irgendwann gibt es keine religionen mehr, nur noch atheisten, die sich bekriegen. realistisch?

Support

Liebe/r kappe619 ,

Deine Frage mag interessant sein, jedoch provozieren solche Fragen leider auch immer wieder religiös stark tendenziöse Äußerungen, die hier nicht erwünscht sind. Ich möchte Dich und auch die hier Antwortenden bitten, Rücksicht darauf zu nehmen. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Bitte schaut diesbezüglich doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Und viele Grüße

Klaus vom gutefrage.net-Support

21 Antworten

Bekriegen hat niemals etwas mit Religionen zu tun, sonders mit Rechthaben Wollen und mit Etwas haben Wollen. Natürlich sind oftmals Religionen vorgeschoben worden. Es gibt ja auch religiöse Institutionen, die einander bekriegen, doch da geht es auch nur um Macht, nicht um die Religion. Religionen führen keine Kriege, es sind immer Religionsausübende, die Kriege anzetteln. Eigenlich, wenn man ganz genau ist, sind es Menschen, die meinen eine Religion auszuüben(was immer das auch bedeutet).

Es gab in der Geschichte 8 oder 9 Kriege, die offiziell mit Religion begründet wurden, wenn man die Kreuzüge einzeln zählt. Selbst diese wurden um Macht und Ressourcen geführt, die Religion war meist nur ein Vorwand, und nie der einzige Grund.

Dem gegenüber stehen hunderte von Kriegen, die völlig offen aus anderen Gründen geführt wurden, ohne die Religion auch nur zu erwähnen. Meist wieder um Macht und Ressourcen, seltener aus ideologischen Gründen (dann in der Regel mit dem Prädikat "Freiheit").

wenn wir alle zu dem geworden sind,was wir in wirklichkeit sind = ehrliche,helfende,liebende wesen,wesen,die erfahren,was sie sind = einsgeworden mit dem ursprung,der energie an sich = gott,dann sind religionen und ein jesus nicht mehr nötig,um zu lehren und das gelehrte vorzuleben. atheisten sind dann nicht mehr da,wenn du statt des begriffes "gott" den begriff "pure energie" benutzt.energie kannst du nicht schaffen und nicht zerstören.das verstehen atheisten.hab ich schon oft erlebt.wieder mit der puren energie eins zu werden,kannst du ihnen dann erklären.erzähl ihnen,was alles in ihrem inneren abläuft,an träumen,geistesblitzen,an innerer schönheit,klarer logischer gedankenabfolge,daß man intensiv an jemand denkt und im nächsten moment ruft der/diejenige an,an brillanten ideen zum wohlergehen aller wesen.und sag ihnen dann: möchtest du nicht davon noch mehr haben? und frag sie,ob sie nicht immer glücklich sein wollen.ich garantiere dir: mehr als 90% bejahen das.und wenn sie fragen:immer glücklich sein,das geht doch nicht.dann sag:und wenn du nur 1 moment in deinem leben glücklich sein konntest,dann kannst du lernen,immer glücklich zu sein.gehen zu lernen,ging genauso: 1 schritt,fallen,2 schritte,fallen etc. ist n weg zu gehen. stimmt.geht nicht anders.geh und geh und geh: du kommst an.sag: schau aufmerksam nach draußen,schau aufmerksam nach innen.und: ohne deine innere antenne kannst du die äußere schönheit eines sonnenuntergangs gar nicht erfahren.alles startet von innen. damit hast du den atheisten von meditation gesprochen,ohne den begriff zu benutzen.nebenbei: objektive wissenschaft führt unweigerlich zur erkenntnis von dir selbst.der dalai lama - und nicht nur er - reden von der vereinbarkeit von wissenschaft und religion.warum wohl?

Wie genau feiern die Christen heute den Fronleichnam (fragt ein muslim)?

Hallo Ihr Lieben,

ich bin ein Migrantenkind und lebe seit meiner geburt in Deutschland. Zudem bin ich ein Moslem und kenne alle christlichen Feiertage außer den Weihnachten nicht.

