Irgendwie nehme ich immer alle Menschen ernst....

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

besser als andersherum oder? keinen mehr ernst zu nehmen , über alles blöd zu lachen wäre doch völlig daneben. den goldenen mittelweg finden ist hier glaube ich das beste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beutelkind
07.10.2011, 22:39

"...keinen mehr ernst zu nehmen , über alles blöd zu lachen wäre doch völlig daneben..." ...Ja - das wäre völlig daneben!!! Danke mariechen3!

1

wie Du fragen sich das vermutlich ebenso Menschen, die sich in Ihrem Weltbild nicht von allen negativen Einflüssen vom Glauben und an das Gute in Ihren Mitmenschen erschüttern lassen, weil sie überwiegend Charaktereigenschaften von sich selbst adaptieren.

Bis wir uns letztendlich wirklich mit erhöhter Vorsicht oder gar Pessimismus gegenüber Anderen verhalten, bedarf es meist fast ein Menschenleben, bis über das "Festplattenwissen" auch die emotionale Intelligenz, ´gespeichert´ (unterschiedlicher Gewichtung in Stamm- Klein- und Großhirn) durch Vorleben nicht nur der Eltern etc., am eigenen Verhalten etwas völlig ändern lässt. Nicht selten wird einem sehr schnell Arroganz oder Ähnliches unterstellt, während diejenigen, welche sich grundsätzlich nie Gedanken machen, gleichgültig der Unterstützung oder Hilfsbedürftigkeit sind , vor Allem wie und ob sie Ihren Mitmenschen "vor den Kopf hauen", tatsächlich rücksichtslos ihren Blick ausschliesslich voraus richten.

Mit Verlaub empfinde ich Deine Frage überaus mutig, da sie effektiv viel Tiefgründiges Deiner Persönlichkeit preisgibt, zumal sie mit Sicherheit nicht bei den Angesprochenen ankommt. Ist in unserer Zeit vermutlich der ganz normale Wahnsinn oder wie es Buchautor Manfred L. gleichermassen berufen und polarisierend darstellt, ´Unser Problem sind die Normalen. Irre, wir behandeln die Falschen´ und fragt, ob nicht die ganze Welt verrückt geworden ist. In diesem Sinn sollte man, wie Du oft schon hingewiesen hast, tief durch atmen etc. und m. E. wenig ändern, dennoch selectieren, um ´Bedürftige´ keinesfalls zu verschrecken. In diesem Sinn wünsche ich Dir mit authentischen Individuen, leider ist mir der Bezug zu Pferden lange verloren gegangen und mein Airedale ist wenig Ausgleich, alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald du das Gefühl hast etwas möglicherweise nicht 100% ig zu verstehen, ist es immer hilfreich das auch zu artikulieren, indem man z.B. das Gesagte als Rückmeldung wiedergibt..."...wenn ich dich jetzt richtig verstanden habe, findest Du........., ist das so?" Das gibt dem anderen die Möglichkeit, das Gesagte in anderen Worten nochmal zu wiederholen und dabei zu überdenken. In diffizilen Situationen immer hilfreich, für alle Beteiligten. Wenn Du dann immer noch nicht sicher bist, ob du es richtig verstanden hast, kannst Du nochmal das Ganze mit Deinen Worten wiedergeben. Ich weiß, man kommt sich anfangs komisch dabei vor, wenn einem der andere aber wichtig ist, und damit auch das Gesagte, wird es auf alle Fälle nur als Zeichen von Respekt und Empathie wahrgenommen, wenn Du deinem Gegenüber sagst, daß es dir wichtig ist ihn richtig zu verstehen..... Versuch es mal, es vereinfacht die Kommunikation. Viele Grüße Anja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Menschen ernst nehmen solltest du schon. Das ist völlig in Ordnung. Doch musst du nicht alles, was jemand sagt oder tut, ernst nehmen. Wie du das aber herausfindest, ist eine Frage der Menschenkenntnis und der Lebenserfahrung. Das kommt mit zunehmendem Alter.

Pauschale Tipps kann man da nicht geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jo, hab da mal vor ein paar Jahren bei einem Existenzgründerseminar einen ganz tollen Dozenten gehabt (Stefan Küthe von der Wege Akademie), der mit uns das Thema Zeitmanagement durchgegangen ist, aber auch noch ganz viele andere Sachen besprochen erklärt hat und es ist faszinierend zu sehen, wie sich das auch im Nachhinein immer wieder bestätigt:

Also erstmal ist es wichtig andere ernst zu nehmen, aber auch sich selbst! Wenn man den anderen noch nicht ernst nehmen kann, dann bedeutet das, dass man noch zu unterschiedlich ist (man kennt sich vielleicht erst kurz und versteht deshalb die Äußerungen des anderen nicht).

