsetzt mit der Anzahl der Muttersprachler - eben Chinesich lernen, nicht Englisch, Französisch, Spanisch oder Russisch.

Jede Sprache ist sinnvoll, solange sie ihrer Funktion nachkommt, die sich eben nicht nur auf die Kommunikation beschränkt, sondern auch auf die kulturelle, ethnische und linguistische Identät.

1

Was möchtest Du wissen?