Iridium alternative

7 Antworten

Hallo, am sinnvollsten wäre es zu dem Homöopathen zu gehen der dir Iridium verschrieben hatte. Dann überprüft er die neue Lage der Dinge und kann dir ein anderes Mittel raussuchen. Nimm bitte nicht mehr Iridium ein, nur weil es mal gut gewirkt hat. Damit schadest du dir mehr als das es helfen wird. ok? Mit einem ähnlichen Mittel ist dir vermutlich nicht geholfen. Es muss eine "Zwischenbilanz" gezogen werden und dann weiss man mehr.

Damit schadest du dir mehr als das es helfen wird. ok? Mit einem ähnlichen Mittel ist dir vermutlich nicht geholfen.

Das setzt natürlich eine mittelabhängige Wirksamkeit voraus, die erstens gesicherten naturwissenschaftlichen Erkenntnissen widerspricht und die zweitens in 200 Jahren nie nachweisbar war.

Sie mein Link oben. Oder auch der deutsche Konsumentenbund:

http://www.konsumentenbund.de/themenseite-hom%C3%B6opathie.html

"Das Wirkprinzip der Potenzierung widerspricht in eklatanter Weise den Grundlagen der Wissenschaft. Homöopathie widerspricht den Naturgesetzen. Ihre Prinzipien sind auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse widerlegt."

4

Wenn du, und da gehe ich stark von aus, diese Mittel in homöopathischen Dosen zu dir genommen hast, was es sowieso nur Zucker und der Placeboeffekt.

Die Homöopatie ist sehr kompliziert. Man kann eine sinnvolle Behandlung nur machen wenn man alle Symptome berücksichtigt. Dazu zählt z.B. auch ob der Mensch eher friert oder ob ihm eher schnell zu warm ist. Welche Lebensmittel er nicht verträgt. Ober er unter Stress eher nervös reagiert oder ob er dann aggresiv wird oder ob er eine Neigung zu Depressionen hat. Leider kann hier niemand ein Mittel empfehlen ohne deine Krankengeschichte und deine Symptome zu kennen.

Warum das Mittel nicht wirkt kann verschiedene Ursachen haben. Es kann an der falschen Potenzierung liegen. Es kann aber auch sein das deine symptomatik sich so verändert hat das das Mittel nicht mehr passt. Ich würde dir empfehlen das Mittel nicht mehr zu nehmen. Wenn man ein nicht passendes homöopathisches Mittel längere Zeit einnimmt dann bekommt man Nebenwirkungen.

Wenn du nicht mehr zu deinem homöopathischen Behandler willst weil es dir evtl. zu teuer ist dann gibt es auch die Möglchkeit zu einem homöopathischen Arzt zu gehen. Es gibt einige gesetzliche Kassen die den homöopathischen Arzt bezahlen. Das ist die Technikerkrankenkasse einige Bkk und andere. Du solltest dich aber vorher erkundigen ob der entsprechende Arzt eine Kassenzulasssung für klassische Homöopathie hat.

Die pille wieder regulär einnehmen oder andere Zeit?

Ich hatte die Pille genommen zu meiner bestimmten Zeit (18:00 Uhr). Nach ca. 3 Stunden hatte ich Stuhlgang und war mir unsicher ob dies ausgeschieden worden ist oder nicht. Deshalb nahm ich ca 2 Stunden später (23:30 Uhr) eine neue pille um die Wirkung beizubehalten. Meine frage lautet daher: Die Pille einnehmen zu der Zeit die ich imme eingenommen habe (18:00 Uhr) oder ab der Zeit wo ich die Wirkung beibehalten wollte (23:30 Uhr) ?

Wäre echt froh über eine Antwort

vg anna

...zur Frage

Wer hatte positive Erfahrungen mit einem Heilpraktiker?

Hallo, ich habe gesundheitliche Probleme (Reizdarm, migräne und Nahrungsmittelunverträglichkeiten). Die normalen Ärzte sagten mir ich müsste damit leben. Es gibt zwar Tabletten aber die nehme ich ungerne und viel zu oft als dass das gesund wäre. Ich bin am überlegen ob ich einen hp besuchen soll allerdings haben die doch den Ruf Scharlatane zu sein und den verzweifelten das Geld aus der Tasche zu ziehen darum frage ich mal hier nach ob jemand positive Erfahrungen mit Heilpraktikern hatte.