Das heißt: Abwarten und Tee trinken, denn die Zeit regelt vieles von alleine.

Der Beschleuniger schlechthin: Fragen stellen ;)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann doch nicht dein ernst sein!? :-)

Mein Rat wäre, dass du das Ganze nicht so wichtig nimmst und das Wichtige von dem Unwichtigen besser sortierst. Wenn dir an dem Menschen was liegt und du unsicher bist wie etwas gemeint ist, dann frag nach. Wenn dir an dem Menschen nichts liegt, dann vergiss es und lenke dich ab mit schönen Dingen und angenehmen Menschen. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taigafee
08.10.2011, 07:12

das Wichtige von dem Unwichtigen besser sortierst.

dazu müsste man es aber doch auch erstmal verstehen und ernst nehmen.

1

Ja, soll man auch! Alle ernst nehmen und nicht zu Firlefanzen machen. Es fällt schwer, wenn man Politiker wie Rößler oder Westerwelle ernst nehmen muß. Da setzt man schon Punkte, die diesen Prozeß unterbrechen. Ist das nicht schlimm? Nicht unsere Schuld, sondern die setzten die Zeichen, daß man traurig wird, wenn man solche Menschen in verantwortlichen Positionen agieren sieht. Das ist echt bitter, daß die Differenzierung so real wird. Schlimm! Schlimm! Aber es ist so!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da bist Du nicht der Einzige, dem das so geht. Ich erlebe ebenfalls häufig solche Fälle. Gerade dann, wenn man mit vielen verschiedenen Menschen zu tun hat, wächst die Wahrscheinlichkeit irgendwann mal jemand mißzuverstehen oder mißverstanden worden zu sein. Manchmal durchschaut man z.B. eine Ironie nicht als solche und nimmt stattdessen diese Worte ernst. Genausogut kann's aber auch umgekehrt ablaufen.

That's life ! LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hinterfragen und dann (vielleicht) ernst nehmen, wäre die bessere Reihenfolge bei deinem Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veritas55
07.10.2011, 22:30

Mir gefällt die andere Reihenfolge besser: grundsätzlich andere Menschen ernst nehmen und dann hinterfragen ob es (vielleicht) nicht ganz ernst gemeint war, was derjenige von sich gegeben hat.

2

Ein bisschen misstrauischer sein. Wenn dir jemand was sagt, was ironisch gemeint sein könnte, guck ihn an von wegen "Willst du mich verarschen?". Dann kriegst du meistens schnell raus, ob das jetzt ernst war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist duch erst mal eine gute sache.

(nehme ich immer alle Menschen ernst)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nur menschen, die sich darüber bewusst sind, dass sie nicht alles verstehen, können überhaupt andere menschen ernstnehmen.
deshalb hilft häufig nachfragen, aber auch das ist schwierig, weil auch fragen oft falsch gedeutet und missinterpretiert werden.
das ist ein ganz allgemeines problem, nicht nur hier bei gf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taigafee
08.10.2011, 07:09

was hilft, ist manchmal einfach "den fall" abgeben. man kann nicht jedem helfen und nicht jeden verstehen. es geht einfach nicht.

0

Du bist dadurch doch ein "interessierter Mensch" und das ist nicht negativ!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das habe ich mir speziell hier schon lange abgewöhnt.Man muss nicht alles ernst nehmen und verstehen gleich gar nicht,:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taigafee
08.10.2011, 07:11

um es aber nicht ernst nehmen zu müssen, muss man es ja erstmal ernst nehmen und versuchen zu verstehen. finde ich.

0

Deine Frage verstehe ich leider nicht so ganz, ist mir deshalb nur der Kommentar zu einer der Antworten eingefallen. Was für Irritationen meinst du ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beutelkind
08.10.2011, 08:51

...Touché veritas55! :)

0

...dann suche Dir ernstzunehmende Freunde!

Außerdem kannst Du die Spaßgesellschaft fragen, was sie eigentlich meint und wozu ihre Scherze gut sein sollen...

Nix gegen Humor - aber man muss nicht über alles herziehen, um sich ach so überlegen vorzukommen (was diese Leute selten sind).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?