Ich habe öfter mal Panikattacken, was kann ich dagegen tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ängste sind Stress für den Körper. Unter Stress schüttet unser Körper bestimmte Botenstoffe aus, die den Organismus auf große Belastungen vorbereiten und alle Energiereserven mobilisieren. Stresshormone wie Cortisol oder Adrenalin versetzen den Körper in höchste Alarmbereitschaft. Was über Jahrtausende sinnvoll war,um die volle Kraft für einen Angriff oder eine Flucht aufzubringen, verkehrt sich heute ins Gegenteil - denn Kampf oder Flucht bleiben aus, der Cortisolspiegel bleibt hoch und bewirkt neben der anhaltenden Anspannung zusätzlich eine vermehrte Ausscheidung von Magnesium über die Nieren - und Magnesiummangel kann neben Panikattacken viele weitere Symptome auslösen.

http://www.dr-neidert.de/index.php/biomed/304-magnesiummangel-symptome-und-ursachen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit deinem Hausarzt darüber sprechen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche in solchen Situationen ruhig zu bleiben und ruhig zu atmen.

Langsam tief ein und aus.

Sage dir immer vor dich hin, dass du keine Angst haben brauchst und dir nichts passieren kann.

Oder du kannst auch Autogenes Training ausprobieren.

Mir hat's jedenfalls geholfen.

Hier ist mal ein Video von Autogenes Training:

PS: Und hier ist noch ein Video:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jackjack1995
20.06.2016, 20:59

PS: Konzentriere dich einfach voll auf den Satz, dass du keine Angst haben brauchst und dir nichts passieren kann. Mir hat's jedenfalls geholfen.

0

Was möchtest Du wissen?