...zur Frage

Lioresal oder Ortoton?

Ich bekomme für ein spezielles Leiden Ortoton verschrieben und habe erfahren, daß es die Alternative Lioresal gibt, mein Arzt sagt, es gibt nur eine individuelle Verträglichkeit, grundsätzlich wären beide Medikamente gleich...

Gibt es andere Meinungen oder Empfehlungen zu Nebenwirkungen, Wirkung, usw.?

...zur Frage

Kann ich zu Penicillin zusätzlich Ibuprofen einnehmen?

Ich habe aufgrund einer Angina Penicillin verschrieben bekommen, das ich drei mal täglich einnehmen muss. Nun habe ich aber auch starke Kopfschmerzen und würde gerne eine IBU 400 einnehmen, um diese zu lindern. Ist dies möglich, oder haben beide Medikamente zusammen eine negative Wirkung?

...zur Frage

Zolpidem - Weniger Sucht, mehr Schlaf?

Habt ihr Erfahrungen mit den sogenannten "Z-Drugs"?

Dazu gehören Zolpidem Zolpiclon Zaleplon

Wirken wie Benzodiazepine, binden aber an Gaba-a1 Untereinheiten und weniger an die a2 Rezeptoren, angeblich sind diese Rezeptoren weniger suchtanfällig und haben vorwiegend eine hypnotische Wirkung. Ich würde mich über Erfahrungsberichte freuen. Da ich momentan auf Lorazepam-"Entzug" bin und dennoch schlafen möchte, hat mir der Doktor das verschrieben.

...zur Frage

Verhütung-Kupferspirale oder Pille?

Hallo,

ich (w/17) habe vor ein paar Monaten die Pille "Aristelle" genommen, sollte auch eine positive Wirkung auf meine unreine Haut haben, hatte stattdessen aber nur noch mehr Pickel, die plötzlich sehr fest waren und ziemlich weh getan haben. Aufgrund ständiger Kopfschmerzen und Stimmungsschwankungen, manchmal überkam mich auch eine Hitzewelle in den Händen(??) habe ich sie letztendlich wieder abgesetzt. Am liebsten würde ich ohne Hormone verhüten aber von der Kupferspirale/Kette habe ich gelesen, dass die Tage dadurch noch stärker werden und auch schlimme Schmerzen auftreten können, außerdem würde ich eine reine Haut sehr begrüßen, obwohl ich auch so mit meiner Haut klar komme, denn sie hat sich gebessert (mit 14/15 war es schlimmer)..und weiß worauf sie empfindlich reagiert.

Ich würde gerne eure Meinung oder Informationen zur Kupferspirale/Kette erfahren und ob ihr sonst noch gute Pillen kennt, die möglichst wenig Nebenwirkungen hervorrufen oder etwas über die "Microgynon mic" oder "Microgynon 21" (ich weiß nicht welche Bezeichung die richtige ist) wisst.

Ich wäre wirklich dankbar über einige informative Antworten, denn ich halte meinen Gynäkologen für nicht kompetent genug bzw. geht er nicht richtig auf mich ein. Ich habe auch vor zu wechseln, möglicherweise um mir die Spirale einsetzen zu lassen, denn er hat mir das letzte Mal eine Pille gegen sehr starke Akne verschrieben, die ich definitiv nicht habe, nur ein paar Pickelchen und Unreinheiten, und als ich mich dann über diese Pille informiert habe, habe ich rausgefunden, dass diese nur bei starker Akne und kaum noch zur Verhütung verschrieben wird und ein erhöhtes Tromboserisiko, mehr als andere Pillen, mit sich bringt. Dementsprechend würde ich lieber zu ihm hingehen und sagen er soll mir eine bestimmte Pille aufschreiben, weil ich auch nicht so oft das Präparat wechseln möchte. Als ich meinen Wunsch wegen der Kupferspirale geäußert habe wollte er mir dann zur Hormonspirale raten und das möchte ich auf keinen Fall auch nicht in meinem Alter, vor allem weil ich meine Tage dann gar nicht mehr bekommen würde und ob das so gut ist weiß ich nicht..:/

Vielen Dank liebe Community!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?