Bei der Weihnachten machen schon alle mit egal ob ein Atheist oder Muslim. Da gehts meistens um Geschenke, Shoppen und schöne Dekorationen. Naja ist ja nicht unser Thema hier.

Meine Eltern wissen garnicht über die christliche Feiertage in Deutschland und somit haben sie mir es auch nicht erklären warum wir heute zu Hause bleiben müssen bzw. nicht arbeiten oder zur Schule gehen. Ehrlich gesagt es hat mich auch garnicht so interessiert, hauptsache ich hatte an den Tag frei. Ich denke so geht bei vielen muslimen genauso.

Was mit meistens stört ist, warum es in Deutschland noch keine sogenannte muslimische Feuertage gibt (außer Schulen). Da müssen leider arbeiten gehen. Deutschland muss ja irgendwann akzeptieren sich als Einwanderungsland zu erklären. Eine Frage der Zeit.

Frage: Wie ich es beobachtet habe ist heute nicht los in der Stadt. Meine lieben dt. Nachbarn bekommen keine Besuch bzw. es gibt keine Feierlichkeiten.

  1. Was feiern die Christen heute den Fronleichnam (fragt ein muslim)?
  2. Kann das sein, das es in Deutschland die Mehrheit Atheisten sind und somit die religiösen Feirtagen immer so Ruhig verlaufen. Ist ein Grund bitte?

So, ich wünsche euch noch schöne Feiertage.

LG Euer Mais

...zur Frage

Was glaubt ihr was die echte Religion ist?

Steht oben

...zur Frage

Warum lässt Gott Naturkatastrophen zu und jetzt Achtung, wofür der Mensch NICHTS kann?

Warum lässt Gott z.B zu, dass es Erdbeben gibt, oder im dem Weltall kosmische Strahlung einen Menschen sofort auslöschen könnte? Ich meine ein 10 KM Asteroid könnte die ganze Menschheit auslöschen, eine super Nova könnte die Erde komplett verbrennen etc.

Und an alle Gläubigen die sagen: die Szenarien kommen sowieso nicht, dann setzt euch mal ordentlich mit Astrophysik auseinander, die Wahrscheinlichkeit ist garnicht gering!

Unsere Dinosaurier hat's zum Beispiel getroffen, ist euer Gott vielleicht doch kein "Eingreifer" der alles bewusst steuert, sondern nur (angenommen einen Gott gibt es), Zuschauer ist? Aber das wäre doch auch vollkommen sinnlos und zu alledem wäre dann dieser Gott extrem gewalttätig, in der Bibel wird dieser Gott als die Liebe beschrieben, warum sollte dieser Gott liebe sein, wenn er mit seiner angeblichen Schöpfung spielt?

Jetzt mal ehrlich das Universum ist riesig, warum sollte einen Gott interessieren, was mit der Erde ist , bzw mit den Lebewesen darauf ?? Das ist ungefähr so wie ein Stein im Sand aller Strände auf der Welt. Ein Stein ist die Erde.

Angenommen so eine Naturgewalt würde uns treffen und kein Gott würde eingreifen!!! Was wäre dann der letzte Gedanke eines Gläubigen, der darauf gehofft hat, dass der Herr eingreifen würde, aber es nicht getan hat, sodass die Erde und das Leben darauf komplett vernichtet wird?

Da hilft auch kein beten mehr, sondern einfach Akzeptanz.

...zur Frage

Ist der Atheismus eine Weltanschauung / Philosophie?

In einer vorangehenden Diskussion wurde ich von zwei Atheisten scharf angegriffen, als ich die Meinung geäußert habe, der Atheismus sei eine Weltanschauung. Wohlgemerkt, ich bin absolut NICHT der Meinung, dass der Atheismus eine Religion ist.

Die beiden versuchten mir zu erklären, dass das Wort "Atheismus" nur "ohne Gott" bedeuten würde. Dies wäre die einzige Bedeutung des Wortes "Atheismus" und da gäbe es auch nichts zu ergänzen. Atheismus sei Gottlosigkeit, nicht mehr und nicht weniger.

Dieser These widersprach ich, denn es gehört zum Atheismus doch viel mehr, als nur die Existenz eines Gottes abzulehnen. Jeder Atheist lehnt doch auch alles andere Übernatürliche wie Magie, Geisterglauben, Zukunftsvorhersagen etc. ab. Außerdem empfiindet er Kulthandlungen und Gebete als unnütz, ja manche werden sogar ganz dastisch und bezeichnen sie als reine Zeitverschwendung. Und er ist überzeugt davon, dass alles wissenschaftlich erklärbar ist - auch wenn wir es nicht erklären können, bedeutet das nicht, dass es nicht irgendwann erklärbar sein wird. Das Fundament ihres Überzeugseins ist also die Wissenschaft. Diese Überzeugungen vertritt jeder Atheist, es ist also nicht zu leugnen, dass diese Überzeugungen einen verbindenden Charakter haben. Atheismus ist damit nichts Individuelles mehr.

Außerdem lässt sich Atheismus in meinen Augen sogar übersteigern und kann auch extremistische Züge annehmen: es gibt Atheisten, die alles Religiöse regelrecht hassen, Gläubige als Spinner und ihre heiligen Schriften provokant als Märchenbücher bezeichnen. Sie sind überzeugt, dass die Welt ohne irgendwelche Religionen besser dran wäre und man Religionen am besten alle sofort verbieten sollte.

Meine Frage richtet sich in erster Linie an Atheisten. Bevor ihr antwortet, ruft euch bitte noch einmal ins Gedächtnis, dass ich nicht behaupte, dass Atheismus eine Religion sei. Aber warum seid ihr davon überzeugt, dass Atheismus auch keine Weltanschauung oder keine Philosophie ist? Was sind denn in euren Augen die entscheidenden Unterschiede?

Noch etwas: Bei der Diskussion würde ich mich sehr freuen, wenn die Netiquette beachtet wird. Unsachliche und gar beleidigende Kommentare und Antworten werden gemeldet, und zwar egal, aus welcher Richtung sie kommen.

...zur Frage

Warum "bekriegen" sich Atheisten und Gläubige unnötigerweise?

Es ist doch immer wieder das Gleiche:

Irgendwo ist von einem religiösen Thema die Rede, und kurze Zeit später gibt es zwei große Lager. Die Hardcore-Atheisten, die Gott für eine pure Erfindung der Menschen halten und die Hardcore-Gläubigen, die Gott und die Bibel über alles stellen.

Beide Parteien versuchen dann krampfhaft, die jeweils andere mit sogenannten "Argumenten" von ihrer eigenen Ansicht zu überzeugen, dabei liegt doch genau hier der Fehler.

Auf der Welt gibt es unzählige Religionen die verschiedener nicht sein könnten, jedoch haben sie alle eine große Gemeinsamkeit:

Es gibt eine übernatürliche Macht, die irgendwie das Geschehen der Erde beeinflusst.

Die Frage, die ich mir stelle, ist, inwiefern es Sinn ergibt, sich darüber zu streiten. Man kann einem Thema, bei dem es um etwas Übernatürliches geht, nicht mit Argumenten beikommen. Deshalb sagt man ja auch "übernatürlich". Es entzieht sich nun mal dem menschlichen Verstand. Tatsache ist, Gott wurde bis heute weder bewiesen, noch widerlegt.

Daher gibt es nur eine einzige Frage, die sich jeder stellen muss: 
Glaubst du, oder glaubst du nicht?

Alles weitere drumherum ist somit vollkommen schwachsinnig. Also warum macht man sich die Mühe überhaupt? Es gibt doch so viel Wichtigeres auf der Welt, also macht die Augen auf und kümmert euch darum.

MfG, TheErdnuss

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?